Wir suchen zum nächstmöglichen Termin eine/n

Wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in (m/w/d)

Die Stelle hat einen Umfang von 100% und ist im Rahmen einer Vertretung, voraus­sichtlich für 2 Jahre, zu besetzen. Eine Beschäftigung in Teilzeit ist möglich.

Die Stelle ist in der Forschungsgruppe Osteuropa und Eurasien angesiedelt.

Ihre Aufgaben:

  • Analyse der Außenpolitik der Russischen Föderation (Interessen, Instrumente, Zusammenhang von Innen- und Außenpolitik)
  • Analyse der Sicherheitspolitik der Russischen Föderation (Abrüstung/Rüstungskontrolle, Militärpolitik)
  • Auf der Grundlage von wissenschaftlicher Forschung

    • Politikberatung von politischen Entscheidungsträgern und –Trägerinnen (m/w/d)
    • Erstellen politikrelevanter Publikationen
    • Mitkonzipierung von und Beteiligung an SWP-Veranstaltungen


Ihr Profil:

  • Überdurchschnittliche politik- oder sozialwissenschaftliche Promotion
  • Einschlägige Publikationen zu den oben genannten Themenfeldern
  • Kenntnisse des deutschen außenpolitischen Umfelds
  • Sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in Englisch und Russisch, fließende Deutschkenntnisse sind erwünscht
  • Erfahrung in der wissenschaftlichen Politikberatung ist erwünscht


Die Vergütung erfolgt in der Entgeltgruppe 13 TVöD (Bund), Tarifgebiet West; Leistungen des öffentlichen Dienstes.

Wir begrüßen die Bewerbung schwerbehinderter Bewerberinnen und Bewerber, die bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden. Zudem fördern wir die Gleichstellung und freuen uns daher besonders über die Bewerbung von Frauen.

Bitte richten Sie Ihre aussagefähigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (inklusive einseitigem Motivationsschreiben, akademischen Lebenslauf, Publikationsliste) bis zum 15. Juni 2019 an bewerbungen(at)swp-berlin.org.

Anlagen bitte in einer PDF-Datei zusammenfassen.

Im Rahmen des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. In dieser Datenschutzerklärung möchten wir Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informieren.

Sollten Sie mit der Verarbeitung Ihrer Daten durch die SWP nicht einverstanden sein, können Sie jederzeit unter bewerbungen(at)swp-berlin.org widersprechen.

Wenn Sie uns Ihre Bewerbung in verschlüsselter Form senden möchten, verwenden Sie dazu bitte diesen PGP Public Key hier.


Die SWP ist eine unabhängige wissenschaftliche Einrichtung, die auf der Grundlage eigener wissenschaftlicher Forschung Bundestag und Bundesregierung in Fragen der Außen- und Sicherheitspolitik berät.

Wir suchen zum nächstmöglichen Termin einen

Wissenschaftlichen Mitarbeiter (m/w/d)

Die Stelle ist in Teilzeit 75% und befristet bis 31.12.2020 zu besetzen.

Die Stelle ist in der Forschungsgruppe Globale Fragen angesiedelt. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter unterstützen Sie das Projekt „Geopolitik der Energiewende“.

Ihre Aufgaben:

  • Forschung zu den außen- und sicherheitspolitischen Folgen der Energietransformation
  • Analyse der Auswirkungen der Energietransformation auf die Außenbeziehungen Deutschlands und der Europäischen Union sowie die internationalen Beziehungen und die Global Governance
  • Repräsentation des Projekts bei nationalen und internationalen Veranstaltungen und Treffen, einschließlich der Präsentation von Forschungsergebnissen
  • Erarbeitung politischer Analysen und Entwicklung methodischer Ansätze zu den außen- und sicherheitspolitischen Implikationen der Transformation des Energiesystems und der internationalen Energiemärkte
  • Durchführen von Fallstudien und Interviews zu den Regionen Asien, Mittlerer Osten/ Nordafrika oder Nordamerika
  • Verfassen von wissenschaftlichen Beiträgen und Erarbeiten politischer Empfehlungen
  • Organisation von projektbezogenen Veranstaltungen und Planung der Beteiligung von unterschiedlichen Akteuren sowie Pflege des Projekt-Netzwerks


Ihr Profil:

  • Abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Master, Diplom) und Promotion in der Politikwissenschaft, der Volkswirtschaftslehre, der Rechtswissenschaft oder einer einschlägigen Sozialwissenschaft, mit Schwerpunkt in Energiefragen
  • Sie haben in den genannten Themengebieten publiziert
  • Sie verfügen über eine einschlägige, in einer der Regionen (Asien, Mittlerer Osten/ Nordafrika oder Nordamerika) gewonnene Expertise.
  • Sie haben eine sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in Deutsch und Englisch, fließende Sprachkenntnisse einer weiteren Fremdsprache sind, entsprechend des Regionalfokus,  erwünscht.
  • Bereitschaft und Interesse an wissenschaftlicher Politikberatung, erste Erfahrungen sind vorteilhaft.


Die Vergütung erfolgt in der Entgeltgruppe 13 TVöD (Bund), Tarifgebiet West; Leistungen des öffentlichen Dienstes.

Wir begrüßen die Bewerbung schwerbehinderter Bewerberinnen und Bewerber, die bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden. Zudem fördern wir die Gleichstellung und freuen uns daher besonders über die Bewerbung von Frauen.

Bitte richten Sie Ihre aussagefähigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (inklusive einseitigem Motivationsschreiben, akademischen Lebenslauf, Publikationsliste und einer Auflistung der gehaltenen Vorträge) bis zum 1. Juni 2019 an bewerbungen(at)swp-berlin.org.

Anlagen bitte in einer PDF-Datei zusammenfassen.

Die Vorstellungsgespräche für diese Stelle sind für die KW 23 - 25 geplant.

Im Rahmen des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. In dieser Datenschutzerklärung möchten wir Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informieren.

Sollten Sie mit der Verarbeitung Ihrer Daten durch die SWP nicht einverstanden sein, können Sie jederzeit unter bewerbungen(at)swp-berlin.org widersprechen.

Wenn Sie uns Ihre Bewerbung in verschlüsselter Form senden möchten, verwenden Sie dazu bitte diesen PGP Public Key hier.



Die SWP ist eine unabhängige wissenschaftliche Einrichtung, die auf der Grundlage eigener wissenschaftlicher Forschung Bundestag und Bundesregierung in Fragen der Außen- und Sicherheitspolitik berät.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Forschungsassistenz (m/w/d) in der Forschungsgruppe Osteuropa/Eurasien

Die Stelle ist in Teilzeit (50 %) und befristet auf 2 Jahre zu besetzen.

Ihre Aufgaben:

Wissenschaftliche Assistenz:

  • Zuarbeit bei der Erstellung von wissenschaftlichen Texten (Deutsch und Englisch), Vorträgen etc. durch Recherche, Redigieren, Erstellen von Anmerkungsapparaten u.Ä.
  • Zuarbeit zu laufenden Forschungsvorhaben, u. a. durch Material-, Daten- und Statistikrecherche
  • Umsetzung in tabellarische und graphische Darstellungen sowie selbständige Aufbereitung von Unterlagen
  • Inhaltliche Unterstützung bei der Veranstaltungsorganisation (Gesprächskreise, Tagungen inkl. der Kommunikation mit Referenten und Gästen)
  • Mitarbeit bei der Verfassung von Arbeitsvorlagen und Drittmittelanträgen


Verwaltung und Organisation:

  • Administrative Unterstützung bei der Veranstaltungsorganisation
  • Erstellung von Protokollen, Mitschrift bei Gesprächen und Konferenzen und andere Sekretariatsarbeiten
  • Mitbetreuung des Internetauftritts und des Twitter-Accounts der Forschungsgruppe
  • Unterstützung bei der inhaltlichen Vor- und Nachbereitung von Arbeitsgruppentreffen etc.


Ihr Profil:

  • Überdurchschnittlich abgeschlossenes politik-, sozial- oder wirtschaftswissenschaftliches Hochschulstudium
  • Stark ausgeprägtes wissenschaftliches Interesse, Offenheit für organisatorische Aufgaben, Belastbarkeit, Eigeninitiative und Teamfähigkeit
  • Sehr gute Russisch-, Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift,
  • Gute Kenntnisse und möglichst Auslandserfahrung in der Region (Osteuropa/Eurasien)
  • Sicherer Umgang mit Office-Software (Word, Excel, PowerPoint) und dem Internet, Geschick und Bereitschaft zur Einarbeitung in weitere PC-/Softwareanwender-Programme

Die Vergütung erfolgt in der Entgeltgruppe 10 TVöD (Bund), Tarifgebiet West, Leistungen des öffentlichen Dienstes.

Wir begrüßen die Bewerbung schwerbehinderter Bewerberinnen und Bewerber, die bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden. Zudem fördern wir die Gleichstellung und freuen uns daher besonders über die Bewerbung von Frauen.

Bitte richten Sie Ihre aussagefähigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und andere relevante Informationen) bis zum 02. Juni 2019 an bewerbungen(at)swp-berlin.org.

Anlagen bitte in einer PDF-Datei zusammenfassen.

Im Rahmen des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. In dieser Datenschutzerklärung möchten wir Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informieren.

Sollten Sie mit der Verarbeitung Ihrer Daten durch die SWP nicht einverstanden sein, können Sie jederzeit unter bewerbungen(at)swp-berlin.org widersprechen.

Wenn Sie uns Ihre Bewerbung in verschlüsselter Form senden möchten, verwenden Sie dazu bitte diesen PGP Public Key hier.


Die SWP ist eine unabhängige wissenschaftliche Einrichtung, die auf der Grundlage eigener wissenschaftlicher Forschung Bundestag und Bundesregierung in Fragen der Außen- und Sicherheitspolitik berät. Durch die jährlich stattfindende »Berlin Conference on Asian Security« soll der Austausch von Informationen und Expertise zu Sicherheitsfragen im asiatisch-pazifischen Raum zwischen den asiatischen, amerikanischen und europäischen Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus Wissenschaft und Politik ermöglicht werden.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

studentische Hilfskraft (m/w/d) im Projekt »Berlin Conference on Asian Security (BCAS)« der Forschungsgruppe Asien

Die Stelle ist in Teilzeit (50 %) und befristet bis zum 31.12.2019 zu besetzen.

Die Forschungsgruppe Asien befasst sich mit außen- und sicherheitspolitischen Entwicklungen in Asien sowie mit deren Implikationen auf globaler Ebene.

Ihre Aufgaben:

Unterstützung des Projektteams bei folgenden Tätigkeiten:

  • allgemeine organisatorische Vorbereitung der Konferenz
  • Teilnehmermanagement (Einladungen, Rücklauf und Teilnehmerlisten)
  • Fluganfragen und -buchungen für Konferenzteilnehmer*innen
  • Vorbereitung und Formatierung der Konferenzpapiere und -mappen
  • Durchführung und Dokumentation der Konferenz

Ihr Profil:

  • laufendes Masterstudium, vorzugsweise Politikwissenschaft oder Internationale Beziehungen mit Asienbezug
  • sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • vorzugsweise Erfahrung mit Projektverwaltung und Veranstaltungsorganisation

Die Vergütung erfolgt in der Entgeltgruppe 2 TVöD (Bund), Tarifgebiet West, Leistungen des öffentlichen Dienstes.

Wir begrüßen die Bewerbung schwerbehinderter Bewerberinnen und Bewerber, die bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden. Zudem fördern wir die Gleichstellung und freuen uns daher besonders über die Bewerbung von Frauen.

Bitte richten Sie Ihre aussagefähigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, aktuelle Immatrikulationsbescheinigung, Zeugnisse) bis zum 24. Mai 2019 an bewerbungen(at)swp-berlin.org.

Anlagen bitte in einer PDF-Datei zusammenfassen.

Im Rahmen des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. In dieser Datenschutzerklärung möchten wir Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informieren.

Sollten Sie mit der Verarbeitung Ihrer Daten durch die SWP nicht einverstanden sein, können Sie jederzeit unter bewerbungen(at)swp-berlin.org widersprechen.

Wenn Sie uns Ihre Bewerbung in verschlüsselter Form senden möchten, verwenden Sie dazu bitte diesen PGP Public Key hier.


Die SWP ist eine unabhängige wissenschaftliche Einrichtung, die auf der Grundlage eigener wissenschaftlicher Forschung Bundestag und Bundesregierung in Fragen der Außen- und Sicherheitspolitik berät.

Wir suchen zum 1. Juli 2019 eine/n

Mitarbeiter Konferenzmanagement und Finanzen und Rechnungswesen (m/w/d)

Die Tätigkeiten werden hauptsächlich für unser neues Center für angewandte Türkeiforschung (Center for Applied Turkey Studies, CATS) durchgeführt. Aufgabe des Zentrums ist die Forschung zur modernen Türkei, ihrer Innen-, Außen- und Sicherheitspolitik.

Die Stelle ist in Vollzeit und befristet bis 31. Dezember 2022 zu besetzen. Eine Beschäftigung in Teilzeit ist möglich.

Ihre Aufgaben und Tätigkeiten:

Konferenzmanagement:

  • Organisatorische Verantwortung und Betreuung von Veranstaltungen
  • Einladungsmanagement (Anlegen von Verteilern, Versenden, Korrespondenz)
  • Selbständige Kontaktaufnahme mit externen Partnern, sowie Angebotseinholung und Aufgabe von Bestellungen (bspw. Hotels, Restaurants, Technikfirmen, Dolmetscher)
  • Zusammenstellung Konferenzmaterial, Vorbereitung Tagungsräume
  • Adressverwaltung, Datenpflege
  • Büroadministration
  • Aufbereitung von Budget- und Kostenübersichten


Projektmittelverwaltung:

  • Selbständige Budgetverwaltung/ -überwachung
  • Rechnungserfassung bei Bedarf
  • Rechnungskontrolle/ -aufbereitung
  • Reisekostenabrechnung


Ihr Profil:

  • Einschlägige Ausbildung im Konferenz/Eventmanagement und/oder kaufmännische Ausbildung oder mehrjährige Berufserfahrung im entsprechenden Aufgabengebiet in institutsnahen Institutionen/Stiftungen
  • Erfahrungen im Projektmanagement (Zuwendungsrichtlinien), Kenntnisse im Vergaberecht, Bundesreisekostengesetz
  • Analytische und wirtschaftliche Denkweise
  • Sehr gute Deutsch – und Englischkenntnisse in Wort und Schrift, türkische Sprachkenntnisse sind wünschenswert
  • Sicherer Umgang mit MS Office-Anwendungen und Bereitschaft zum Erlernen anderer Programme
  • Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung entsprechend den Veranstaltungszeiten
  • Teamübergreifendes, verantwortungsbewusstes Arbeiten


Bei Ihrem außerordentlichen Engagement zeichnen Sie sich durch Ihre strukturierte Arbeitsweise aus und verlieren die Prozesse nicht aus dem Blick. Sie haben hohe Ansprüche an sich selbst und die Qualität Ihrer Arbeitsergebnisse. Hierbei behalten Sie selbst in stressreichen Situationen den Überblick und die Fähigkeit, sinnvoll Prioritäten zu setzen. Sehen Sie sich in diesem Profil? Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung.

Die Vergütung erfolgt je nach Aufgabenübertragung bis zur Entgeltgruppe 8 TVöD (Bund), Tarifgebiet West; Leistungen des öffentlichen Dienstes.

Wir begrüßen die Bewerbung schwerbehinderter Bewerberinnen und Bewerber, die bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt werden. Zudem fördern wir die Gleichstellung und freuen uns daher besonders über die Bewerbung von Frauen.

Bitte richten Sie Ihre aussagefähigen und vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) bis zum 22.05.2019 an bewerbungen(at)swp-berlin.org.

Anlagen bitte in einer PDF-Datei zusammenfassen.

Im Rahmen des Bewerbungsprozesses speichern und verarbeiten wir die von Ihnen übersandten Daten. In dieser Datenschutzerklärung möchten wir Sie umfassend über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten informieren.

Sollten Sie mit der Verarbeitung Ihrer Daten durch die SWP nicht einverstanden sein, können Sie jederzeit unter bewerbungen(at)swp-berlin.org widersprechen.

Wenn Sie uns Ihre Bewerbung in verschlüsselter Form senden möchten, verwenden Sie dazu bitte diesen PGP Public Key hier.


SWP-Aktuell

Sascha Lohmann
Extraterritoriale US-Sanktionen

Nur US-Gerichte können den weltweiten Vollzug nationalen Rechts wirksam begrenzen


Judith Vorrath, Maike Voss
Die unterschätzten Gefahren gefälschter und minderwertiger Medikamente

Entwicklungsländer sind von illegalem Handel in besonderem Maße betroffen


SWP-Studien

Daniel Voelsen
Risse im Fundament des Internets

Die Zukunft der Netz-Infrastruktur und die globale Internet Governance


Christian Wagner
Indiens Afrikapolitik