Peter Lintl, M.A.

Peter Lintl, M.A.


Forschungsgruppe: Naher / Mittlerer Osten und Afrika
Wissenschaftler

peter.lintl(at)swp-berlin.org

Leiter des Projektes »Israel in einem konfliktreichen regionalen und globalen Umfeld: Innere Entwicklungen, Sicherheitspolitik und Außenbeziehungen«

2012-2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Politik und Gesellschaft des Nahen Ostens am Institut für politische Wissenschaft, Universität Erlangen

2009-2010 Forschungsaufenthalt an der University Tel Aviv

2009-2012 Stipendiat der Gerda-Henkel-Stiftung

2001-2008 Studium der Politikwissenschaft, Geschichte und Philosophie ab der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen und an der University of Haifa

Forschungsgebiete:

Israel, Nahostkonflikt, Politische Ordnungen

Politische Orthodoxie, Staat und Religion


SWP-Publikationen (Auswahl):

Peter Lintl

Dynamiken einer Rechtskoalition

Wie das Scheitern des Friedensprozesses innenpolitischen Populismus in Israel fördert

SWP-Aktuell 2016/A 60, September 2016, 8 Seiten

Externe Publikationen (Auswahl):

Peter Lintl

Grundlagen, Kontexte und Herausforderungen des politischen Handelns der israelischen Ultraorthodoxie

in: Peter Lintl, Christian Thuselt, Christian Wolff (Hrsg.): Religiöse Bewegungen als politische Akteure im Nahen Osten, Baden-Baden, Nomos, 2016, S.285-322.
Peter Lintl, Christian Thuselt, Christian Wolff (Hg.)

Religiöse Bewegungen als politische Akteure im Nahen Osten

Nahoststudien. Middle Eastern Studies, Bd. 2, Baden-Baden, Nomos, 2016
Peter Lintl, Christian Thuselt, Christan Wolff

Demokratische Paradoxien

Volkssouveränität in Ägypten zwischen Aufstand und Autokratie

in: Georges Tamer, Hanna Röbbelen, Peter Lintl (Hrsg.): Arabischer Aufbruch. Interdisziplinäre Studien zur Einordnung eines zeitgeschichtlichen Phänomens, Nahoststudien. Middle Eastern Studies, Bd. 1, Baden-Baden, Nomos, 2014, S. 293-330
Peter Lintl, Hanna Röbbelen, Georges Tamer (Hg.)

Arabischer Aufbruch

Interdisziplinäre Studien zur Einordnung eines zeitgeschichtlichen Phänomens

Nahoststudien. Middle Eastern Studies, Bd. 1, Baden-Baden, Nomos, 2014
Peter Lintl

Fundamentalismus - Messianismus - Nationalismus

Ein Theorievergleich am Beispiel der jüdischen Siedler des Westjordanlandes

Hamburg, Diplomica, 2012

Medienbeiträge/ »Kurz gesagt« (Auswahl):

Peter Lintl

Israel wendet sich von der Zwei-Staaten-Lösung ab

Mit ihrem Gesetz zur Legalisierung von bisher illegalen Siedlungen im Westjordanland hat die israelische Regierung den Geist der Zwei-Staaten-Lösung beerdigt, der bisher zentral für alle Friedensbemühungen mit den Palästinensern war, meint Peter Lintl.

Kurz gesagt, Februar 2017
Peter Lintl

Israel-Palästina-Konflikt: »Beide Völker haben kein Verständnis für einander«

Paris wird am Sonntag zum Schauplatz eines Nahost-Gipfels. Kann noch etwas bewegt werden, ehe die neue US-Regierung unter Donald Trump ihre Arbeit aufnimmt? Peter Lintl, Nahost-Experte der Stiftung Wissenschaft und Politik ist skeptisch.

Interview von Elisabeth Zoll, in: Südwest Presse, 12.01.2017 (online)

SWP-Aktuell

Muriel Asseburg
Das Versöhnungsabkommen zwischen Fatah und Hamas von Oktober 2017

Chance für eine Überwindung der humanitären Krise im Gaza-Streifen und seine dauerhafte Öffnung


Tobias von Lossow
Schlafender Riese Kongo-Fluss

Wassernutzung zwischen regionaler Integration und sektoralen Zielkonflikten


SWP-Studien

Nadine Godehardt (Hg.)
Urbane Räume. Proteste. Weltpolitik.


Azadeh Zamirirad
Iran und Russland

Perspektiven der bilateralen Beziehungen aus Sicht der Islamischen Republik