Dr. rer. nat. Marcel Dickow, M.P.S.

Dr. rer. nat. Marcel Dickow, M.P.S.


Forschungsgruppe: Sicherheitspolitik
Forschungsgruppenleiter

marcel.dickow(at)swp-berlin.org

Tel.:+49 30 88007-271

Mitarbeiter in der AG Rüstung

Januar bis Juni 2013 Teilnahme am Sicherheitspolitischen Seminar der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS)

2007 - 2009 Stipendiat der Volkswagenstiftung im EFSPS-Programm (European Foreign and Security Policy Studies) am IFSH

2008 Europäische Komission, DG Enterprise and Industry, Space Policy Coordination

2007 European Space Policy Institute (ESPI), Wien

2006 Wissenschaftlicher Berater im Auswärtigen Amt

2005 - 2006 Master of Peace and Security Studies an der Universität Hamburg, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik (IFSH)

2001 - 2005 Promotion in Molekül- und Umweltphysik an der Technischen Universität Berlin

Forschungsgebiete:

Cybersicherheit, Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP), Militärtechnologie, Rüstungspolitik, Rüstungswirtschaft, Sicherheits- und Verteidigungspolitik / Streitkräfte und Militär, Weltraumpolitik

Technologische Fragestellungen im Bereich der Sicherheits-, Verteidigungs- und Rüstungspolitik sowie angrenzender Politikfelder. Schwerpunkte: Robotik und Autonome Systeme, Europäische Raumfahrt- und internationale Cyberpolitik.


SWP-Publikationen (Auswahl):

Marcel Dickow, Hilmar Linnenkamp

Breite vor Tiefe

Eine Fessel deutscher Verteidigungs- und Kooperationsplanung?

SWP-Aktuell 2016/A 38, Juni 2016, 4 Seiten
Marcel Dickow, Katarzyna Kubiak, Oliver Meier, Michael Paul

Deutschland und die Nato-Raketenabwehr

Zwischen Anpassungsbedarf und Beharrungsvermögen

SWP-Aktuell 2016/A 17, März 2016, 8 Seiten
Marcel Dickow

Außenpolitik der Dienste

Die strategische Kommunikationsüberwachung und ihre Folgen

SWP-Aktuell 2015/A 18, Februar 2015, 4 Seiten
Marcel Dickow, Hilmar Linnenkamp

Kampfdrohnen – Killing Drones

Ein Plädoyer gegen die fliegenden Automaten

SWP-Aktuell 2012/A 75, Dezember 2012, 8 Seiten

Externe Publikationen (Auswahl):

Anja Dahlmann, Marcel Dickow, Léa Tisserant

The EDA and the Field of Research and Technology

in: Nikolaos Karampekios and Iraklis Oikonomou (eds.), The European Defence Agency. Arming Europe. London, New York, 2015, pp. 102-117.
Matthias Bieri, Marcel Dickow

Letale autonome Waffensysteme als Herausforderung

CSS Analysen zur Sicherheitspolitik, Nr. 164, Center for Security Studies (CSS), ETH Zürich, 2014

Arbeitspapiere der Forschungsgruppe (Auswahl):

Christian Alwardt, Anja Dahlmann, Marcel Dickow, Frank Sauer, Niklas Schörnig

First Steps towards a Multidimensional Autonomy Risk Assessment (MARA) in Weapons Systems

Working Papers 5, Dezember 2015, 26 Seiten
Sophie-Charlotte Brune, Marcel Dickow, Christian Mölling

Finanzkrise und Verteidigungskooperation

Materialien zu acht europäischen Ländern und den USA

Arbeitspapiere 04, Oktober 2010, 32 Seiten

Medienbeiträge/ »Kurz gesagt« (Auswahl):

Anja Dahlmann, Marcel Dickow

Regeln für Roboter – die Rüstungskontrolle braucht Deutschlands Unterstützung

Während die Rüstungskontrolle an Unterstützung verliert, fordern neue Technologien verstärkte Aufmerksamkeit. Im Rahmen der VN-Waffenkonvention beraten Staaten nun über die Regulierung von autonomen Robotern. Anja Dahlmann und Marcel Dickow kennen die Hintergründe.

Kurz gesagt, April 2016
Marcel Dickow

Europas Rüstungswirtschaft: »Extreme Vielfalt ist teuer«

Der Politikberater Marcel Dickow fordert eine größere Europäisierung von Rüstungsprojekten.

Interview von Bärbel Krauß, in: Badische Zeitung, 26.08.2015, (online)
Marcel Dickow

Raketenabwehrsystem Meads: »Hier geht es tatsächlich eher um Industriepolitik«

Die Anschaffung des Luftabwehrsystems Meads sei letztlich eine rüstungs- und industriepolitische Entscheidung gewesen, sagte der Sicherheitspolitik-Experte Marcel Dickow von der Stiftung Wissenschaft und Politik im DLF. Die Frage nach der sicherheitspolitischen Notwendigkeit sei viel zu wenig diskutiert worden.

Interview von Dirk-Oliver Heckmann, in: Deutschlandfunk, 10.06.2015 (online)
Marcel Dickow, Oliver Meier, Max Mutschler, Michael Paul

Für eine Denkpause bei der Nato-Raketenabwehr

Bis 2018 soll die Nato-Raketenabwehr voll einsatzfähig sein. Allerdings sind die Verbündeten auf dem Weg dorthin mit einer Reihe von ungeklärten Fragen konfrontiert. M. Dickow, O. Meier, M. Mutschler und M. Paul hielten es daher für sinnvoll, das System noch einmal neu zu überdenken.

Kurz gesagt, November 2013
Marcel Dickow

Schusswaffen aus dem Drucker

Die Herstellung von Schusswaffen mit dem 3D-Drucker ist zum heutigen Zeitpunkt kaum eine Bedrohung. Damit das so bleibt, sollten bestimmte Materialien und Techniken kontrolliert sowie Waffenkontrollstandards gestärkt werden, meint Marcel Dickow.

Kurz gesagt, Oktober 2013

SWP-Aktuell

Marcel Dickow, Hilmar Linnenkamp
Breite vor Tiefe

Eine Fessel deutscher Verteidigungs- und Kooperationsplanung?


Judith Vorrath
Impulse für die Drogenpolitik in Westafrika

Möglichkeiten neuer Partnerschaften im Lichte der UN-Sondergeneralversammlung


SWP-Studien