Dr. Nicolai von Ondarza

Dr. Nicolai von Ondarza


Forschungsgruppe: EU/Europa
Forschungsgruppenleiter

nicolai.vonondarza(at)swp-berlin.org

Twitter: @NvOndarza

Seit 2016 Stellvertretender Leiter der Forschungsgruppe EU/Europa

Seit 2016 Lehrbeauftragter im Postgraduierten Studiengang Europawissenschaften, FU/TU Berlin

Seit 2013 Organisator der British-German Outlook Group, einem jährlichen Austauschforum zwischen SWP, Chatham House, Auswärtigem Amt und dem britischen FCO

2012–2015 Lehrbeauftragter an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt Oder

2012–2014 Mitarbeiter im Forschungsprojekt EU-Sicherheitsagenturen

2011–2012 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt Oder

2008–2009 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Sozialwissenschaftliches Institut der Bundeswehr im Bereich Multinationalität/ Europäische Streitkräfteintegration

2008–2010 Lehrbeauftragter an der Universität Potsdam

2007–2008 Promotionsstipendiat an der SWP in der FG EU-Integration

2005–2007 M.A. Contemporary European Studies an der University of Bath, der Univerzita Karlova v Praze (Karlsuniversität Prag) und der Humboldt Universität zu Berlin

Forschungsgebiete:

Großbritannien, EU-Institutionen, Europäische Union, Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP), Grundsatzfragen europäischer Integration

Aktuelle Forschungsschwerpunkte sind der Brexit, die zukünftigen EU-UK Beziehungen, Europäische Politische Parteien und Demokratie in der EU.


SWP-Publikationen (Auswahl):

Nicolai von Ondarza

Das Europäische Parlament und die Corona-Pandemie

In der Krise ist das EP meist Zuschauer

SWP-Aktuell 2020/A 77, September 2020, 8 Seiten

doi:10.18449/2020A77

Eckhard Lübkemeier, Nicolai von Ondarza

Eine Korona-Präsidentschaft in Corona‑Zeiten?

Die Doppelaufgabe des deutschen Ratsvorsitzes: Kriseneindämmung und Schub für ein solidarisches und autonomes Europa

SWP-Aktuell 2020/A 52, Juni 2020, 8 Seiten

doi:10.18449/2020A52

Kai-Olaf Lang, Nicolai von Ondarza

Neue Freunde in der Not

Die Corona-Pandemie verschiebt das Gruppengefüge in der EU

SWP-Aktuell 2020/A 39, Mai 2020, 4 Seiten

doi:10.18449/2020A39

Nicolai von Ondarza

Die Brexit-Revolution

Neue politische Rahmenbedingungen verändern die Dynamik der Verhandlungen

SWP-Aktuell 2020/A 14, März 2020, 8 Seiten

doi:10.18449/2020A14

Minna Ålander, Annegret Bendiek, Raphael Bossong, Oliver Geden, Nicolai von Ondarza, Paweł Tokarski

Neue Initiativen für eine gelähmte Union

Nach der Ankündigungswelle braucht die EU einen politikfeldübergreifenden Reformansatz

SWP-Aktuell 2020/A 07, Februar 2020, 8 Seiten

doi:10.18449/2020A07

Agata Gostyńska-Jakubowska, Nicolai von Ondarza

The Barnier method: Lessons learned from the EU’s institutional approach to the Brexit negotiation

in: Aktoudianakis, Biskup et al. (ed.): Towards an ambitious, broad, deep and flexible EU-UK partnership?, Brussels: European Policy Centre, June 2020, pp. 53-60.
Nicolai von Ondarza, Minna Ålander

Germany and EU fiscal solidarity: renewed calls for Eurobonds but a reluctant government

in: Sophia Russack (ed.): EU crisis response in tackling Covid-19. Views from the member states, EPIN Report 20 April 2020, Brussels: CEPS, pp. 8-9.
Nicolai von Ondarza

Europawahl 2019: Umbrüche, aber kein Beben im politischen System der EU

in: Wirtschaftsdienst, 99. Jahrgang, 2019, Heft 6, S. 383-388.

Arbeitspapiere der Forschungsgruppe (Auswahl):

Nicolai von Ondarza

Der No-Deal Brexit

Politische Dynamik, Konsequenzen und Handlungsoptionen für die EU-27

Arbeitspapier FG EU/Europa, AP Nr. 01, Januar 2019, 24 Seiten
Julia Becker, Nicolai von Ondarza

Die Kosten eines EU-Austritts

Ein systematischer Vergleich von Studien zu den wirtschaftlichen Konsequenzen eines Brexits

Arbeitspapier FG EU/Europa, 2016/Nr. 01, Juni 2016, 21 Seiten
Nicolai von Ondarza

Die britischen Verhandlungen mit der EU

Verfahren für das Referendum und die britischen Pläne für eine »EU-Reform«

Arbeitspapier FG EU/Europa, 2015/Nr. 04, Juni 2015, 17 Seiten
Daniela Kietz, Nicolai von Ondarza (Hg.)

Strengthened, sidelined, and caught in compromise

The 7th European Parliament from a German perspective

Working Paper FG 1, 2014/ 01, Mai 2014, 61 Seiten
Ronja Kempin, Nicolai von Ondarza, Marco Overhaus

Tackling the big questions in little steps

A process towards a comprehensive EU strategy

Working Paper FG 1, 2012/Nr. 6; FG 2, 2012/Nr. 2, Oktober 2012, 12 Seiten

Sonderveröffentlichungen (Auswahl):

Nicolai von Ondarza

Auswirkungen des Brexit - Statusfragen und wirtschaftliche Aspekte

Gutachterliche Stellungnahme für die Anhörung des Europaausschusses des Deutschen Bundestages am 24.04.2017, 13 Seiten

Medienbeiträge/ »Kurz gesagt« (Auswahl):

Nicolai von Ondarza

Bekanntes Brexit-Theater, neue Rahmenbedingungen

Die aktuellen parlamentarischen Machtkämpfe in London sowie schwere Verhandlungen zwischen EU und Vereinigtem Königreich erinnern an das Brexit-Drama von 2019. Die EU sollte rote Linien ziehen und Geduld zeigen, meint Nicolai von Ondarza.

Kurz gesagt, 22.09.2020
Eckhard Lübkemeier, Nicolai von Ondarza, Sophia Russack

Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft in Zeiten der Pandemie

Sehr hohe Erwartungen, sehr wenig Handlungsspielraum

SWP-Podcast 2020/P 02, Juli 2020
Nicolai von Ondarza

EU-Ratspräsidentschaft: „Deutschland wird am Wiederaufbaufonds gemessen“

Interview von Birgid Becker; in: Deutschlandfunk, 28.06.2020 (online)

Medienzitate (Auswahl):

Jan Hofer

Erwartungen an die kommende deutsche EU-Ratspräsidentschaft

Mit Zitaten von Nicolai von Ondarza, in: tagesschau.de, 28.06.2020 (Video ab 05:02 min)
Caspar Dohmen

Europa und Exportnation Deutschland: Kritische Blicke auf den „wirtschaftlichen Hegemon“

Im Vergleich zu anderen EU-Mitgliedsstaaten kam Deutschland 2008 gut durch die Finanzkrise. Auch in der Coronakrise wird der Bundesrepublik wohl eine Schlüsselrolle zukommen. Deutschlands Wirtschafts-, Finanz- und Sozialpolitik sorgt in Europa für alte und neue Konflikte.

Mit Zitaten von Nicolai von Ondarza, in: Deutschlandfunk, 26.06.2020
Cornelia Boesch

Bilanz der europakritischen Fraktion im EU-Parlament

Mit Zitaten von Nicolai von Ondarza, in: SRF Tagesschau, 13.06.2020 (Video ab 16:28 min)
Daniel Steinvorth

Die EU-Kommissionspräsidentin spielt in der Pandemie nur eine Nebenrolle

Mit Zitaten von Nicolai von Ondarza, in: Neue Zürcher Zeitung, 21.04.2020
Janita Hämäläinen, Carolin Katschak

Vor möglichen Neuwahlen in Großbritannien: "Ein Déjà-vu-Erlebnis"

Die Brexit-Hängepartie gewinnt an Momentum: Nun geht es um Neuwahlen - gibt es sie - und wenn ja, wann? Und außerdem: Wäre Boris Johnson eigentlich der Wahlsieger, den die EU sich wünscht? Politikwissenschaftler Nicolai von Ondarza mit einer Einschätzung.

Mit Zitaten von Nicolai von Ondarza, in: Spiegel Online, 29.10.2019 (Video)

Neuigkeiten

Die „Methode Barnier“ – Lehren aus der Verhandlungsführung der EU beim Brexit
in: integration 2/2020, 30.06.2020

Deutschland übernimmt EU-Ratspräsidentschaft
Mit Zitaten von Nicolai von Ondarza, in: Bericht aus Berlin, ARD, 28.06.2020 (Video ab 03:01 min)

Merkel und die EU-Ratspräsidentschaft: Immer wieder Krisenmanagerin
Mit Zitaten von Nicolai von Ondarza, in: tagesschau.de, 28.06.2020

EU-Ratspräsidentschaft: „Deutschland wird am Wiederaufbaufonds gemessen“
Interview von Birgid Becker; in: Deutschlandfunk, 28.06.2020

Die EU-Kommissionspräsidentin spielt in der Pandemie nur eine Nebenrolle
Mit Zitaten von Nicolai von Ondarza, in: Neue Zürcher Zeitung, 21.04.2020

Die Brexit-Revolution
Neue politische Rahmenbedingungen verändern die Dynamik der Verhandlungen
SWP-Aktuell 2020/A 14, März 2020

Neue Initiativen für eine gelähmte Union
Nach der Ankündigungswelle braucht die EU einen politikfeldübergreifenden Reformansatz
SWP-Aktuell 2020/A 07, Februar 2020

SWP-Aktuell

Laura von Daniels, Markus Kaim, Ronja Kempin, Kai-Olaf Lang, Marco Overhaus, Johannes Thimm
Neustart mit Präsident Biden

Fünf Prioritäten Deutschlands und Europas für eine transatlantische Agenda


Annegret Bendiek, Minna Ålander, Paul Bochtler
GASP: Von der Ergebnis- zur Symbolpolitik

Eine datengestützte Analyse


SWP-Studien

Eckhard Lübkemeier
Europa schaffen mit eigenen Waffen?

Chancen und Risiken europäischer Selbstverteidigung


Barbara Lippert, Günther Maihold (Hg.)
Krisenlandschaften und die Ordnung der Welt

Im Blick von Wissenschaft und Politik