Um SWP-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern bei der Datenrecherche, -aufbereitung und -auswertung zu unterstützen und den Kompetenzaufbau in den forschungsunterstützenden Einheiten zu fördern, suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n Elternzeitvertretung für die Stelle als

Datenanalyst/in (m/w/d)
mit sozialwissenschaftlichem Schwerpunkt
im Referat Informationsservices

Die Stelle ist in Vollzeit und zunächst auf sechs Monate befristet zu besetzen.
Eine Beschäftigung in Teilzeit ist möglich.

Ihre Aufgaben:

  • Sie unterstützen Wissenschaftler/innen aus allen Disziplinen bei der Bearbeitung datengestützter Forschungsvorhaben
  • Recherche, Extraktion, Bearbeitung und Analyse von Daten und Informationen aller Art, einschließlich der visuellen Aufbereitung der Ergebnisse in Zusammenarbeit mit den hausinternen Kommunikationsdesignern.
  • Faktencheck von Text-Publikationen und Infografiken für die Qualitätssicherung bei SWP-Publikationen
  • Unterstützung bei der Akquise und Dokumentation von Forschungsdaten


Ihr Profil:

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium in Politik- oder Wirtschaftswissenschaften, einer verwandten Disziplin oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen,
  • Vertrautheit mit sozialwissenschaftlichen Methoden und Fragestellungen
  • Nachgewiesene Erfahrung in der selbständigen Bearbeitung datengestützter Fragestellungen
  • Sicherer Umgang bei der Extraktion, Aufbereitung, Auswertung von u.a. Geo- und Social Media-Daten
  • Nachgewiesene Erfahrung in einer der gängigen Programmiersprachen R (insb. tidyverse) oder Python (insb. Pandas)
  • Rechercheexpertise in einschlägigen Datenbanken ,
  • Erfahrung im Umgang mit Forschungsdaten und Datenmanagementplänen sind von Vorteil
  • Proaktive, ausgeprägte Team- und Serviceorientierung
  • Kommunikationsfähigkeit und hohe Bereitschaft zum Austausch und zur Zusammenarbeit
  • Engagement und Verantwortungsbewusstsein


Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe 13 TVöD (Bund), Tarifgebiet West.

Die SWP fördert die Gleichstellung aller Menschen. Wir begrüßen deshalb alle Bewerbungen, unabhängig von ethnischer, kultureller oder sozialer Herkunft, Geschlecht, Alter, Behinderung, Religion, Weltanschauung, sexueller Identität oder Orientierung.

Bitte richten Sie Ihre aussagefähigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (An- und Motivationsschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und evtl. relevante Referenzen) bitte bis zum 23. Februar 2020 an bewerbungen(at)swp-berlin.org.

Anlagen bitten wir in einer PDF-Datei zusammenfassen.

Für das Bewerbungsverfahren speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. In unserer Datenschutzerklärung auf unserer Homepage informieren wir umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten. Sollten Sie mit der Verarbeitung Ihrer Daten durch die SWP nicht einverstanden sein, können Sie jederzeit unter bewerbungen(at)swp-berlin.org widersprechen.

Wenn Sie uns Ihre Bewerbung in verschlüsselter Form senden möchten, verwenden Sie dazu bitte unseren PGP Public Key.


 

Das Referat Forschungsförderung und Wissenschaftliches Berichtswesen der SWP unterstützt die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in allen Belangen der Forschungsförderung, der Antragstellung für Drittmittelprojekte, des Projektmanagements und der Kooperation mit externen Partnern. Es koordiniert die Dokumentation der wissenschaftlichen Aktivitäten, betreut fachlich die Einführung eines neuen Forschungsinformationssystems (FIS) und ist für die Weiterentwicklung des wissenschaftlichen Berichtswesens zuständig.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/n

Mitarbeiter/in (m/w/d) im Referat Forschungsförderung und Wissenschaftliches Berichtswesen

Die Stelle ist unbefristet zu besetzen und hat einen Umfang von 80%.

Im Referat unterstützen Sie die Leiterin und arbeiten im wissenschaftsunterstützenden Bereich für die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der SWP in enger Kooperation mit dem Referat für Finanz- und Rechnungswesen, dem IT-Service und anderen Bereichen.

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Beratung und Unterstützung der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler im Rahmen von Antragstellung, Durchführung und Abschluss von Drittmittelprojekten
  • Recherche und Beratung zu Forschungsförderprogrammen und –Instrumenten
  • Mitarbeit bei der Einführung des FIS, Unterstützung bei Support und Schulung der Nutzer/innen sowie Pflege und Betreuung der Drittmittelprojekte im FIS
  • Erstellen von Berichten und Auswertungen zu den Projektinformationen im FIS
  • Selbständige Aufbereitung von Daten und Unterlagen sowie Zuarbeit für die Erstellung von Berichten, Stellungnahmen und Strategiedokumenten z.B. für die Institutsleitung
  • Erstellen von Protokollen, Gesprächsständen, Präsentationen etc.
  • Konzeption, Betreuung und Weiterentwicklung von Informationsmaterialien, Intranet-Seiten und Informationsveranstaltungen zu förderrelevanten Themen

 

Ihr Profil umfasst:

  • Sehr guter Hochschulabschluss vorzugsweise in den Sozial- oder Regionalwissenschaften oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • Kenntnisse wissenschaftlicher Arbeitstechniken sowie Kompetenzen und Erfahrungen in der Beratung, vorzugsweise im wissenschaftlichen Umfeld
  • Kenntnisse der nationalen und internationalen Programme für Forschungsförderung sind von Vorteil
  • Erfahrungen im Umgang mit komplexen Datenbanksystemen und die Bereitschaft, sich in neue Systeme einzuarbeiten, Erfahrungen in der Arbeit mit einem FIS sind von Vorteil
  • Erfahrungen und Kenntnisse in der Auswertung und Bearbeitung von (Drittmittel) Daten
  • Ausgeprägtes Interesse am Wissenschaftsmanagement
  • Sorgfältige, strukturierte und eigenverantwortliche Arbeitsweise, geprägt von analytischem und eigeninitiativem Vorgehen
  • Sehr gute verbale und schriftliche Kommunikationsfähigkeit in Deutsch, verhandlungssichere Englischkenntnisse in Wort und Schrift


Die Vergütung erfolgt – je nach Aufgabenübertragung - bis zur Entgeltgruppe 11 TVöD (Bund), Tarifgebiet West, Leistungen des öffentlichen Dienstes.

Wir begrüßen die Bewerbung schwerbehinderter Bewerberinnen und Bewerber, die bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden. Zudem fördern wir die Gleichstellung und freuen uns daher besonders über die Bewerbung von Frauen.

Bitte richten Sie Ihre aussagefähigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivations- und Anschreiben, Lebenslauf sowie Zeugnisse) bis zum 23. Februar 2020 an bewerbungen(at)swp-berlin.org.

Anlagen bitten wir in einer PDF-Datei zusammenzufassen

Für das Bewerbungsverfahren speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. In unserer Datenschutzerklärung auf unserer Homepage informieren wir umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten. Sollten Sie mit der Verarbeitung Ihrer Daten durch die SWP nicht einverstanden sein, können Sie jederzeit unter bewerbungen(at)swp-berlin.org widersprechen.
Wenn Sie uns Ihre Bewerbung in verschlüsselter Form senden möchten, verwenden Sie dazu bitte diesen PGP Public Key hier.


SWP-Aktuell

Evita Schmieg
Die Afrikanische Freihandelszone

Perspektiven für Afrika und die europäische Politik


Hanns Maull
Multilateralismus

Varianten, Möglichkeiten, Grenzen, Erfolgsbedingungen


SWP-Studien

Kai-Olaf Lang
Auf dem Weg zu mehr Resilienz

Die baltischen Staaten zwischen Verwundbarkeit und Bündnissolidarität


Guido Steinberg
Regionalmacht Vereinigte Arabische Emirate

Abu Dhabi tritt aus dem Schatten Saudi-Arabiens