Prof. Dr. Volker Perthes

Prof. Dr. Volker Perthes


Institutsleitung
Direktor

volker.perthes(at)swp-berlin.org

Seit 01.10.2005 Direktor des Deutschen Instituts für Internationale Politik und Sicherheit und geschäftsführender Vorsitzender der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP)

Seit 2015 Senior Advisor für den UN Special Envoy für Syrien und temporär (seit Dezember 2016) Leiter der Ceasefire Task Force (CTF) der International Syria Support Group

seit 2006 außerplanmäßiger Professor am Institut für Sozialwissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin

1992-2005 wissenschaftlicher Mitarbeiter, bis März 2005 Leiter der Forschungsgruppe Naher Osten und Afrika

1999 Habilitation, Universität Duisburg

1991-1993 Assistenz-Professor an der American University of Beirut und Lehre an den Universitäten Duisburg, Münster und München

1990 Promotion, Universität Duisburg

Forschungsgebiete:

Außen- und sicherheitspolitische Herausforderungen Deutschlands und der EU; Global Governance, Internationale Organisationen, Regionale Dynamiken und politischer Wandel im Nahen und Mittleren Osten


SWP-Publikationen (Auswahl):

Volker Perthes (Hg.)

Ausblick 2017: »Krisenlandschaften«

Konfliktkonstellationen und Problemkomplexe internationaler Politik

SWP-Studien 2017/S 01, Januar 2017, 64 Seiten

Externe Publikationen (Auswahl):

Volker Perthes

Das Ende des Nahen Ostens, wie wir ihn kennen

Ein Essay

Suhrkamp-Verlag, Berlin 2015, 144 Seiten
Volker Perthes

Führen setzt Vertrauen voraus! Wo deutsche Außenpolitik besser werden kann

Deutschland setzt nicht immer die eigenen Machtpotentiale klug ein. Kluge Politik muss Prioritäten setzen. Und Deutschlands Priorität sollte es sein, Europa als Ordnungsmacht zu stärken.

Beitrag von Volker Perthes in der Rubrik »Außenansicht« von »Review 2014 - Außenpolitik Weiter Denken«, der offenen Plattform des Auswärtigen Amts zur Diskussion der Rolle Deutschlands in der Welt, 01.05.2014 (online)

Medienbeiträge/ »Kurz gesagt« (Auswahl):

Volker Perthes

Europa bleibt Anker der deutschen Außenpolitik

Im Jahr der Bundestagswahl kommt es zu fundamentalen Veränderungen im außenpolitischen Koordinatensystem. Die USA fallen als Fixpunkt aus. Deutschland gewöhnt sich an die Führungsrolle, muss aber noch dazulernen.

in: Handelsblatt, 13.02.2017
Volker Perthes

No Order, no hegemon

The Middle East in flux

in: Security Times, S. 17 (online)
Volker Perthes

Präsident Trump und die internationalen Beziehungen

Der neue US-Präsident könnte die internationalen Beziehungen grundlegend verändern. Volker Perthes formuliert fünf Thesen, mit denen sich Forschung und Politik nun befassen müssen.

Kurz gesagt, November 2016
Volker Perthes

The Limits of German Power

in: Project Syndicate, 05.02.2016, (online)
Volker Perthes

Was, wenn Trump Präsident wird? Oder China aggressiver?

Deutschland hat 2015 einen Crashkurs in politischem Realismus erlebt. Das neue Jahr stellt das Land jetzt vor heikle Herausforderungen: Die EU-Partner erwarten von Berlin Führung - aber keine Dominanz. Volker Perthes über die deutsche Außenpolitik.

Spiegel Online, 07.01.2016
Volker Perthes

Was Verantwortung kostet

Die Bundesregierung gibt zu wenig für Verteidigung aus, heißt es oft in der NATO. Doch so einfach geht die Rechnung nicht.

in: Süddeutsche Zeitung, 01.07.2014, S. 2

SWP-Aktuell

Evita Schmieg
Afrika zwischen G20 und Marshallplänen

Erfordern veränderte außenwirtschaftliche Rahmenbedingungen neue Instrumente?


Rayk Hähnlein
Ohne die kurdische PYD keine Lösung für Syrien

Die USA und Russland setzen auf die PYD – Washington militärisch, Moskau auch politisch


SWP-Studien

Ronja Kempin
Der Front National

Erfolg und Perspektiven der »stärksten Partei Frankreichs«


Susan Stewart
Grundeinstellungen der russischen politischen Elite

Recht, Wahrheit, Gemeinwohl und Gewalt