Susanne Dröge, Sonja Thielges

Neue Führung in der Klimapolitik

»Yes, we can – after all«: Die USA zwischen internationalem Anspruch und nationalen Herausforderungen

SWP-Aktuell 2014/A 44, Juni 2014, 4 Seiten

Regionen:

USA

Die US-Umweltschutzbehörde hat neue CO2-Obergrenzen für Gas- und Kohlekraftwerke angekündigt, um den Klimaschutz in den USA zu forcieren. Damit läutet Präsident Barack Obama einen weiteren Schritt zur Bekämpfung des Klimawandels ein. Da die internationalen Vorbereitungen für ein neues VN-Klimaabkommen im Jahr 2015 Fahrt aufnehmen, sind die Schritte der US-Administration von großer Relevanz. Bei den Bonner Klimaverhandlungen im Juni wurde der US-Vorstoß begrüßt. Die G7 hat bei ihrem jüngsten Treffen ein neues Abkommen unterstützt – auch hier hatten die USA die Führung übernommen. Der EU muss es gelingen, im VN-Gefüge als wichtiger Partner der Entwicklungsländer zu agieren und gleichzeitig auf die großen Verhandler einzuwirken, damit der Klimaschutz als globales Anliegen weiter vorangetrieben wird.

SWP-Studie

Marco Overhaus
Eine Frage der Glaubwürdigkeit

Konventionelle und nukleare Sicherheitszusagen der USA in Europa


Peter Becker
Ein neuer Haushalt für die EU

Die Verhandlungen über den mehrjährigen Finanzrahmen 2021–2027