Dr. Susanne Dröge

Dr. Susanne Dröge


Forschungsgruppe: Globale Fragen
Senior Fellow

susanne.droege(at)swp-berlin.org

Seit 2015 Senior Fellow

Seit 2011 Kuratoriumsmitglied Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit;
Kuratoriumsmitglied Institut für angewandte Ökologie (Öko-Institut)

2009 - 2015 Leiterin der Forschungsgruppe Globale Fragen

2010 - 2012 Mitglied des Science and Policy Advisory Board UNEP GEO-5

2008 - 2012 Projektkoordinatorin für Climate Strategies

Seit 2006 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der SWP

1999 - 2006 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt

 

 

Forschungsgebiete:

Energiepolitik, EU-Klimapolitik, Klimapolitik, Risikogovernance, Umweltpolitik, Vereinte Nationen

 Schwerpunkte sind die Zusammenhänge zwischen Klimapolitik und Außenhandel, Emissionshandel, Klimasteuern und Grenzausgleichsmaßnahmen, umweltfreundliche "grüne" Wirtschaftsstrategien für eine nachhaltige Entwicklung und die sicherheitspolitischen Implikationen des Klimawandels


SWP-Publikationen (Auswahl):

Susanne Dröge

Das Abkommen von Paris – eine nachhaltige und effektive Klima-Ordnung?

in: Hanns Maull (Hg.)
Auflösung oder Ablösung?

Die internationale Ordnung im Umbruch

Beiträge zu Sammelstudien 2017/S 21, Dezember 2017, 148 Seiten, S. 19-34

Susanne Dröge

Internationale Klimadiplomatie nach Trumps Wahlsieg

Deutschland und die EU sollten bewährte Partnerschaften intensivieren

SWP-Aktuell 2016/A 71, November 2016, 4 Seiten
Susanne Dröge

Klimaverhandlungen in Marrakesch

Für die Umsetzung des Paris-Abkommens ist kontinuierliche Unterstützung aus Deutschland nötig

SWP-Aktuell 2016/A 67, November 2016, 4 Seiten

Externe Publikationen (Auswahl):

Michael Mehling, Kasturi Das, Susanne Dröge, Harro van Asselt, Cleo Verkuijl

How to Design Border Carbon Adjustments that Work for the Climate

in: Policy Brief, Climate Strategies, 2017 (online)
Susanne Dröge, Harro van Asselt, Kasturi Das, Michael Mehling

The trade system and climate action: Ways forward under the Paris agreement

in: South Carolina Journal of International Law and Business, Vol. 13, Issue 1, May 2017, pp. 195-276
Susanne Dröge, Christian Lininger, Lukas Meyer, Dominic Roser, Karl Steininger, Luke Tomlinson

Justice and cost effectiveness of consumption-based versus production-based approaches in the case of unilateral climate policies

in: Global Environmental Change, Volume 24, January 2014, pp. 75-87
Aaron Cosbey, Susanne Dröge, Carolyn Fischer, Julia Reinaud, John Stephenson, Lutz Weischer, Peter Wooders

A Guide for the Concerned: Guidance on the elaboration and implementation of border carbon adjustment

Entwined Policy Report No 3, November 2012
Susanne Dröge

Do border measures have a role in climate policy?

in: Climate Policy, Volume 11, Issue 5, 2011, pp. 1185-1190

Arbeitspapiere der Forschungsgruppe (Auswahl):

Alexandra Deprez, Susanne Dröge, Liz Gallagher, Artur Gradziuk, Andrei Marcu, Sebastian Oberthür, Oliver Sartor, Thomas Spencer, Henri Waisman, Tomas Wyns

The EU’s INDC and its contribution to a successful deal in Paris 2015

Working Paper FG8 / No. 03, June 2015, 14 Pages, 14 Seiten

Medienbeiträge/ »Kurz gesagt« (Auswahl):

Susanne Dröge

Klimaverhandlungen in Bonn: Deutsches Engagement mit Widersprüchen

Seit dem 6. November tagen die Delegierten des Weltklimagipfels in Bonn. Bei den Verhandlungen geht es um die zügige Umsetzung des Paris-Abkommens und mehr Klimaschutz bis 2020, aber ausgerechnet damit kann Deutschland zurzeit nicht dienen, meint Susanne Dröge.

Kurz gesagt, November 2017
Susanne Dröge, Karsten Neuhoff

Trumps Trugschluss

Der geplante Ausstieg aus dem Pariser Klimaschutzabkommen könnte den USA große Nachteile bringen. Mittelfristig ist sogar die Rolle der amerikanischen Wirtschaft als Innovationsmotor gefährdet. Dabei will Trump Arbeitsplätze ins Land zurückbringen.

in: Süddeutsche Zeitung (SZ), 18.06.2017, (online)
Susanne Dröge

Brisante Reform

Die EU justiert den Emissionshandel neu

in: Süddeutsche Zeitung (SZ), 12.02.2017, (online)
Susanne Dröge

Triumph der Klimadiplomatie

Das Zustandekommen des Klimaabkommens ist ein Triumph der Klimadiplomatie. Susanne Dröge erklärt, welche Schritte zum Erfolg geführt haben und appelliert an deutsche und europäische Außenvertreter, sich mit ebensolcher Kraft für die Umsetzung des Abkommens einzusetzen.

Kurz gesagt, Dezember 2015

Neuigkeiten

SWP-Dossier Klimapolitik

Neue Projektberichte: „How to Design Border Carbon Adjustments that Work for the Climate"

Susanne Dröge, Vijeta Rattani: International Climate Policy Leadership after COP23. The EU Must Resume Its Leading Role, But Cannot Do So Alone, SWP Comments 2018/C 1

SWP-Aktuell

Maria Pastukhova, Kirsten Westphal
Die Eurasische Wirtschaftsunion schafft einen Energiemarkt – die EU steht abseits


Anne Koch, Eva Dick, Benjamin Schraven, Benjamin Etzold
Regionale Migrationsgovernance

Impulse für eine nachhaltige internationale Migrationsarchitektur


SWP-Studien

Marianne Beisheim, Anne Ellersiek
Partnerschaften im Dienst der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung

Transformativ, inklusiv und verantwortlich?


Sabine Riedel
Pluralismus im Islam – ein Schlüssel zum Frieden

Erfahrungen aus dem Irak, Syrien, Türkei, Ägypten und Tunesien im Vergleich