Dr. phil. Alexandra Sakaki

Dr. phil. Alexandra Sakaki


Forschungsgruppe: Asien
Wissenschaftlerin

alexandra.sakaki(at)swp-berlin.org

Seit Januar 2012 Senior Fellow der Robert Bosch Stiftung zum Thema 'Japan im internationalen System'

2009-2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Institut für Ostasienwissenschaften, Universität Duisburg-Essen
2011 Promotion (Dr. phil.), Politikwissenschaften, Universität Trier
2008-2009 Lehraufträge an der Universität Trier und an der Ludwig-Maximilians-Universität München
2007-2008 Forschungsaufenthalt, Deutsches Institut für Japanstudien, Tokio
2005 Master (M. Phil.), International Relations, University of Cambridge, England
2002-2004 Unternehmensberaterin, McKinsey & Co., München
2002 Bachelor (B.A.), East Asian Studies, Princeton University, USA

Forschungsgebiete:

Japan, Korea, Nordkorea, Südkorea, Konflikte (regionale und zwischenstaatliche), Sicherheits- und Verteidigungspolitik / Streitkräfte und Militär

Rolle Japans im internationalen System, insbesondere Japan als sicherheitspolitischer Akteur in Nordostasien


SWP-Publikationen (Auswahl):

Alexandra Sakaki, Gudrun Wacker

China – Japan – Südkorea

Ménage à trois mit Hindernissen

SWP-Studien 2017/S 04, März 2017, 35 Seiten
Alexandra Sakaki

Japans regionale Sicherheitspolitik: Vom passiven zum aktiven Akteur?

in: Hanns Günther Hilpert, Christian Wagner (Hg.), Sicherheit in Asien: Konflikt, Konkurrenz, Kooperation, IPS, Bd. 67, Baden Baden: Nomos Verlagsgesellschaft 2016, S. 133-167
Alexandra Sakaki

Durchbruch im Kurilen-Streit zwischen Japan und Russland

in: Sabine Fischer, Margarete Klein (Hg.)
Denkbare Überraschungen

Elf Entwicklungen, die Russlands Außenpolitik nehmen könnte

Beiträge zu Sammelstudien 2016/S 15, Juli 2016, 87 Seiten, S. 33-38

Christian Becker, Hanns Günther Hilpert, Hanns Maull, Alexandra Sakaki

Asien-Pazifik: Ein Erdbeben erschüttert das geopolitische Gleichgewicht

in: Lars Brozus (Hg.)
Unerwartet, überraschend, ungeplant

Zugespitzte Situationen in der internationalen Politik – Foresight-Beiträge 2015

Beiträge zu Sammelstudien 2015/S 20, November 2015, 60 Seiten, S. 17-20

Leon Daiske Oberbäumer, Alexandra Sakaki

Japans Debatte über Russland und den Konflikt um die Ukraine

Aus japanischen Zeitschriften und Think-Tank-Publikationen der Jahre 2014 und 2015

SWP-Zeitschriftenschau 2015/ZS 03, September 2015, 8 Seiten

Externe Publikationen (Auswahl):

Kerstin Lukner, Alexandra Sakaki

Japan's uncertain security environment and changes in its legislative‒executive relations

In: West European Politics 40 (1), Routledge 2016, S. 139–160.
Kerstin Lukner, Alexandra Sakaki

Japan's political trust deficit

in: Japan Forum 29 (1), 2017, S. 1–18
Alexandra Sakaki

Keeping the Dragon at Bay: The South China Sea Dispute in Japan's Security Strategy

in: Enrico Fels/Truong-Minh Vu (eds.), Power Politics in Asia's Contested Waters, Territorial Disputes in the South China Sea, Springer 2016, pp. 425-440.
Kerstin Lukner, Alexandra Sakaki

Lessons from Fukushima: An Assessment of the Investigations of the Nuclear Disaster

in: The Asia-Pacific Journal, Vol 11 Issue 19, No. 2, May 13, 2013 (online)
Alexandra Sakaki

Japan and Germany as Regional Actors: Evaluating Change and Continuity after the Cold War

Politics and East Asia Series, London: Routledge, 2012, 210 pages

Medienbeiträge/ »Kurz gesagt« (Auswahl):

Alexandra Sakaki

Nordkorea: »Den Schlüssel zur Lösung hat China in der Hand«

Im Grunde sei dem Regime in Pjöngjang bewusst, dass Nordkorea in einem Krieg gegen die USA unterlegen wäre, sagt Ostasien-Expertin Alexandra Sakaki.

Interview von Damir Fras, in: Berliner Zeitung, 12.08.2017 (online)
Alexandra Sakaki

Japans Sicherheitsgesetz: »Kritiker wurden verhöhnt oder ignoriert«

Interview von Florian Niederndorfer, in: derStandard.at, 07.10.2015 (online)
Alexandra Sakaki

Verfassungsänderung auf lange Sicht unumgänglich

Interview von Hans Spross, in: Deutsche Welle, 19.09.2015 (online)
Alexandra Sakaki

Japan will Militär stärken

Nach der verheerenden Niederlage Japans im Zweiten Weltkrieg hatte sich das Land per Verfassung zu Pazifismus verpflichtet. Der Artikel 9 erklärt im Grundtenor, dass Japan nie wieder Krieg führen wird. Seitdem aber wird an dieser Bestimmung immer wieder herumgefeilt; die aktuelle Regierung von Shinzo Abe strebt nun eine weitere Neuinterpretation an. Ein Überblick über vier elementare Etappen der japanischen Sicherheitspolitik

Interview von Thomas Simmon und Jean-Pascal Noël, in: Arte, 16.07.2015 (online)
Alexandra Sakaki

Nordkorea: »Kim braucht Kaesong«

Der Korea-Konflikt schwelt seit Wochen. Dabei ist es unwahrscheinlich, dass Nordkorea einen Krieg will. Die Provokationen sollen vor allem die Macht von Kim Jong Un festigen – damit er später Reformen durchsetzen kann.

Interview von Jakob Struller, in: Handelsblatt, 09.04.2013 (online)

SWP-Aktuell

Sebastian Schiek
Usbekistan wagt sich an ein Update

Präsident Mirziyoyev plant den Übergang zu einem »neuen« Autoritarismus


Nicole Birtsch
Die USA setzen ihr militärisches Engagement in Afghanistan fort

Ein Verhandlungsprozess mit den Taliban steht erst einmal nicht im Fokus


SWP-Studien