Dr. Claudia Zilla

Dr. Claudia Zilla


Forschungsgruppe: Amerika
Forschungsgruppenleiterin

claudia.zilla(at)swp-berlin.org

2014-2015 Fritz Thyssen Fellow, Weatherhead Center for International Affairs, Harvard University, Cambridge, MA

Seit 2012 Forschungsgruppenleiterin, Forschungsgruppe Amerika, SWP, Berlin

Seit 2005 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Forschungsgruppe Amerika, SWP, Berlin

Forschungsgebiete:

Brasilien, Lateinamerika, Südamerika, Entwicklungszusammenarbeit, Politische Ordnungen, Regionale Zusammenschlüsse und Kooperationen

Außenpolitik lateinamerikanischer Staaten, deutsch- bzw. europäisch-lateinamerikanische Beziehungen, Süd-Süd-Kooperation, politische Systeme, Demokratie und Entwicklung, Populismus, bürgerrechtliche, politische und soziale Inklusion


SWP-Publikationen (Auswahl):

Claudia Zilla

Evangelicals and Politics in Latin America

Religious Switching and Its Growing Political Relevance

SWP Comment 2018/C 46, Oktober 2018, 4 Seiten
Claudia Zilla, Philipp Wesche

Vom lokalen Protest zum internationalen Streit

Der argentinisch-uruguayische Konflikt um die Zellstoff-Fabriken am Río Uruguay

in: Nadine Godehardt (Hg.)
Urbane Räume. Proteste. Weltpolitik.

Beiträge zu Sammelstudien 2017/S 17, September 2017, 119 Seiten, S. 30-48

Philipp Wesche, Claudia Zilla

Korruption in Brasilien – ein Fass ohne Boden

Der Lava-Jato-Fall, seine Aufklärung und die regionalen Implikationen

SWP-Aktuell 2017/A 39, Juni 2017, 8 Seiten
Claudia Zilla

Mobilisierung und Systemblockade

In Venezuela wächst das Risiko eines massiven Gewaltausbruchs

SWP-Aktuell 2017/A 29, Mai 2017, 4 Seiten
Claudia Zilla

Macht auf Zeit in Lateinamerika

Zur Wiederwahl und Absetzung von Präsidentinnen und Präsidenten

SWP-Aktuell 2016/A 15, März 2016, 8 Seiten

Externe Publikationen (Auswahl):

Claudia Zilla

Die Krise in Venezuela

Die Arbeitshilfe "Solidarität mit verfolgten und bedrängten Christen in unserer Zeit – Kuba und Venezuela" gibt einen Überblick über die Situation in Kuba und Venezuela, erläutert Konflikte, analysiert Hintergründe und lässt Mitglieder der Ortskirche zu Wort kommen.

in: Deutsche Bischofskonferenz, Arbeitshilfen 302, 2018, S. 16-17
Claudia Zilla

Politische Führung im Populismus (lateinamerikanischer Prägung)

in: Martin Koschkar, Clara Ruvituso (Hrsg.): Politische Führung im Spiegel regionaler politischer Kultur. Wiesbaden: Springer VS 2018, S. 135-155
Claudia Zilla

Konfliktporträt: Venezuela

Die Krise in Venezuela hat gravierende sozioökonomische und humanitäre Folgen für die gesamte Region. Die gespaltene Opposition steht einer immer repressiver agierenden Regierung gegenüber. Manipulierte Wahlen und eine ausschließlich aus regierungstreuen Mitgliedern bestehende verfassunggebende Versammlung sollen dem Regime einen demokratischen Anstrich verleihen.

in: Bundeszentrale für politische Bildung, 22.03.2018 (online)
Claudia Zilla

Im Westen nichts Neues? Lateinamerikas internationale Beziehungen nach dem Ende des Rohstoffbooms

Der Wandel der nationalen Machtverhältnisse der vergangenen Jahre hat auch die Außenbeziehungen der lateinamerikanischen Staaten in eine Anpassungsphase versetzt. Damit zeichnet sich eine Veränderung der regionalen Kräfteverhältnisse ab.

in: Aus Politik und Zeitgeschichte, 39/2016, S. 35-39

Medienbeiträge/ »Kurz gesagt« (Auswahl):

Claudia Zilla

Rote Karte für Maduro - Wie kann der Westen Venezuela helfen?

Er ist der Mann der Stunde in Venezuela: Seit sich der junge Juan Guaidó vor über zwei Wochen selbst zum Übergangspräsidenten ausgerufen hat, kann er sich vor internationaler Solidarität kaum retten. Doch ist die einseitige Parteinahme für die Opposition in Venezuela völkerrechtlich legitim? Und hilft die Einmischung von außen, um das Leid der Venezolaner zu beenden?

in: SWR2 Forum, 13.02.2019 (online)
Claudia Zilla

"Guaidó verkörpert die Zukunft"

In Venezuela hält der Machtkampf zwischen Präsident Maduro und Parlamentspräsident Guaidó um die legitime Macht als Staatschef an. Mehrere europäische Staaten drängen mit einem Ultimatum am Sonntag zu einer Entscheidung, wer das Amt übernimmt. Welche Rolle das Militär dabei einnimmt, weiß Claudia Zilla, Politologin und Expertin für Lateinamerika bei der Stiftung Wissenschaft und Politik.

Interview von Irina Grabowski, in: Inforadio.de, 02.02.2019 (online)
Claudia Zilla

Machtkampf in Venezuela

Die letzte Geldquelle soll versiegen: Die USA will das Geld für venezolanisches Öl auf ein Sperrkonto geben – und nicht mehr Präsident Maduro. Ist es ein Kampf für die Demokratie oder um das Ölgeschäft oder gar ein globaler Machtkampf? Antworten gibt die Lateinamerikaspezialistin Claudia Zilla.

Interview von Karoline Arn, in: Radio SRF Tagesgespräch, 29.01.2019 (online)
Claudia Zilla

"Ohne Zugeständnisse wird es keinen Ausweg geben"

Der Druck auf Venezuelas Staatschef Maduro wächst – sein Ende ist aber nicht besiegelt. Er wird vom Militär und dem Sicherheitsapparat gestützt. Und auch die anderen Spitzen des Regimes haben viel zu verlieren.

Interview von Alexander Sarovic, in: Spiegel Online, 26.01.2019
Claudia Zilla

Guaidó, der Phoenix aus der Asche?

In Venezuela tobt ein Machtkampf zwischen Regierung und Opposition. Im Interview erklärt Politikwissenschaftlerin Claudia Zilla, warum sich die Menschen hinter dem jungen Oppositionsführer versammeln – und wovon sein Erfolg abhängt.

Interview von Swaantje Marten, in: faz.net, 25.01.2019 (online)

SWP-Aktuell

Sascha Lohmann, Kirsten Westphal
US-Russland-Politik trifft europäische Energieversorgung

Die Folgen unilateraler Sanktionen und wachsender Marktkonkurrenz


Günther Maihold, Amelie Heindl
Kuba unter Miguel Díaz-Canel

Institutionelle Weichenstellungen unter der Aufsicht Raúl Castros


SWP-Studien

Lars Brozus
Fahren auf Sicht

Effektive Früherkennung in der politischen Praxis


Johannes Thimm
Vom Ausnahmezustand zum Normalzustand

Die USA im Kampf gegen den Terrorismus