SWP-Publikationen (Auswahl):

Kai-Olaf Lang

Differenzieren und Kooperieren

Die Visegrád-Staaten bleiben für die deutsche Europapolitik trotz Differenzen relevant

SWP-Aktuell 2017/A 22, März 2017, 4 Seiten
Kai-Olaf Lang

Die Visegrád-Staaten und der Brexit

Im östlichen Mitteleuropa herrscht Sorge angesichts des britischen EU-Austritts

SWP-Aktuell 2016/A 53, August 2016, 4 Seiten
Kai-Olaf Lang

Misstrauen und Zusammenarbeit

Warschaus Blick auf Deutschland und Folgen für die deutsch-polnischen Beziehungen

SWP-Aktuell 2016/A 13, März 2016, 4 Seiten
Kai-Olaf Lang, Barbara Lippert

Optionen der EU für den Umgang mit Russland und den östlichen Partnerländern

»Kooperative Konfrontation« als Richtschnur über den Riga-Gipfel hinaus

SWP-Aktuell 2015/A 43, April 2015, 8 Seiten

Externe Publikationen (Auswahl):

Kai-Olaf Lang

Germany, the European Union, and Their Gentle Force in the European Neighbourhood - A Comparison of Two Soft Power Engines

in: Toms Rostoks, Andris Spruds (eds.): The Different Faces of "Soft Power": The Baltic States and Eastern Neighborhood between Russia and the EU, Latvian Institute of International Affairs, Riga, 2015, pp. 30-62
Kai-Olaf Lang

Postkommunistische Nachfolgeparteien im östlichen Mitteleuropa

Erfolgsvoraussetzungen und Entwicklungsdynamiken

Nomos-Buch-Reihe AMP 76, August 2009, 359 Seiten
Kai-Olaf Lang

Preserving the Alliance, Going European and Knotting Direct Ties

Poland's Euroatlanticism in Transition

in: Peter Schmidt (ed.) A Hybrid Relationship Transatlantic Security Cooperation beyond NATO Series: Internationale Sicherheit Vol. 7 (edited by Heinz Gärtner), Peter Lang Verlag, Frankfurt am Main 2008, pp. 221-234
Kai-Olaf Lang

Populism in "Old" and "New" Europe

Trends and Implications

in: Martin Bútora et al. (eds.) Democracy and Populism in Central Europe: The Visegrad Elections and Their Aftermath Bratislava 2007, pp. 125-140
Kai-Olaf Lang

European Neighbourhood Policy

Where do we stand - where are we heading?

in: Kai-Olaf Lang / Johannes Varwick (eds.) European Neighbourhood Policy Challenges for the EU-Policy Towards the New Neighbours Opladen/ Farmington Hills 2007, pp. 15-24

Arbeitspapiere der Forschungsgruppe (Auswahl):

A. Borowsky, A. Crespy, P. D'Angelo, D. Devrim, G. Gassen, P. Hoheisel, D. Jahn, Kai-Olaf Lang, J-H. Lauer, C. Lehmer, Julia Lieb, B. Lummer, M. Markert, Tomislav Maršić, Andreas Maurer, M. McGinley, V. Oetzmann, Nicolai von Ondarza, Roderick Parkes, M. Reinsch, T. Roecker, A. Stengel, Florian Wassenberg

Vom Verfassungs- zum Reformvertrag

Die Ratifikationsverfahren zum EU-Verfassungsvertrag und die Verhandlungen zum Mandat der Regierungskonferenz 2007

Arbeitspapiere FG 1, 2007/ 08, Juli 2007, Juli 2007, 150 Seiten
Anna Borowsky, Amandine Crespy, Deniz Devrim, Glenn Gassen, Petra Hoheisel, Daniela Jahn, Kai-Olaf Lang, Jan-Hendrik Lauer, Julia Lieb, Marat Markert, Andreas Maurer, Marie McGinley, Verena Oetzmann, Roderick Parkes, Timothy Roecker, Andrea Stengel

Die Ratifikationsverfahren zum EU-Verfassungsvertrag

Wege aus der Krise II

Arbeitspapiere FG 1, 2006/ 04, April 2006, 123 Seiten

Medienbeiträge/ »Kurz gesagt« (Auswahl):

Kai-Olaf Lang

"Eine Art Emanzipation von Deutschland"

Die mitteleuropäischen Visegrád-Staaten positionieren sich in der Flüchtlingspolitik offen gegen Berlin

Interview von Doris Simon, in: Deutschlandfunk, 16.02.2016
Kai-Olaf Lang

Bedingungen für eine wirkungsvolle Demokratieschutzpolitik der EU

Die EU begegnet rechtsstaatlich fragwürdigen Maßnahmen ihrer Mitgliedstaaten, wie sie jüngst in Polen zu beobachten waren, mit stumpfem Schwert. Kai-Olaf Lang formuliert Bedingungen, unter denen das stumpfe Schwert zum wirksamen Instrument des Demokratieschutzes wird.

Kurz gesagt, Januar 2016
Kai-Olaf Lang

Präsidentschaftswahlen in Polen: Das alte »Machtkartell« wird abgestraft

Auch bei den Wahlen in Polen zeigt sich die in ganz Europa verbreitete Politikverdrossenheit und Elitenskepsis. Doch anders als in Westeuropa lassen sich die Herausforderer nicht in ein klassisches Rechts-Links-Schema einordnen, meint Kai-Olaf Lang.

Kurz gesagt, Mai 2015
Kai-Olaf Lang

»Im Baltikum herrscht eine Mischung aus Sorge und Wachsamkeit«

Die Spannungen zwischen Kiew und Moskau dauern an. Der Politologe Kai-Olaf Lang über die Angst vor weiteren russischen Gebietsansprüchen in Osteuropa und die Maßnahmen, die der Westen ergreifen kann

Interview von Marcus Lütticke, in: dw.de, 23.03.2014
Kai-Olaf Lang

Tschechien vor der Stichwahl um das Präsidentenamt

Der Ausgang des ersten Wahlgangs zeigt die Distanz der Tschechen zu den etablierten politischen Parteien, so die Analyse Kai-Olaf Langs. Für die Europapolitik des Landes sei die Wahl nur von nachgeordneter Bedeutung.

Kurz gesagt, Januar 2013

SWP-Aktuell

SWP-Studien

Ronja Kempin
Der Front National

Erfolg und Perspektiven der »stärksten Partei Frankreichs«


Evita Schmieg
Kuba »aktualisiert« sein Wirtschaftsmodell

Perspektiven für die Zusammenarbeit mit der EU