Direkt zum Seiteninhalt springen

Auswirkungen der US-Russland-Beziehungen auf die EU und Deutschland

SWP-Podcast 2020/P 12, 20.10.2020 Forschungsgebiete

Die Beziehungen zwischen den USA und Russland bleiben angespannt. Das liegt an Russlands Versuchen, die US-Innenpolitik zu beeinflussen – und seiner Rolle in Konflikten wie in Syrien und in der Ukraine. Ein Machtwechsel im Weißen Haus könnte zu Gesprächen zwischen Moskau und Washington führen. Laura von Daniels und Ellis Fröder im Gespräch mit Janis Kluge und Peter Rudolf.

Wenn Sie diesen Drittanbieter-Inhalt aktivieren, ermöglichen Sie dem betreffenden Anbieter, Ihre Nutzungsdaten zu erheben. Weitere Informationen zur Nutzung von Drittanbieter-Inhalten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung anzeigen

Auswirkungen der US-Russland-Beziehungen auf die EU und Deutschland

In der dritten Folge der Transatlantikerinnen, der SWP-Podcast-Serie zu den US-Wahlen, diskutieren Laura von Daniels und Ellis Fröder, politische Korrespondentin im ARD-Hauptstadtstudio, mit Janis Kluge und Peter Rudolf. Dabei geht es unter anderem um die Bedeutung Russlands für die USA sowie die Entwicklungen im Dreiecksverhältnis Russland-China-USA – und was sie für Europa bedeuten. In der Serie erscheinen fünf Podcast-Folgen zu den US-Wahlen am 3. November.

Literaturempfehlung