Dr. Susanne Dröge

Dr. Susanne Dröge


Forschungsgruppe: Globale Fragen
Senior Fellow

susanne.droege(at)swp-berlin.org

Twitter: @droege_s

Seit 2015 Senior Fellow

 

2009 - 2015 Leiterin der Forschungsgruppe Globale Fragen
Seit 2006     Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der SWP
1999 - 2006 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung
                    (DIW Berlin), Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt
1996 - 1999 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Makroökonomie,
                     Leipzig Graduate School of Management

Seit 2016 Mitglied im Präsidium des Deutschen Evangelischen Kirchentags
Seit 2011 Kuratoriumsmitglied Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit;
Seit 2010 Kuratoriumsmitglied Institut für angewandte Ökologie (Öko-Institut)

2010 - 2012 Mitglied des Science and Policy Advisory Board UNEP GEO-5
2008 - 2012 Projektkoordinatorin für Climate Strategies

 

 

Forschungsgebiete:

Energiepolitik, EU-Klimapolitik, Klimapolitik, Risikogovernance, Umweltpolitik, Vereinte Nationen

 Schwerpunkte sind die Zusammenhänge zwischen Klimapolitik und Außenhandel, Emissionshandel, Klimasteuern und Grenzausgleichsmaßnahmen, umweltfreundliche "grüne" Wirtschaftsstrategien für eine nachhaltige Entwicklung und die sicherheitspolitischen Implikationen des Klimawandels


SWP-Publikationen (Auswahl):

Laura von Daniels, Susanne Dröge, Alexandra Bögner

WTO-Streitschlichtung: Auswege aus der Krise

Drei Optionen für die EU, mit der US-Blockade umzugehen

SWP-Aktuell 2020/A 01, Januar 2020, 8 Seiten

doi:10.18449/2020A01

Oliver Geden, Susanne Dröge

Vorausschauende Governance für Solares Strahlungsmanagement

Herausforderungen und Handlungsoptionen für die internationale Klimapolitik

SWP-Aktuell 2019/A 36, Juli 2019, 8 Seiten

doi:10.18449/2019A36

Susanne Dröge, Felix Schenuit

Handels- und Klimapolitik der EU strategisch zusammenführen

Potentiale in Zeiten der Neuorientierung

SWP-Aktuell 2018/A 20, März 2018, 8 Seiten

Externe Publikationen (Auswahl):

Susanne Dröge, Carolyn Fischer

Carbon Pricing at the Border: Key Questions for the EU

in: ifo DICE Report 18 (1), April 2020, p. 30-34
Susanne Dröge

Die Folgen des Klimawandels als sicherheitspolitische Herausforderung

in: Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik, 12(4), April 2020, S. 405-416

doi:10.1007/s12399-020-00790-0

Michael Mehling, Harro van Asselt, Kasturi Das, Susanne Dröge, Cleo Verkuijl

Designing border carbon adjustments for enhanced climate action

in: The American Society of International Law, Vol 113:3, July 2019, p. 433-481

doi:10.1017/ajil.2019.22

Oliver Geden, Susanne Dröge

The Anticipatory Governance of Solar Radiation Management

Council on Foreign Relations, Council of Councils Working Paper Series, July 2019
Aaron Cosbey, Susanne Dröge, Carolyn Fischer, Clayton Munnings

Developing Guidance for Implementing Border Carbon Adjustments: Lessons, Cautions, and Research Needs from the Literature

in: Review of Environmental Economics and Policy, Volume 13, Issue 1, 1 February 2019, Pages 3–22

Medienbeiträge/ »Kurz gesagt« (Auswahl):

Susanne Dröge

Die CO2-Grenzabgabe der EU – Klima- oder Fiskalpolitik?

Mit der Einführung einer CO2-Abgabe auf Importe will die EU ihre Finanzen aufbessern. Doch damit riskiert sie, dass das Instrument in den Augen der Handelspartner klimapolitisch unglaubwürdig wird, meint Susanne Dröge.

Kurz gesagt, 03.08.2020
Susanne Dröge, Michael Mehling, Harro van Asselt, Kasturi Das

What a European ‘carbon border tax’ might look like

in: VOX, CEPR Policy Portal, 10.12.2019 (online)
Susanne Dröge

"Die Bundesregierung kann die Fäden in der Klimadebatte zusammenführen"

Interview von Matthias Jauch, in: Tagesspiegel, 26.01.2019 (online)
Susanne Dröge

Die Klimakonferenz liefert gute Regeln – doch gelingt deren Umsetzung?

Die Klimaverhandlungen in Kattowitz, Polen, endeten mit der Verabschiedung eines Regelwerks für das Pariser Abkommen. Es ist ein multilaterales Zeichen in Zeiten, in denen sich immer mehr Staatenlenker vom Klimaschutz verabschieden, meint Susanne Dröge.

Kurz gesagt, 17.12.2018