Versorgungssicherheit

Der spanische Öltanker Sandra Tapias wartet am 22.03.2003 im türkischen Hafen Ceyhan auf die Verladung von einer Million Barrel irakischen Rohöls; © epa IHRAC/dpa-picturealliance

Versorgungssicherheit im engen Sinn wird traditionell unter dem Blickwinkel von Importabhängigkeit gesehen. Dabei spiel(t)en etwa die Abhängigkeit von der OPEC und dem Arabischen Raum beim Öl und von Russland beim Erdgas eine zentrale Rolle. Im weiteren Sinn aber muss die Politik ein Bündel an Risiken in den Fokus nehmen, wenn sie Versorgungssicherheit sicherstellen möchte: die physische Unterbrechung von Lieferungen, geopolitische Veränderungen wie (inter)nationale Konflikte, politische und rechtliche Entwicklungen, wirtschaftliche Veränderungen wie Preisentwicklungen oder wachsende Nachfrage in den Produzentenländern, aber auch umwelt- und klimapolitische Risiken. Nicht zuletzt bringt auch der Ausbau von Erneuerbaren Energien neue Herausforderungen für die Sicherung der Energieversorgung mit sich.

Zur Sicherung der Energieversorgung trägt neben Energieeinsparungen, Energieeffizienzsteigerungen und Diversifizierung auch der Ausbau des europäischen Binnenmarktes und der Infrastruktur bei.

SWP-Literatur

Treffer 1 bis 10 von 36
Anfang | Zurück | 1 2 3 4 | Weiter | Ende
Kirsten Westphal

Nord Stream 2 im Kontext der EU-Binnenmarktregeln

in: Ost/Letter des Ostinstituts Wismar, Ausgabe 2/2017, Juli 2017, 13 Seiten
Kirsten Westphal

The North Sea Region

in: Gerald Stang (ed.), Securing the Energy Union: five pillars and five regions, EU Institute for Security Studies, 2017, pp. 39-47
Ellen Scholl, Kirsten Westphal

European Energy Security Reimagined

Mapping the Risks, Challenges and Opportunities of Changing Energy Geographies

SWP Research Paper 2017/RP 04, März 2017, 34 Seiten
Kirsten Westphal

Der Spaltkeil Nord Stream 2?

Zur Zukunft der EU-Energiepolitik

In: Energie. Markt. Wettbewerb, Ausgabe 5, Oktober 2016., 4 Seiten
Ellen Scholl, Kirsten Westphal, Katja Yafimava, Indra Øverland

Energy Security and the OSCE

The Case for Energy Risk Mitigation and Connectivity

SWP Comments 2016/C 26, Mai 2016, 8 Seiten
Maria Pastukhova, Kirsten Westphal

Ein gemeinsamer Energiemarkt in der Eurasischen Wirtschaftsunion

Implikationen für die EU und ihre Energiebeziehungen zu Russland

SWP-Aktuell 2016/A 06, Februar 2016, 8 Seiten
Severin Fischer, Oliver Geden

Die Grenzen der »Energieunion«

Auch in absehbarer Zukunft werden lediglich pragmatische Fortschritte bei der Energiemarktregulierung im Zentrum der EU-Energie- und -Klimapolitik stehen

SWP-Aktuell 2015/A 36, April 2015, 4 Seiten
Treffer 1 bis 10 von 36
Anfang | Zurück | 1 2 3 4 | Weiter | Ende
 

SWP-Aktuell

Jakub Eberle, Vladimír Handl, Kai-Olaf Lang
Berlin–Prag: Entfremdung vermeiden – Chancen ergreifen

Für eine europapolitische Einbettung der deutsch-tschechischen Beziehungen


Oliver Geden
Treibhausgasneutralität als Klimaziel priorisieren

Die EU und Deutschland sollten eine ehrgeizigere und zugleich pragmatischere Klimapolitik betreiben