Dr. Sascha Lohmann

Dr. Sascha Lohmann


Forschungsgruppe: Amerika
Wissenschaftler

sascha.lohmann(at)swp-berlin.org

2017-2018 Fritz Thyssen Fellow, Weatherhead Center for International Affairs, Harvard University, Cambridge, MA

2015 Gastforscher, Brookings Institution, Washington, D.C.

2013-2017 Stipendiat, Forschungsgruppe Amerika, Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin

2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, SWP-Projekt »Möglichkeiten und Grenzen der Außenpolitikevaluation im Bereich der Krisenprävention«, Berlin

Forschungsgebiete:

USA, Transatlantische Beziehungen

Innenpolitische Bedingungen der US-Außenpolitik, Internationale Sanktionen, Außenpolitikevaluation


SWP-Publikationen (Auswahl):

Sascha Lohmann, Oliver Meier, Azadeh Zamirirad

Irans Atomprogramm: Washington und Brüssel auf Kollisionskurs

Warum die EU die Atomvereinbarung retten muss

SWP-Aktuell 2017/A 53, Juli 2017, 8 Seiten
Sascha Lohmann

Zwang zur Zusammenarbeit

Unilaterale US-Sekundärsanktionen gegen den Iran setzen europäische Akteure auch zukünftig unter Druck

SWP-Aktuell 2015/A 54, Juni 2015, 8 Seiten
Sascha Lohmann

Minenfelder der US-Außenwirtschaftspolitik

Unilaterale Finanzsanktionen im Dienst nationaler Sicherheit

SWP-Aktuell 2014/A 71, November 2014, 8 Seiten
Sascha Lohmann

Unilaterale US-Sanktionen gegen Russland

Perspektiven für die transatlantische Zusammenarbeit

SWP-Aktuell 2014/A 30, Mai 2014, 4 Seiten
Sascha Lohmann

Unilaterale US-Sanktionen gegen Iran

Hohe Hürden für Erleichterungen

SWP-Aktuell 2013/A 63, Oktober 2013, 8 Seiten

Externe Publikationen (Auswahl):

Sascha Lohmann

Sanktionen in den internationalen Beziehungen

Werdegang, Wirkung, Wirksamkeit und Wissensstand

in: Aus Politik und Zeitgeschichte, 36-37/2018, S. 35-40
Sascha Lohmann

Währungspolitik

in: Thomas Jäger (Hrsg.): Die Außenpolitik der USA - Eine Einführung, Springer Fachmedien Wiesbaden 2017, S. 203-221
Sascha Lohmann

Gegen den Strich: Sanktionen

Wenn es darum geht, Druck auf andere Staaten auszuüben, gelten Sanktionen als probates Mittel unterhalb der Schwelle militärischer Gewalt. Mit Recht? Handelt es sich bei diesen Strafmaßnahmen nicht um reine Symbolpolitik? Und treffen sie am Ende nicht die Regierenden, sondern nur die Bevölkerung? Fünf Thesen auf dem Prüfstand.

in: IP Internationale Politik, 2017, Vol. 72, No. 2, pp. 54-59
Sascha Lohmann

The convergence of transatlantic sanction policy against Iran

in: Cambridge Review of International Affairs, 2016, Vol. 29, No. 3, pp. 930-951

Arbeitspapiere der Forschungsgruppe (Auswahl):

Sascha Lohmann

Understanding Diplomacy in the 21st Century

Working Paper, Project “Diplomacy in the 21st Century”, No 11, March 2017, 12 Seiten

Medienbeiträge/ »Kurz gesagt« (Auswahl):

Sascha Lohmann

"Die Polarisierung wird zunehmen"

Zu einem "Erdbeben" für Donald Trumps Republikaner ist es bei den US-Kongresshauswahlen nicht gekommen, er behält die Mehrheit im Senat. Aber: Das Repräsentantenhaus wird nun von den Demokraten dominiert. "Die nächsten zwei Jahre werden wir einen Stillstand erleben", befürchtet der Politologe Dr. Sascha Lohmann im Studiogespräch mit Sabine Dahl. Die Gräben zwischen beiden Lagern würden nun noch tiefer, so Lohmann.

Interview von Sabine Dahl, in: Inforadio, 07.11.2018 (online)
Sascha Lohmann

»Trump hat die Gräben vertieft«

Viele Entscheidungen trifft Donald Trump aus dem Bauch heraus, sagt Sascha Lohmann, USA-Experte der Stiftung Wissenschaft und Politik.

Interview von Dieter Keller, in: Südwest Presse, 08.10.2018 (online)
Sascha Lohmann

«Sanktionen sind vor allem Symbolpolitik»

Die USA wollen die Sanktionen gegen Russland, Nordkorea und Iran ausbauen. Das tun sie schon seit Jahren - aber was bringen Sanktionen wirklich? Das Gespräch mit dem Experten für die Sanktions-Politik der USA, Sascha Lohmann.

Interview von Teresa Delgado, in: SRF, Schweizer Radio und Fernsehen, 31.07.2017 (online)
Sascha Lohmann

Sanktionen? Psychische Hygiene.

In westlichen Demokratien sind internationale Sanktionen längst Zweck statt Mittel.

in: IPG-Journal, 06.01.2015 (online)
Sascha Lohmann

»Ethische Erwägungen bleiben außen vor«

Maximalforderungen lassen sich mit Sanktionen nicht durchsetzen. Eher schare sich die notleidende Bevölkerung um die Regierung

Interview von Hannes Koch, in: taz, die tageszeitung, 30.08.2014, S. 3

SWP-Aktuell

SWP-Studien

Johannes Thimm
Vom Ausnahmezustand zum Normalzustand

Die USA im Kampf gegen den Terrorismus


Peter Rudolf
Aporien atomarer Abschreckung

Zur US-Nukleardoktrin und ihren Problemen