Michael Paul

Die Nato im Fernen Osten

Die atlantisch-pazifische Kooperation zwischen der Allianz und Japan im Kontext des amerikanischen »Pivot to Asia«

SWP-Aktuell 2013/A 59, Oktober 2013, 4 Seiten

Europa solle die amerikanische Schwerpunktverlagerung nach Asien nicht fürchten, sondern sich daran beteiligen, forderte US-Verteidigungsminister Leon Panetta im Januar 2013. Ein Schritt in diese Richtung ist die neue Kooperation der Nordatlantischen Allianz mit Japan. Die Nato wird kein Weltpolizist, nimmt aber zunehmend eine globale Perspektive ein. Statt auf militärische Intervention will sie auf Stabilisierung durch Konsultation und Kooperation setzen. Japan erwartet somit auch nicht, dass die Nato eine militärische Rolle in der asiatisch-pazifischen Region spielen wird, sondern es hofft auf einen Partner, der seine Perzeptionen und Ansätze teilt. Die Gemeinsame Politische Erklärung, die Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen und Japans Premierminister Shinzo Abe am 15. April 2013 unterzeichnet haben, kann so als Grundlage dienen, um eine politische Partnerschaft aufzubauen und weitere Initiativen zur Einbindung regionaler Akteure zu entwickeln.