Dr. Raphael Bossong

Dr. Raphael Bossong


Forschungsgruppe: EU/Europa
Wissenschaftler

raphael.bossong(at)swp-berlin.org

Tel.:+49 30 88007-368

2013–2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Europa-Universität Viadrina

2010–2014 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik an der Universität Hamburg (IFSH)

2008–2010 Research Associate am Global Public Policy Institute, Berlin

2006–2008 Wissenschaftlicher Assistent, Department for International Relations, London School of Economics and Political Science

ORCID: orcid.org/0000-0002-1307-5082

Forschungsgebiete:

Justiz und Inneres in der EU, Europäische Union, Krisenmanagement, Terrorismus, Migrations- und Asylpolitik

Aktuelle Schwerpunkte sind die EU-Antiterrorismuspolitik, Grenzsicherung und Auswirkungen der Migrationskrise auf die EU


SWP-Publikationen (Auswahl):

Raphael Bossong

Intelligente Grenzen und interoperable Datenbanken für die innere Sicherheit der EU

Umsetzungsrisiken und rechtsstaatliche Anforderungen

SWP-Studie 2018/S 04, April 2018, 34 Seiten
Annegret Bendiek, Raphael Bossong, Matthias Schulze

Die erneuerte Strategie der EU zur Cybersicherheit

Halbherziger Fortschritt angesichts weitreichender Herausforderungen

SWP-Aktuell 2017/A 72, Oktober 2017, 8 Seiten
Raphael Bossong

Zwänge und Spielräume für eine europäische Grenz- und Flüchtlingspolitik

Kurzfristige Szenarien

SWP-Aktuell 2017/A 38, Juni 2017, 4 Seiten
Raphael Bossong

Die EU-Zusammenarbeit beim Kampf gegen den internationalen Terrorismus

Fortschritte seit 2015 und künftige Prioritäten

SWP-Aktuell 2017/A 08, Februar 2017, 8 Seiten
Steffen Angenendt, Raphael Bossong

Ist das erst der Anfang? Zum Umgang mit Wanderungsbewegungen

in: Volker Perthes (Hg.)
Ausblick 2017: »Krisenlandschaften«

Konfliktkonstellationen und Problemkomplexe internationaler Politik

Beiträge zu Sammelstudien 2017/S 01, Januar 2017, 64 Seiten, S. 51-54

Externe Publikationen (Auswahl):

Raphael Bossong, Hendrik Hegemann

Die Politik der zivilen Sicherheit: Bedeutungen und Wirkungen eines aufstrebenden Begriffs

in: Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik, Januar 2017, Vol. 10, Issue 1, S. 39–65
Raphael Bossong, Mark Rhinard (Hg.)

Theorizing Internal Security in the European Union

Oxford University Press, October 2016, 224 pages
Raphael Bossong

Informelle Governance zur inneren Sicherheit in Europa – auf dem Weg zu einer systematischeren Bewertung

in: Bernhard Frevel und Michaela Wendekamm (Hrsg.): Sicherheitsproduktion zwischen Staat, Markt und Zivilgesellschaft. Wiesbaden: Springer VS, 2016, S.97-120.
Raphael Bossong

The Multidimensional Nature and Dynamic Transformation of European Borders and Internal Security

in: Raphael Bossong, Helena Carrapico (ed.): EU Borders and Shifting Internal Security: Technology, Externalization and Accountability, Heidelberg: Springer International Publishing, 2016, p. 1-21.

Medienbeiträge/ »Kurz gesagt« (Auswahl):

Raphael Bossong

Asyldebatte in Europa: "Es gibt die Versuchung, es allein anzugehen"

Interview von Sophie Claudet, in: Euronews.com, 27.07.2018 (online)
Raphael Bossong

Asylpolitik: Schritte zur Deeskalation im Innern der EU

Der deutsche »Asylkompromiss« kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass es kein »abgestimmtes« europäisches Vorgehen gibt. Raphael Bossong nennt vier Handlungsfelder, in denen die EU auf dem Weg zu einer sachlichen Asylpolitik Fortschritte machen muss.

Kurz gesagt, Juli 2018
Raphael Bossong

Worum geht's im Asylstreit? Zehn Antworten!

Der ewig währende Asylstreit zwischen Horst Seehofer (CSU) und Angela Merkel (CDU) nimmt kein Ende: Der Innenminister will Flüchtlinge bereits an der Grenze abweisen, die Bundeskanzlerin nur in Absprache mit den Partner_innen in der EU. Anhand von zehn prägnanten Fragen erläutert Flüchtlingsexperte Raphael Bossong von der „Stiftung Wissenschaft und Politik“ ob dieser Streit überhaupt nötig ist.

in: WDR, Aktuelle Stunde, 29.06.2018 (Video)
Raphael Bossong

Hacker-Angriffe Behörden-Datenbanken: »Unbescholtene könnten in Fahndungsmaßnahmen geraten«

Ein gigantischer Hacker-Angriff auf Datenbanken von EU-Behörden: Ein Mitautor dieses Albtraum-Szenarios warnt vor schwerwiegenden Folgen für die Bürger.

Interview von Andrea Bachstein, in: Süddeutsche Zeitung, 07.05.2018, (online)