Stormy-Annika Mildner, Henriette Rytz, Sonja Thielges

Ein neues Mandat für Präsident Obama

Herausforderungen für die zweite Amtszeit

SWP-Aktuell 2012/A 66, November 2012, 8 Seiten

Regionen:

USA

Der Wahlsieg von US-Präsident Barack Obama über seinen republikanischen Herausforderer Mitt Romney war eine (wenn auch knappe) Bestätigung seiner Agenda. Die Mehrheit der amerikanischen Wähler war der Meinung, Obama habe die besseren Rezepte für die enormen Herausforderungen, vor denen das Land steht. So erhielt er das Mandat, den in seiner ersten Amtszeit eingeleiteten politischen Wandel fortzusetzen. Erfolgreich kann der Präsident aber nur dann sein, wenn die politischen Blockaden im Kongress durchbrochen werden. Dort haben sich die Mehrheitsverhältnisse kaum geändert, die Polarisierung ist nach wie vor stark. Doch die USA können sich keinen weiteren Stillstand leisten – und die republikanische Partei keine weitere Wahlniederlage. Dies könnte die Kompromissbereitschaft im Kongress fördern.