Dr. Susanne Dröge

Dr. Susanne Dröge


Forschungsgruppe: Globale Fragen
Senior Fellow

susanne.droege(at)swp-berlin.org

Twitter: @droege_s

Seit 2015 Senior Fellow

Seit 2011 Kuratoriumsmitglied Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit;
Kuratoriumsmitglied Institut für angewandte Ökologie (Öko-Institut)

2009 - 2015 Leiterin der Forschungsgruppe Globale Fragen

2010 - 2012 Mitglied des Science and Policy Advisory Board UNEP GEO-5

2008 - 2012 Projektkoordinatorin für Climate Strategies

Seit 2006 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der SWP

1999 - 2006 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin), Abteilung Energie, Verkehr, Umwelt

 

 

Forschungsgebiete:

Energiepolitik, EU-Klimapolitik, Klimapolitik, Risikogovernance, Umweltpolitik, Vereinte Nationen

 Schwerpunkte sind die Zusammenhänge zwischen Klimapolitik und Außenhandel, Emissionshandel, Klimasteuern und Grenzausgleichsmaßnahmen, umweltfreundliche "grüne" Wirtschaftsstrategien für eine nachhaltige Entwicklung und die sicherheitspolitischen Implikationen des Klimawandels


SWP-Publikationen (Auswahl):

Susanne Dröge, Vijeta Rattani

Nach dem Klimagipfel in Kattowitz

Wichtige Elemente der EU-Klimaagenda 2019

SWP-Aktuell 2019/A 15, März 2019, 8 Seiten

doi:10.18449/2019A15


Susanne Dröge

Klimawandel als Sicherheitsproblem

Prioritäten für Deutschlands Sicherheitsratssitz 2019–2020

SWP-Aktuell 2018/A 49, September 2018, 8 Seiten
Susanne Dröge, Felix Schenuit

Handels- und Klimapolitik der EU strategisch zusammenführen

Potentiale in Zeiten der Neuorientierung

SWP-Aktuell 2018/A 20, März 2018, 8 Seiten
Susanne Dröge, Harro van Asselt, Kasturi Das, Michael Mehling

Mobilising Trade Policy for Climate Action under the Paris Agreement

Options for the European Union

SWP Research Paper 2018/RP 01, Februar 2018, 34 Seiten
Susanne Dröge, Vijeta Rattani

Internationale Führung in der Klimapolitik nach der COP23

Die EU vor neuen klimadiplomatischen Aufgaben

SWP-Aktuell 2018/A 09, Februar 2018, 8 Seiten

Externe Publikationen (Auswahl):

Aaron Cosbey, Susanne Dröge, Carolyn Fischer, Clayton Munnings

Developing Guidance for Implementing Border Carbon Adjustments: Lessons, Cautions, and Research Needs from the Literature

in: Review of Environmental Economics and Policy, Volume 13, Issue 1, 1 February 2019, Pages 3–22
Kasturi Das, Harro van Asselt, Susanne Dröge, Michael Mehling

Making the International Trade System Work for Climate Change: Assessing the Options

in: Report, Climate Strategies, July 2018 (online)
Michael Mehling, Harro van Asselt, Kasturi Das, Susanne Dröge

Beat protectionism and emissions at a stroke

in: Nature 559, 321-324, 16.07.2018 (online)
Michael Mehling, Kasturi Das, Susanne Dröge, Harro van Asselt, Cleo Verkuijl

How to Design Border Carbon Adjustments that Work for the Climate

in: Policy Brief, Climate Strategies, 2017 (online)
Susanne Dröge, Harro van Asselt, Kasturi Das, Michael Mehling

The trade system and climate action: Ways forward under the Paris agreement

in: South Carolina Journal of International Law and Business, Vol. 13, Issue 1, May 2017, pp. 195-276

Arbeitspapiere der Forschungsgruppe (Auswahl):

Alexandra Deprez, Susanne Dröge, Liz Gallagher, Artur Gradziuk, Andrei Marcu, Sebastian Oberthür, Oliver Sartor, Thomas Spencer, Henri Waisman, Tomas Wyns

The EU’s INDC and its contribution to a successful deal in Paris 2015

Working Paper FG8 / No. 03, June 2015, 14 Pages, 14 Seiten

Medienbeiträge/ »Kurz gesagt« (Auswahl):

Susanne Dröge

"Die Bundesregierung kann die Fäden in der Klimadebatte zusammenführen"

Interview von Matthias Jauch, in: Tagesspiegel, 26.01.2019 (online)
Susanne Dröge

Die Klimakonferenz liefert gute Regeln – doch gelingt deren Umsetzung?

Die Klimaverhandlungen in Kattowitz, Polen, endeten mit der Verabschiedung eines Regelwerks für das Pariser Abkommen. Es ist ein multilaterales Zeichen in Zeiten, in denen sich immer mehr Staatenlenker vom Klimaschutz verabschieden, meint Susanne Dröge.

Kurz gesagt, Dezember 2018
Susanne Dröge, Felix Schenuit

G7 in Kanada: Klimadiplomatie ohne die USA

Mit Kanada stellt 2018 ein Land die G7-Präsidentschaft, das den Klimaschutz international maßgeblich vorantreiben möchte. Die G6 sollten diese Chance nutzen, auch als Signal an den abtrünnigen Partner USA, meinen Susanne Dröge und Felix Schenuit.

Kurz gesagt, Juni 2018
Susanne Dröge

Klimaverhandlungen in Bonn: Deutsches Engagement mit Widersprüchen

Seit dem 6. November tagen die Delegierten des Weltklimagipfels in Bonn. Bei den Verhandlungen geht es um die zügige Umsetzung des Paris-Abkommens und mehr Klimaschutz bis 2020, aber ausgerechnet damit kann Deutschland zurzeit nicht dienen, meint Susanne Dröge.

Kurz gesagt, November 2017
Susanne Dröge, Karsten Neuhoff

Trumps Trugschluss

Der geplante Ausstieg aus dem Pariser Klimaschutzabkommen könnte den USA große Nachteile bringen. Mittelfristig ist sogar die Rolle der amerikanischen Wirtschaft als Innovationsmotor gefährdet. Dabei will Trump Arbeitsplätze ins Land zurückbringen.

in: Süddeutsche Zeitung (SZ), 18.06.2017, (online)

Neuigkeiten

Susanne Dröge, Vijeta Rattani
Nach dem Klimagipfel in Kattowitz
Wichtige Elemente der EU-Klimaagenda 2019
SWP-Aktuell 2019/A 15, März 2019, 8 Seiten

Michael Mehling, Harro van Asselt, Kasturi Das, Susanne Dröge
Beat protectionism and emissions at a stroke
in: Nature 559, 321-324, 16.07.2018 (online)

SWP-Dossier Klimapolitik

SWP-Aktuell

Judith Vorrath, Maike Voss
Die unterschätzten Gefahren gefälschter und minderwertiger Medikamente

Entwicklungsländer sind von illegalem Handel in besonderem Maße betroffen


Susanne Dröge, Vijeta Rattani
Nach dem Klimagipfel in Kattowitz

Wichtige Elemente der EU-Klimaagenda 2019


SWP-Studien

Daniel Voelsen
Risse im Fundament des Internets

Die Zukunft der Netz-Infrastruktur und die globale Internet Governance


Marianne Beisheim
UN-Reformen für die 2030‑Agenda

Sind die Arbeitsmethoden und Praktiken des HLPF »fit for purpose«?