Regionale Perspektiven

Foto von Redd Angelo auf https://unsplash.com/
Foto von Redd Angelo auf  https://unsplash.com/

Die Digitalisierung ist ein globaler Prozess, der sich jedoch regional sehr unterschiedliche ausprägt. Die Digitalpolitik Chinas etwa steht in deutlichem Kontrast zu der Europas. Die Debatte um die Bedeutung sozialer Medien im Rahmen des »arabischen Frühlings« im Nahen Osten trägt erkennbar andere Züge als die heutige Debatte um »fake news« in den USA. Hier zeigt sich in markanter Weise, dass die Digitalisierung nicht nur mit verschiedenen Politikfeldern verwoben, sondern zudem immer auch Teil regionaler politischer Dynamiken ist.

Hinzu kommen Wechselwirkungen zwischen verschiedenen regionalen politischen Entwicklungen und den Strukturen der globalen »Internet Governance«. Eine zunehmend drängende Frage hierbei ist, wie und entlang welcher Vorgaben sich die verschiedenen regionalen Arrangements mit den technischen wie rechtlichen Voraussetzungen eines globalen Kommunikationsnetzes zusammenführen lassen.

Literatur

Thorsten Thiel, Daniel Jacob (Hg.)

Politische Theorie und Digitalisierung

Baden-Baden: Nomos, 2017, 300 Seiten
Ben Wagner

Digital Communications and Social Networks: Pointers from the Arab Uprisings

in: Frederic Volpi / Richard Gillespie (eds.), Routledge Handbook on Mediterranean Politics, London: Routledge
Nadine Godehardt, David Schulze

China 4.0

Reaktionen in Partei und Gesellschaft auf die digitale Transformation

SWP-Aktuell 2017/A 01, Januar 2017, 8 Seiten
Mareike Transfeld, Isabelle Werenfels

#HashtagSolidarities: Twitter Debates and Networks in the MENA Region

SWP Research Paper 2016/RP 05, März 2016, 62 Seiten
Asiem El Difraoui

Die Chance zum echten Dialog

Die Begeisterung der arabischen Jugend für die neuen Medien ist eine einmalige Chance, mit ihr in direkten Kontakt zu kommen. Die deutsche Außenpolitik sollte sie nutzen, rät Asiem El Difraoui.

Kurz gesagt, April 2011
Doreen Khouri

Social Media and the Revolutions

How the Internet Revived the Arab Public Sphere and Digitalized Activism

in: Perspectives no. 2, “People Power: The Arab World in Revolt”, Heinrich Boell Stiftung Magazine, April 2011 (online)
Asiem El Difraoui

»Im Internet dominieren die Dschihadisten«

Nach dem Attentat auf dem Frankfurter Flughafen erläutert Asiem el Difraoui, wieso die dschihadistische Propaganda im Netz so erfolgreich ist, und was für Konsequenzen daraus gezogen werden sollten.

Kurz gesagt, März 2011
Gregor Walter

Internetkriminalität

Eine Schattenseite der Globalisierung

SWP-Studie 2008/S 16, Juni 2008, 35 Seiten
Gudrun Wacker

The Internet and Censorship in China

in: Christopher R. Hughes, Gudrun Wacker (eds.), China and the Internet Politics of the Digital Leap forward London and New York: Routledge Curzon, 2003, pp. 58-82. PDF version from 2002.
 

SWP-Aktuell

Marcel Dickow, Daniel Jacob
Das globale Ringen um die Zukunft der künstlichen Intelligenz

Internationaler Regulierungsbedarf und Chancen für die deutsche Außenpolitik


Steffen Angenendt, Nadine Biehler
Auf dem Weg zum Globalen Flüchtlingspakt

Der »Zero Draft«: Ein guter, aber noch kein hinreichender Schritt


SWP-Studien

Anne Koch, Annette Weber, Isabelle Werenfels
Migrationsprofiteure?

Autoritäre Staaten in Afrika und das europäische Migrationsmanagement


Peter Lintl (Hg.)
Akteure des israelisch-palästinensischen Konflikts

Interessen, Narrative und die Wechselwirkungen der Besatzung