Dr. Azadeh Zamirirad

Dr. Azadeh Zamirirad


Forschungsgruppe: Naher / Mittlerer Osten und Afrika
Stellvertretende Forschungsgruppenleiterin

azadeh.zamirirad(at)swp-berlin.org

2009–2015 Lehrbeauftragte (internationale und vergleichende Politik), Universität Potsdam

2008–2014 Redakteurin der Fachzeitschrift WeltTrends

2005–2007 Projektbeauftragte der DAAD-geförderten Hochschulpartnerschaftsprojekte der Universität Potsdam mit der Sadat Academy for Management Sciences Kairo und der Universität Teheran

2001–2006 M.A. Politikwissenschaft | Amerikanistik, Universität Potsdam


SWP-Publikationen (Auswahl):

Stephan Roll, Azadeh Zamirirad

Regionalarrangement am Golf – Saudi Arabien und Iran einigen sich auf Einflusszonen

in: Lars Brozus (Hg.)
Während wir planten

Unerwartete Entwicklungen in der internationalen Politik. Foresight-Beiträge 2018

Beiträge zu Sammelstudien 2018/S 05, Mai 2018, 48 Seiten, S. 21-26

Sascha Lohmann, Oliver Meier, Azadeh Zamirirad

Irans Atomprogramm: Washington und Brüssel auf Kollisionskurs

Warum die EU die Atomvereinbarung retten muss

SWP-Aktuell 2017/A 53, Juli 2017, 8 Seiten
Azadeh Zamirirad

Iran und Russland

Perspektiven der bilateralen Beziehungen aus Sicht der Islamischen Republik

SWP-Studie 2017/S 07, April 2017, 30 Seiten
Azadeh Zamirirad

Russland löst die USA als Sicherheitspartner des Irak ab

in: Sabine Fischer, Margarete Klein (Hg.)
Denkbare Überraschungen

Elf Entwicklungen, die Russlands Außenpolitik nehmen könnte

Beiträge zu Sammelstudien 2016/S 15, Juli 2016, 87 Seiten, S. 39-43

Azadeh Zamirirad

Iran nach der Atomvereinbarung

Innen- und wirtschaftspolitische Implikationen der erzielten Übereinkunft

SWP-Aktuell 2015/A 75, August 2015, 8 Seiten

Externe Publikationen (Auswahl):

Azadeh Zamirirad

Auf tönernen Füßen. Ein Blick auf das vergangene Jahrzehnt der Islamischen Republik Iran

In: Zeitschrift für Außen- und Sicherheitspolitik, 11 (Oktober 2018) 4, S. 653-660.
Azadeh Zamirirad

Hassan Rohanis Drahtseilakt

Gesellschaftliche und politische Herausforderungen in der zweiten Amtszeit des iranischen Präsidenten

Berlin: Friedrich-Ebert-Stiftung, Mai 2018

Medienbeiträge/ »Kurz gesagt« (Auswahl):

Oliver Meier, Azadeh Zamirirad

Was Europa jetzt noch tun kann, um das Atomabkommen mit Iran zu retten

Nach der Ankündigung Teherans, Teile des Atomabkommens nicht mehr umzusetzen, sollten die Europäer alles tun, um die Gefahr eines vollständigen Scheiterns abzuwenden und die Voraussetzung dafür zu schaffen, dass sich der Handel mit Iran normalisiert. Eine Einschätzung von Oliver Meier und Azadeh Zamirirad.

Kurz gesagt, Mai 2019
Azadeh Zamirirad

Iran-USA-Konflikt - Atomdeal in Gefahr - "Unsicherheit steigt"

Nach den US-Ausstieg aus dem Atomabkommen will sich auch der Iran teils zurückziehen. Sollte das Abkommen scheitern, hätte das schwerwiegende Folgen, so Iran-Expertin Zamirirad.

Interview von Florence-Anne Kälble, in: ZDF Heute, 08.05.2019
Azadeh Zamirirad

Atomkrise mit Iran: INSTEX taugt nicht zum Befreiungsschlag

Die von Europäern neu etablierte Zweckgesellschaft ist nicht der erhoffte Befreiungsschlag im Atomstreit, auf den es vor den Wahlen in Iran 2020 ankommt. Es ist daher verfrüht, jetzt Irans Raketenprogramm ins Zentrum der öffentlichen Diskussion zu stellen, meint Azadeh Zamirirad.

Kurz gesagt, Februar 2019
Azadeh Zamirirad

Anti-Regierungs-Demonstrationen - "Proteste werden im Iran zur Normalität werden"

Interview von Petra Ensminger, in: Deutschlandfunk, 08.01.2018 (online)
Azadeh Zamirirad

Die Wut bricht sich Bahn

Iran-Expertin Azadeh Zamirirad: Auch die Angst vor dem Zerfall des Staates wie in Libyen schützt das System der Mullahs

Interview von Joachim Zießler in: Landeszeitung Lüneburg, 04.01.2018 (online)

SWP-Aktuell

Denis M. Tull
VN-Peacekeeping in Mali

Anpassungsbedarf für das neue Minusma-Mandat


Wolf Kinzel
Die Fokussierung auf die Wahl in Nigeria überdeckt die Rückkehr des Terrors

Der »Islamische Staat« (IS) bekennt sich immer häufiger zu Anschlägen im Nordosten