Dr. Franziska Smolnik

Dr. Franziska Smolnik


Forschungsgruppe: Osteuropa und Eurasien
Wissenschaftlerin

franziska.smolnik(at)swp-berlin.org

Tel.:+49 30 88007-385

2013 - 2015 Postdoc im EU-Projekt „Intra- and Inter-Societal Sources of Instability in the Caucasus and EU Opportunities to Respond”

August - Dezember 2013 wissenschaftliche Mitarbeiterin der SWP, Forschungsgruppe Osteuropa und Eurasien

Mai 2012 bis Juli 2013 Stipendiatin des Forum Ebenhausen

2002 - 2008 Magister Osteuropastudien, Freie Universität Berlin


SWP-Publikationen (Auswahl):

Franziska Smolnik

Sozialpolitik und Regimestabilität im Südkaukasus

Das Beispiel Rentenreform

SWP-Studien 2017/S 10, Mai 2017, 31 Seiten
Franziska Smolnik

»Republik Ossetien – Alania«: Zusammenschluss Nord- und Südossetiens in der Russischen Föderation

in: Sabine Fischer, Margarete Klein (Hg.)
Denkbare Überraschungen

Elf Entwicklungen, die Russlands Außenpolitik nehmen könnte

Beiträge zu Sammelstudien 2016/S 15, Juli 2016, 87 Seiten, S. 71-79

Uwe Halbach, Franziska Smolnik

Der Konflikt um Berg-Karabach im Lichte der Krise um die Ukraine

in: Sabine Fischer (Hg.)
Nicht eingefroren!

Die ungelösten Konflikte um Transnistrien, Abchasien, Südossetien und Berg-Karabach im Lichte der Krise um die Ukraine

Beiträge zu Sammelstudien 2016/S 13, Juli 2016, 107 Seiten, S. 67-88

Uwe Halbach, Franziska Smolnik

Der Streit um Berg-Karabach

Spezifische Merkmale und die Konfliktparteien

SWP-Studien 2013/S 02, Februar 2013, 33 Seiten

Externe Publikationen (Auswahl):

Franziska Smolnik

Zwischen Anspruch und Wirklichkeit: Die EU-Konditionalität als Demokratisierungsinstrument

Eine Studie zur externen Demokratieförderung an den Beispielen Georgien und Mazedonien

Arbeitspapiere des Osteuropa-Instituts der Freien Universität Berlin, Heft-Nr. 66/2008
Franziska Smolnik, Andrea Weiss, Yana Zabanova

Prekäre Balance: Die Türkei, Georgien und der De-facto-Staat Abchasien

in: Osteuropa: Grenzland. Konflikt und Kooperation im Südkaukasus, Jahrgang 65, Heft 7-10/2015, S. 407-426

Medienbeiträge/ »Kurz gesagt« (Auswahl):

Uwe Halbach, Franziska Smolnik

Waffenstillstand im Konflikt um Berg-Karabach bleibt brüchig

Die Eskalation des Konflikts sollte Anlass für die internationale Gemeinschaft sein, ihre Vermittlungsbemühungen zu verstärken. Eine Zuspitzung könnte verheerende Folgen für die gesamte Region haben. Analyse von Uwe Halbach und Franziska Smolnik.

Kurz gesagt, April 2016