Deutsch-iranischer Dialog

In der Forschungsgruppe Naher/Mittlerer Osten und Afrika ist der seit 2001 jährlich stattfindende Deutsch-iranische Dialog angesiedelt (unterbrochen von 2006-2009), an dem neben den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der SWP und des iranischen Partnerinstitutes auch Vertreterinnen und Vertreter von Politik und Administration teilnehmen. Der Dialog findet in einem kleinen, vertraulichen Rahmen statt, der einen offenen Austausch ermöglicht. Neben den bilateralen Beziehungen stehen die aktuellen politischen Entwicklungen im Nahen und Mittleren Osten sowie Fragen regionaler Sicherheit im Zentrum der Diskussionen. Der Dialog findet mit dem iranischen Institute for Political and International Studies (IPIS) in Teheran statt.

Projektverantwortlicher: Azadeh Zamirirad

SWP-Aktuell

Kai-Olaf Lang, Nicolai von Ondarza
Neue Freunde in der Not

Die Corona-Pandemie verschiebt das Gruppengefüge in der EU


Wolfgang Richter
Angriff auf den Open-Skies-Vertrag

Präsident Trump will den Vertrag über den Offenen Himmel kündigen


SWP-Studien

Uwe Halbach
Korruption und Korruptions­bekämpfung im Südkaukasus


Muriel Asseburg
Wiederaufbau in Syrien

Herausforderungen und Handlungsoptionen für die EU und ihre Mitgliedstaaten