Direkt zum Seiteninhalt springen

Das Hochrangige Politische Forum zu Nachhaltiger Entwicklung (HLPF)

Institutioneller Rahmen

2013 traf sich das neue Hochrangige Politische Forum zu Nachhaltiger Entwicklung (HLPF) zu seiner konstituierenden Sitzung in New York. Das HLPF hat das Mandat, die politische Führung bei der Umsetzung nachhaltiger Entwicklung sowie Integrations-, Kooperations- und Koordinationsfunktionen zu übernehmen. Dafür kommt es jährlich unter der Schirmherrschaft des UN-Wirtschafts- und Sozialrats (ECOSOC) zusammen.

Im Rahmen des dreitägigen Ministersegments des HLPF präsentieren die UN-Mitgliedstaaten nationale Staatenberichte zur Umsetzung der 2030 Agenda (Voluntary National Reviews, VNRs). Zudem wird im Rahmen von Panels der Stand der Umsetzung einiger ausgewählter SDGs überprüft (Thematische und SDG-Reviews), jeweils unter Berücksichtigung von Wechselwirkungen zwischen den behandelten Zielen und mit Bezug auf ein jährlich festgelegtes übergreifendes Thema. Das HLPF tagt darüber hinaus alle vier Jahre zwei Tage unter der Schirmherrschaft der UN-Generalversammlung auf Ebene der Staats- und Regierungschefs, die dort eine politische Erklärung verabschieden. Im September 2019 fand der erste dieser UN-Nachhaltigkeitsgipfel in New York statt.

Nach Beendigung des ersten Vier-Jahres-Zyklus hatten die UN-Mitgliedstaaten vereinbart, die Arbeitsmodalitäten des HLPF zu überprüfen und anzupassen. Die offiziellen Verhandlungen wurden Mitte 2021 abgeschlossen. Ein SWP-Projekt begleitet den Review des HLPF und seine Ergebenisse mittels wissenschaftlicher Recherche und Beratung. Die Publikationen und Materialen dazu finden sich in diesem Dossier.

Literatur