Dr. Claudia Zilla

Dr. Claudia Zilla


Forschungsgruppe: Amerika
Forschungsgruppenleiterin

claudia.zilla(at)swp-berlin.org

2014-2015 Fritz Thyssen Fellow, Weatherhead Center for International Affairs, Harvard University, Cambridge, MA

Seit 2012 Forschungsgruppenleiterin, Forschungsgruppe Amerika, SWP, Berlin

Seit 2005 Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Forschungsgruppe Amerika, SWP, Berlin

Forschungsgebiete:

Brasilien, Lateinamerika, Südamerika, Entwicklungszusammenarbeit, Politische Ordnungen, Regionale Zusammenschlüsse und Kooperationen

Außenpolitik lateinamerikanischer Staaten, deutsch- bzw. europäisch-lateinamerikanische Beziehungen, Süd-Süd-Kooperation, politische Systeme, Demokratie und Entwicklung, Populismus, bürgerrechtliche, politische und soziale Inklusion


SWP-Publikationen (Auswahl):

Claudia Zilla

Evangelicals and Politics in Latin America

Religious Switching and Its Growing Political Relevance

SWP Comment 2018/C 46, Oktober 2018, 4 Seiten
Claudia Zilla, Philipp Wesche

Vom lokalen Protest zum internationalen Streit

Der argentinisch-uruguayische Konflikt um die Zellstoff-Fabriken am Río Uruguay

in: Nadine Godehardt (Hg.)
Urbane Räume. Proteste. Weltpolitik.

Beiträge zu Sammelstudien 2017/S 17, September 2017, 119 Seiten, S. 30-48

Philipp Wesche, Claudia Zilla

Korruption in Brasilien – ein Fass ohne Boden

Der Lava-Jato-Fall, seine Aufklärung und die regionalen Implikationen

SWP-Aktuell 2017/A 39, Juni 2017, 8 Seiten
Claudia Zilla

Mobilisierung und Systemblockade

In Venezuela wächst das Risiko eines massiven Gewaltausbruchs

SWP-Aktuell 2017/A 29, Mai 2017, 4 Seiten
Claudia Zilla

Macht auf Zeit in Lateinamerika

Zur Wiederwahl und Absetzung von Präsidentinnen und Präsidenten

SWP-Aktuell 2016/A 15, März 2016, 8 Seiten

Externe Publikationen (Auswahl):

Claudia Zilla

Die Krise in Venezuela

Die Arbeitshilfe "Solidarität mit verfolgten und bedrängten Christen in unserer Zeit – Kuba und Venezuela" gibt einen Überblick über die Situation in Kuba und Venezuela, erläutert Konflikte, analysiert Hintergründe und lässt Mitglieder der Ortskirche zu Wort kommen.

in: Deutsche Bischofskonferenz, Arbeitshilfen 302, 2018, S. 16-17
Claudia Zilla

Politische Führung im Populismus (lateinamerikanischer Prägung)

in: Martin Koschkar, Clara Ruvituso (Hrsg.): Politische Führung im Spiegel regionaler politischer Kultur. Wiesbaden: Springer VS 2018, S. 135-155
Claudia Zilla

Konfliktporträt: Venezuela

Die Krise in Venezuela hat gravierende sozioökonomische und humanitäre Folgen für die gesamte Region. Die gespaltene Opposition steht einer immer repressiver agierenden Regierung gegenüber. Manipulierte Wahlen und eine ausschließlich aus regierungstreuen Mitgliedern bestehende verfassunggebende Versammlung sollen dem Regime einen demokratischen Anstrich verleihen.

in: Bundeszentrale für politische Bildung, 22.03.2018 (online)
Claudia Zilla

Im Westen nichts Neues? Lateinamerikas internationale Beziehungen nach dem Ende des Rohstoffbooms

Der Wandel der nationalen Machtverhältnisse der vergangenen Jahre hat auch die Außenbeziehungen der lateinamerikanischen Staaten in eine Anpassungsphase versetzt. Damit zeichnet sich eine Veränderung der regionalen Kräfteverhältnisse ab.

in: Aus Politik und Zeitgeschichte, 39/2016, S. 35-39

Medienbeiträge/ »Kurz gesagt« (Auswahl):

Claudia Zilla

Brasilien: Rechtsextremer Kandidat Bolsenaro gewinnt die Präsidentenwahl

Bolsenaros Wahl sei als Protest zu verstehen. Mehr als die Hälfte der Wählerschaft habe sich für einen Kandidaten entschieden, der sich von der politischen Klasse und der Korruption distanziert und eine harte Hand gegen Kriminalität verspricht, sagt Claudia Zilla im tagesschau.de-Interview.

in: tagesschau.de, 29.10.2018 (online)
Claudia Zilla

Samba der Populisten - Wohin steuert Brasilien?

Es diskutieren: Prof. Dr. Sérgio Costa, Soziologe am Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin, Matthias Ebert, ARD-Korrespondent für Südamerika, Rio de Janeiro, Dr. Claudia Zilla, Leiterin der Forschungsgruppe Amerika bei der Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin.

Gespräch mit Michael Risel, in: SWR2 Forum, 25.10.2018 (online)
Claudia Zilla

Kann Bolsonaro gezähmt werden?

Politische Beobachter hoffen auf Kompromissbereitschaft von Jair Bolsonaro. Der Rechtspopulist hat gute Chancen, neuer brasilianischer Präsident zu werden.

Interview von Andreas Böhnisch, in: SWR Aktuell, 08.10.2018 (online)
Claudia Zilla

»Brasilien hat Symbolkraft in der Region«

Der Favorit der brasilianischen Präsidentschaftswahlen, Bolsonaro, bewundert die Militärdiktatur. Der Gegenkandidat der Arbeiterpartei, Haddad, tritt für den inhaftierten Lula da Silva an. Eine "Schicksalswahl" für das Land, meint Claudia Zilla von der Stiftung Wissenschaft und Politik.

Interview von Gerhard Schröder, in: Deutschlandfunk Kultur, 06.10.2018 (online)
Claudia Zilla

Amerika-Gipfel: Einstimmung auf Missstimmungen

Beim gesamtamerikanischen Gipfel in Lima dürfte die Krise in Venezuela, die sich zum regionalen Problem ausgeweitet hat, als inoffizielles Thema eine zentrale Rolle spielen. Mit Nicolás Maduro und Donald Trump werden jedoch zwei entscheidende Akteure fehlen, schreibt Claudia Zilla.

Kurz gesagt, April 2018

SWP-Aktuell

SWP-Studien

Lars Brozus
Fahren auf Sicht

Effektive Früherkennung in der politischen Praxis


Johannes Thimm
Vom Ausnahmezustand zum Normalzustand

Die USA im Kampf gegen den Terrorismus