Internationale Zusammenarbeit

© Songquan Deng/Shutterstock.com

Die internationale Zusammenarbeit in der Flüchtlings- und Migrationspolitik – im Englischen zusammenfassend als »Global Migration Governance« bezeichnet – wird immer wichtiger. Viele Herkunfts-, Transit- und Aufnahmeländer können die wanderungsbedingten Aufgaben nicht mehr im Alleingang bewältigen. Trotzdem ist die internationale Zusammenarbeit bisher nur schwach ausgeprägt und besteht aus zwei unterschiedlichen Teilordnungen: Einem völkerrechtlich und institutionell abgesicherten Flüchtlingsregime mit einer Lücke beim Schutz von Binnenvertriebenen und einem Flickenteppich regionaler und bilateraler Abkommen und Koordinations­mechanismen bei der Migration.

In beiden Bereichen stehen derzeit wichtige Weichenstellungen bezüglich der inhaltlichen und institutionellen Weiterentwicklung an. So enthalten die 2015 verabschiedeten »Sustainable Development Goals« (SDGs) der Vereinten Nationen migrationspolitische Ziele und Indikatoren, die für alle Staaten bindend sind. Zudem hat die Staatengemeinschaft im September 2016 beschlossen, innerhalb von zwei Jahren zwei globale (nicht-bindende) Vereinbarungen zu Flucht und Migration zu erarbeiten (»Global Compact on Refugees« und »Global Compact for Safe, Orderly and Regular Migration«). Von den beiden Vereinbarungen werden wichtige Impulse für die Struktur der zukünftigen globalen Migrationsgovernance erwartet.

Literatur

Treffer 1 bis 10 von 18
Anfang | Zurück | 1 2 | Weiter | Ende
Anne Koch, Jana Kuhnt

Migration und die Agenda 2030: Es zählt nur, wer gezählt wird

Migranten und Geflüchtete in den Zielen nachhaltiger Entwicklung

SWP-Aktuell 2020/A 55, Juni 2020, 4 Seiten

doi:10.18449/2020A55

Nadine Biehler, David Kipp

Alternativen zu Flüchtlingslagern

Städte sollten bei der Aufnahme von Menschen auf der Flucht international unterstützt werden

SWP-Aktuell 2019/A 67, November 2019, 4 Seiten

doi:10.18449/2019A67

Steffen Angenendt, Anne Koch

Wie Deutschland den Globalen Pakt für Migration nutzen kann

Chancen für nationale Reformen und internationale Zusammenarbeit

SWP-Aktuell 2019/A 44, August 2019, 4 Seiten

doi:10.18449/2019A44

Steffen Angenendt, Nadine Biehler, David Kipp, Amrei Meier

Mehr Flüchtlinge, unzureichende Finanzmittel

Wie kann der internationale Flüchtlingsschutz finanziert werden?

SWP-Studie 2019/S 16, Juli 2019, 31 Seiten

doi:10.18449/2019S16

Melanie Müller, Jan Grebe

Sicherheit in Westafrika: die ECOWAS zwischen G5-Sahel und Migrationspartnerschaften

In: Hans-Georg Ehrhart & Michael Staack (Hrsg.): Sicherheits- und Friedensordnungen in Afrika - Nationale und regionale Herausforderungen, Baden-Baden: Nomos, DSF Band 222, 2019, p. 397-410: 91-114.
Steffen Angenendt, Anne Koch

Der Globale Migrationspakt im Kreuzfeuer

Trifft die Kritik zu?

SWP-Aktuell 2018/A 69, Dezember 2018, 4 Seiten
Steffen Angenendt, Eduard Gnesa

Gute Argumente für den Globalen Pakt für Migration

In Europa wächst der Widerstand gegen den Globalen Pakt für Migration. Dabei stellt er eine historische Chance dar, zu einer wirksamen Steuerung der Wanderung zu kommen, meinen Steffen Angenendt und Eduard Gnesa. Die nationale Souveränität der Unterzeichnerstaaten schränkt er nicht ein.

Kurz gesagt, 05.11.2018
Judith Vorrath

Organisierte Kriminalität auf der Agenda des VN-Sicherheitsrats

Das Vorgehen gegen Menschenhandel zeigt Chancen und Herausforderungen auf

SWP-Aktuell 2018/A 48, September 2018, 4 Seiten
Steffen Angenendt, Nadine Biehler

Auf dem Weg zum Globalen Flüchtlingspakt

Der »Zero Draft«: Ein guter, aber noch kein hinreichender Schritt

SWP-Aktuell 2018/A 23, April 2018, 4 Seiten
Birthe Tahmaz

Permanente Spannungen zwischen UNRWA und Israel – warum eigentlich?

in: Peter Lintl (Hg.)
Akteure des israelisch-palästinensischen Konflikts

Beiträge zu Sammelstudien 2018/S 02, März 2018, 91 Seiten, S. 66-78
Treffer 1 bis 10 von 18
Anfang | Zurück | 1 2 | Weiter | Ende
 

Der SWP-Newsletter informiert Sie etwa einmal in der Woche über die Neuerscheinungen der SWP.
Abonnieren

Für die Suche nach Literaturhinweisen, Volltexten und internationalen Abkommen im Bereich Internationale Beziehungen und Länderkunde steht das Fachportal IREON zur Verfügung.

Neue Bücher

Moritz Bälz, Hanns Günther Hilpert, Frank Rövekamp (Hg.)
Monetary Policy Implementation in East Asia

This book shares essential insights into the implementation of monetary policy in various East Asian countries.


Peter Becker, Barbara Lippert (Hg.)
Handbuch Europäische Union

In diesem Handbuch wird das grundlegende Wissen über die Europäische Union auf dem aktuellen Stand der Forschung präsentiert.