Annegret Bendiek, Kathrin Ulmer

Cybersicherheit – Eine facettenreiche politische Herausforderung

Aus internationalen Zeitschriften 2012/2013

SWP-Zeitschriftenschau 2013/ZS 03, Juli 2013, 7 Seiten

Die jüngsten Enthüllungen des ehemaligen NSA-Mitarbeiters Edward Snowden haben dafür gesorgt, dass Cybersicherheit in den Mittelpunkt der öffentlichen Debatte rückte. Wie nimmt sich die politikbegleitende Wissenschaft dieses Themas an? Ein Blick in neuere Beiträge internationaler Zeitschriften zeigt, dass unter dem Schlagwort Cybersicherheit sehr unterschiedliche Aspekte diskutiert werden, etwa die Cyber-Abschreckung als Mittel gegen Cyberangriffe, die Internet-Governance oder der Nutzen digitaler Diplomatie als präventives Instrument für mehr Cybersicherheit. Die Fachbeiträge spiegeln die verschiedenen Facetten eines neuen Politikfelds der Außen- und Sicherheitspolitik wider. Der Mehrwert der noch sehr jungen wissenschaftlichen Fachdiskussion ist vor allem darin zu sehen, dass sie viele Fragen aufwirft, die Entscheidungsträgerinnen und -träger in Politik und Wirtschaft im Umgang mit Cyberrisiken beantworten müssen.

SWP-Aktuell

Nicolai von Ondarza
Mehr als nur eine Personalentscheidung

Die nächste EU-Kommission braucht ein gemeinsames politisches Mandat


Peter Becker, Ronja Kempin
Die EU-Kommission als sicherheits- und verteidigungspolitische Akteurin

Möglichkeiten, Grenzen und Folgen der Europäisierung des Politikfelds


SWP-Studie

Marco Overhaus
Eine Frage der Glaubwürdigkeit

Konventionelle und nukleare Sicherheitszusagen der USA in Europa


Peter Becker
Ein neuer Haushalt für die EU

Die Verhandlungen über den mehrjährigen Finanzrahmen 2021–2027