Sabine Fischer, Margarete Klein (Hg.)

Denkbare Überraschungen

Elf Entwicklungen, die Russlands Außenpolitik nehmen könnte

SWP-Studien 2016/S 15, Juli 2016, 87 Seiten

Russlands Außenpolitik hat in den vergangenen Jahren zahlreiche unerwartete Wendungen genommen, von der Annexion der Krim bis zur militärischen Intervention in Syrien. Das Überraschungsmoment für Deutschland und die EU ergibt sich dabei aus einer Mischung von politischer Intransparenz in Russland, Fehlwahrnehmungen auf westlicher Seite und der gezielten Instrumentalisierung von Unberechenbarkeit durch die russische Führung.
Um das analytische Denken über russische Außenpolitik zu erweitern und besser auf künftige Ereignisse vorzubereiten, werden hier auf der Basis wissenschaftlich angeleiteter Vorausschau elf mögliche Situationen beschrieben, zu denen russische Außenpolitik in den kommenden Jahren führen könnte. Die Autor/innen der Studie beschäftigen sich in vier thematischen Schwerpunkten mit russischer Politik gegenüber EU-Mitgliedstaaten, gegenüber anderen Regionen, in den Bereichen Internet, Energie und Sicherheit sowie in Eurasien.

Ohne Anspruch auf Vollständigkeit reflektieren die Beiträge »denkbare Überraschungen« in der russischen Außenpolitik, die für Deutschland und Europa sowohl große Herausforderungen oder gar Gefahren als auch Möglichkeiten für intensivere Zusammenarbeit mit sich bringen könnten. Die Autor/innen nutzen dabei ihre wissenschaftliche Expertise, um bestehende Trends sichtbar zu machen und in die Zukunft zu extrapolieren. Sie haben sich die beschriebenen Situationen nicht aus-, sondern existierende Strukturen und Entwicklungen weitergedacht. Die Studie erhebt nicht den Anspruch, ein bestimmtes Geschehen zu prognostizieren oder die Zukunft vorherzusagen. Sie beschäftigt sich mit »möglichen Zukünften«.

Inhaltsverzeichnis

Sabine Fischer / Margarete Klein
Einleitung: Denkbare Überraschungen in der russischen Außenpolitik
S. 5

Liana Fix / Ronja Kempin
Rechtsruck in Paris: Der Kreml und die französischen Wahlen
S. 15

Susan Stewart
Russland lanciert eine facettenreiche Kampagne zur Diskreditierung Deutschlands
S. 20

Dušan Reljic
Russland stellt Serbien vor die Wahl: Satellit oder Faustpfand
S. 27

Alexandra Sakaki
Durchbruch im Kurilen-Streit zwischen Japan und Russland
S. 33

Azadeh Zamirirad
Russland löst die USA als Sicherheitspartner des Irak ab
S. 39

Marcel Dickow
Das EurasiaNet – oder wie das Internet zerbrach
S. 47

Oliver Meier
Russlands Rückzug aus der nuklearen Rüstungskontrolle
S. 52

Kirsten Westphal
Das Gazprom-Exportmonopol fällt
S. 57

Sebastian Schiek
Konfrontation im »Hinterhof«: Russland greift militärisch in Kasachstan und Tadschikistan ein
S. 65

Franziska Smolnik
»Republik Ossetien – Alania«: Zusammenschluss Nord- und Südossetiens in der Russischen Föderation
S. 71

Sabine Fischer / Margarete Klein
Russland nach den Duma-Wahlen: Reformorientierte Regierung und nationalistische Außenpolitik
S. 80

SWP-Aktuell

Annegret Bendiek, Raphael Bossong, Matthias Schulze
Die erneuerte Strategie der EU zur Cybersicherheit

Halbherziger Fortschritt angesichts weitreichender Herausforderungen


Sonja Schiffers, Franziska Smolnik
Traumhafte Verhältnisse in Georgien?

Vor den Kommunalwahlen zeigt sich: Die Demokratie im Land ist noch nicht vollständig konsolidiert