Außen- und Sicherheitspolitik

US-Präsident Trump zu Besuch in China 2017
President Donald J. Trump visits China, 2017

Die strategische Rivalität mit China und Russland ist zum dominierenden Narrativ der US-amerikanischen Außen- und Sicherheitspolitik geworden. In der außenpolitischen Praxis hatte der ausgerufene Kampf gegen den Terrorismus sowie die vorrangig durch den Einsatz von Sanktionen verfolgte Einhegung sogenannter Schurkenstaaten wie Iran und Nordkorea dennoch weiterhin hohe Priorität.

Trotz dieser klaren Prioritäten bestehen zahlreiche Unsicherheiten über den zukünftigen Kurs der USA fort. Das lässt sich exemplarisch an der amerikanischen Syrien-Politik ablesen. Ende 2018 hatte Trump den Abzug US-amerikanischer Truppen zunächst angekündigt, dann relativiert, nach dem türkischen Einmarsch in Nordsyrien schließlich doch vollzogen und später einen teilweisen Rückzug vom Abzug verkündet. Dieser Zick-Zack-Kurs wird in Washington parteiübergreifend kritisiert. Zugleich findet die Idee eines militärischen Rückzugs aus Konfliktregionen großen Widerhall in der US-amerikanischen Wählerschaft.

Ein fundamentales Dilemma bleibt somit für die USA bestehen: Wie lässt sich der weiterhin erhobene Weltmachtanspruch Vereinigten Staaten und die Rivalität mit Großmächten mit dem Wunsch nach außen- und sicherheitspolitischer Entlastung vereinbaren? Für die US-geführten Allianzen in Europa, Asien und am Persischen Golf gewinnen vor diesem Hintergrund Konflikte über die verteidigungspolitische Lastenteilung an Virulenz.

Literatur & Medienbeiträge

Treffer 1 bis 10 von 98
Anfang | Zurück | 1 2 3 4 5 | Weiter | Ende
Wolfgang Richter

US-Rüstungskontroll- und Militärpolitik in Europa – Erwartungen an Biden

Der Ton wird freundlicher, Interessenunterschiede werden bleiben

SWP-Aktuell 2020/A 104, Dezember 2020, 8 Seiten

doi:10.18449/2020A104

Markus Kaim, Florian Schöne, Dominic Vogel

US-Abzug aus Afghanistan: Das Dilemma der Nato

Der noch amtierende US-Präsident will Truppen aus Afghanistan abziehen – und die übrigen Nato-Länder müssen entscheiden, ob sie im Land bleiben oder es verlassen. Doch egal, was die Allianz beschließt: Ein weiteres internationales Engagement ist notwendig, meinen Markus Kaim, Florian Schöne und Dominic Vogel.

Kurz gesagt, 09.12.2020
Alan Makovsky

Problematic Prospects for US‑Turkish Ties in the Biden Era

Human Rights, Sanctions Likely among Early Tests

SWP Comment 2020/C 60, Dezember 2020, 8 Seiten

doi:10.18449/2020C60

Laura von Daniels

Biden wins – und alles ist wieder gut?

Nach der Wahl von Joe Biden zum US-Präsidenten hoffen die Europäer auf einen Neuanfang in den transatlantischen Beziehungen. Aber wie viel Spielraum hat Biden in der Außenpolitik? Und welche Erwartungen richten sich an Europa und Deutschland? Laura von Daniels im Gespräch mit Melinda Crane und Constanze Stelzenmüller.

SWP-Podcast 2020/P 14, November 2020
Laura von Daniels, Ronja Kempin, Claudia Major

Die USA unter Präsident Donald Trump: Welche Lehren können die NATO und die EU ziehen?

Präsident Trump hat die NATO und die EU stets eher als Problem denn als Teil der Lösung für strategische Fragen gesehen. Europa schwankt zwischen Sehnsucht nach der alten Allianz und dem Wunsch nach europäischer Souveränität. Laura von Daniels und Ellis Fröder im Gespräch mit Ronja Kempin und Claudia Major.

SWP-Podcast 2020/P 13, Oktober 2020
Hanns Maull

Sie wollen vor allem Anerkennung

China und die USA sehen sich beide berufen, die Weltpolitik allein zu bestimmen. Dabei geht es ihnen vor allem um Status. Im Zentrum dieses Konfliktes steht Ostasien.

Gastbeitrag, in: Zeit Online, 26.10.2020 (online)
Laura von Daniels, Janis Kluge, Peter Rudolf

Auswirkungen der US-Russland-Beziehungen auf die EU und Deutschland

Die Beziehungen zwischen den USA und Russland bleiben angespannt. Das liegt an Russlands Versuchen, die US-Innenpolitik zu beeinflussen – und seiner Rolle in Konflikten wie in Syrien und in der Ukraine. Ein Machtwechsel im Weißen Haus könnte zu Gesprächen zwischen Moskau und Washington führen. Laura von Daniels und Ellis Fröder im Gespräch mit Janis Kluge und Peter Rudolf.

SWP-Podcast 2020/P 12, Oktober 2020
Marco Overhaus, Florian Böller, Laura von Daniels, Susanne Dröge, Gerlinde Groitl, Curd B. Knüpfer, Christian Lammert, Sascha Lohmann, Stormy-Annika Mildner, Claudia Schmucker, David Sirakov, Johannes Thimm, Darwin Veser, Lora Anne Viola

Jenseits der Wahlen

Sieben Trends, die die Innen- und Außenpolitik der USA prägen werden

SWP-Aktuell 2020/A 82, Oktober 2020, 8 Seiten

doi:10.18449/2020A82

Laura von Daniels, Stefan Mair

Das Verhältnis der USA zu China: Auswirkungen auf die EU

Die wirtschaftliche Konkurrenz und geopolitische Rivalität mit China prägt die US-Außenpolitik wie kein anderes Thema. Auch ein Wechsel im Weißen Haus wird daran wenig ändern. Wie kann die EU eigene Interessen verfolgen und ihre Werte hochhalten? Laura von Daniels und Melinda Crane im Gespräch mit Stefan Mair.

SWP-Podcast 2020/P 11, Oktober 2020
Treffer 1 bis 10 von 98
Anfang | Zurück | 1 2 3 4 5 | Weiter | Ende
 

Der SWP-Newsletter informiert Sie etwa einmal in der Woche über die Neuerscheinungen der SWP.
Abonnieren

Für die Suche nach Literaturhinweisen, Volltexten und internationalen Abkommen im Bereich Internationale Beziehungen und Länderkunde steht das Fachportal IREON zur Verfügung.

Neue Bücher

Moritz Bälz, Hanns Günther Hilpert, Frank Rövekamp (Hg.)
Monetary Policy Implementation in East Asia

This book shares essential insights into the implementation of monetary policy in various East Asian countries.


Guido Steinberg
Krieg am Golf

Wie der Machtkampf zwischen Iran und Saudi-Arabien die Weltsicherheit bedroht