Direkt zum Seiteninhalt springen

Dr. agr. Bettina Rudloff

Forschungsgruppe:

EU/Europa Wissenschaftlerin

Forschungsgebiete

Schwerpunkte

Handels- und Investitionspolitik, Resilienz und kritische Infrastrukturen

Kurzlebenslauf

Positionen

Seit 2008 Mitarbeiterin der SWP

Europäisches Institut für Integrationsforschung, Uni Bonn (Hochschulassistentin (Assistant Professor)), European Institute for Public Administration (wissenschaftliche Dozentin)

Aktuelle Mitgliedschaften/Gremien

Mitglied strategischer Begleitkreis SEWOH des BMZ, Mitglied AK BMZ/BMEL Welternährung, Mitglied International Agricultural Trade Research Consortium (IATRC)

Besondere Projektleitung/Gutachten

Nachhaltigkeit in der Agrarpolitik (Uni Bonn), Ausbildungsprogramm von WTO-Verhandlungsführern aus Entwicklungsländern (EIPA), EU als arktischer Akteur (SWP), CETA-Abkommen (Bundestag), Agrarpolitik und Wirkung Afrika (EU Kommission) aktuell: Herausforderungen für Nachhaltigkeit in einem  EU-Mercosur- Abkommen (Gutachten für das Europäische Parlament)

SWP-Publikationen

Externe Veröffentlichungen

Bettina Rudloff, Christine Wieck
Nachhaltige Lieferketten im Agrarsektor: Wert schöpfen statt Zuliefern
SWP-Aktuell 2020/A 70, September 2020

Bettina Rudloff
Die Handelspolitik ist entscheidend!
in: Deutsche Bauern Korrespondenz dbk, 6/2020, S.6-7.

Bettina Rudloff, Annette Weber
Mit den Krisen kamen die Heuschrecken
in: WeltohneHunger.org, 27.05.2020

Bettina Rudloff, Evita Schmieg
Brexit und ein EU-Handelsabkommen bis Ende 2020 – Wie das Unmögliche möglich machen?
Kurz gesagt, 17.02.2020

Bettina Rudloff
Stabiles Land durch stabile Landwirtschaft in Tunesien? - Effekte des neuen EU-Handelsabkommens (DCFTA) im Agrarsektor
SWP-Studie 2019/S 24, November 2019

@BettinaRudloff

Wenn Sie diesen Drittanbieter-Inhalt aktivieren, ermöglichen Sie dem betreffenden Anbieter, Ihre Nutzungsdaten zu erheben. Weitere Informationen zur Nutzung von Drittanbieter-Inhalten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung anzeigen