Prof. Dr. Günther Maihold

Prof. Dr. Günther Maihold


Institutsleitung
Stellvertretender Direktor (Internationalisierung, Evaluation und Methoden)

guenther.maihold(at)swp-berlin.org

08/2011 bis 06/2015 beurlaubt zur Wahrnehmung des Wilhelm und Alexander von Humboldt-Lehrstuhls des DAAD in Mexiko

2011–2014 Teilprojektleiter des »Sonderforschungsbereich C3 Transnationale Security Governance: Organisierte Kriminalität und Governance-Interventionen in Mexiko und Zentralamerika«, Freie Universität Berlin

1999 bis 2004 Direktor des Ibero-Amerikanischen Institutes Preußischer Kulturbesitz, Berlin


SWP-Publikationen (Auswahl):

Günther Maihold, Veronica Villarreal

Kubas Weg in den Post-Castrismus

Neue Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit

SWP-Aktuell 2016/A 04, Januar 2017, 4 Seiten
Günther Maihold

Kolumbiens zweiter Frieden 2016

Nach dem gescheiterten Referendum ist ein Neustart des Friedensprozesses in Sicht

SWP-Aktuell 2016/A 73, November 2016, 4 Seiten
Günther Maihold

Brasiliens Krise und die regionale Ordnung Lateinamerikas

Auf dem Subkontinent verlagern sich die Gewichte – auch weil die USA wieder im Spiel sind

SWP-Aktuell 2016/A 36, Mai 2016, 4 Seiten
Günther Maihold, Philipp Naucke

Kolumbiens Weg zum Frieden

Die Verhandlungen zwischen der Regierung und der FARC-Guerilla bedürfen internationaler Begleitung

SWP-Aktuell 2015/A 50, Mai 2015, 8 Seiten
Günther Maihold

Deutsche Außenpolitik zwischen Selbstbeschau und Machtinvestition

in: Welttrends. Zeitschrift für Internationale Politik Nr.96/ Mai-Juni 2014, S. 40-50
Daniel Brombacher, Günther Maihold (Hg.)

Gewalt, Organisierte Kriminalität und Staat in Lateinamerika

Opladen/Berlin/Toronto: Budrich Verlag, 2013, 398 S.
Günther Maihold

Die wirtschaftliche Reformagenda Mexikos: Gelingt die Überwindung der Blockaden?

in: Auslandsinformationen Nr. 10/2012, hg. v. der Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin, 24.10.2012, S.55-84, (online)
Günther Maihold

Mexiko und die USA: zwischen NAFTA-Partnerschaft und Zweckgemeinschaft

in: Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ) 40-42/2011, 04.10.2011, S.16-22

Medienbeiträge/ »Kurz gesagt« (Auswahl):

Günther Maihold

Auf der Suche nach Plan B – Kolumbien nach dem gescheiterten Friedensreferendum

Nach dem gescheiterten Referendum in Kolumbien wird es darauf ankommen, der FARC-Guerilla eine politische Stimme in der innenpolitischen Auseinandersetzung zu geben, meint Günther Maihold. Dies verlangt allen Beteiligten die Bereitschaft zu Zugeständnissen ab.

Kurz gesagt, Oktober 2016
Günther Maihold

»Stehen vor schwierigem Prozess der Staatsbildung in Kolumbien«

Der Friedensvertrag zwischen Farc-Rebellen und Regierung ist nur der Anfang der Versöhnung in Kolumbien, sagt SWP-Forscher Günther Maihold.

Interview von Florian Niederndorfer, in: derStandart.at, 25.09.2016 (online)
Günther Maihold

Kolumbien und die Farc: »Die Gefahr ist groß, dass am Schluss nur ein Papierfrieden steht«

52 Jahre herrschte Krieg in Kolumbien - jetzt legen Regierung und Farc-Rebellen den Konflikt bei. Doch die Hälfte der Bevölkerung lehnt das ab. Lateinamerika-Experte Günther Maihold erklärt, warum.

Interview von Benedikt Peters, in: Süddeutsche Zeitung, 25.08.2016 (online)
Günther Maihold

Kolumbien: Auf halbem Weg zum Frieden

Der Durchbruch bei den Friedensverhandlungen in Kolumbien ist ein wichtiger Anfang, allerdings steht das Land auf dem Weg zum Frieden noch vor großen Herausforderungen. Bei deren Bewältigung braucht es Unterstützung von der internationalen Gemeinschaft, meint Günther Maihold.

Kurz gesagt, September 2015
Günther Maihold

Europa hat sich selbst aus dem Spiel genommen

Lateinamerika als Teil des Westens?

in: ipg-journal, 20.07.2015 (online)

SWP-Aktuell

Paul Joscha Kohlenberg
Chinas Kommunistische Partei vor Xi Jinpings zweiter Amtsperiode als Vorsitzender

Im Spannungsfeld individueller Machtkonsolidierung und kollektiver Parteitraditionen


Günther Maihold, Veronica Villarreal
Kubas Weg in den Post-Castrismus

Neue Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit