Volker Perthes (Hg.)

Ausblick: Deutsche Außenpolitik nach Christoph Bertram

SWP-Studie 2005/S 28a, September 2005, 89 Seiten

Wenige Monate nachdem Christoph Bertram 1998 die Leitung der Stiftung Wissenschaft und Politik übernommen hatte, brachten die Wähler eine neue, erstmals rot-grüne Bundesregierung an die Macht. Unter Bertrams Federführung legte die SWP einem kleinen Kreis von Entscheidungsträgern kurz darauf ein Papier mit sieben kurzen Beiträgen zu besonders drängenden außenpolitischen Themen vor: »Was nicht warten kann. Empfehlungen an die neue Bundesregierung«. Im gleichen Format erschien seither jeweils zum Jahresende der »Ausblick« - ein Papier, mit dem die SWP darauf hinwies, wo aus Sicht ihrer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen besonderer außen- und sicherheitspolitischer Handlungsbedarf bestand oder zu erwarten war. Obwohl oder gerade weil der Adressatenkreis äußerst begrenzt blieb, wurde der »Ausblick« zu einem ganz besonderen und besonders geschätzten SWP-Produkt. Es ist insofern nur angemessen, Christoph Bertram als dem Erfinder dieses Produkts mit dem vorliegenden Papier einen Sonder-»Ausblick« zu widmen.

Inhalt

Volker Perthes 
Deutsche Außenpolitik ... nach Christoph Bertram 
S.5-12

Jens van Scherpenberg 
Wirtschaftliche Reformpolitik - Grundlage außenpolitischer Handlungsfähigkeit 
S.13-17

Benjamin Schreer 
Streitkräftetransformation kein Selbstläufer 
S.18-21

Peter Rudolf 
Die Notwendigkeit einer strategisch reflektierten deutschen Amerikapolitik 
S.22-25

Andreas Maurer 
Die Europäische Union zwischen Dauerkrise und Dauerreform 
S.26-29

Heinz Kramer 
Die Zukunft der EU: Weniger Wunschdenken, mehr Realismus 
S.30-33

Kai-Olaf Lang / Daniela Schwarzer 
Die Rolle der Nationalstaaten in der größeren Europäischen Union 
S.34-37

Franz-Lothar Altmann 
Die Balkanpolitik als Anstoß zur Europäisierung der deutschen Außenpolitik 
S.38-41

Friedemann Müller 
Klimapolitik: Deutschland hat einen Ruf zu verlieren 
S.42-46

Oliver Thränert 
Die Zukunft der nuklearen Nichtverbreitungspolitik 
S.47-50

Ulrich Schneckener 
Der »Global War on Terror« - Notwendige Korrekturen eines Irrwegs 
S.51-55

Johannes Reissner 
Islam, Globalisierung und die internationale Politik 
S.56-59

Muriel Asseburg 
Nach dem Gaza-Abzug: Wie weiter in Nahost? 
S.60-63

Hannes Adomeit / Roland Götz / Rainer Lindner 
Rußlands Weg: Von Scheinstabilität zu akuter Krise? 
S.64-67

Uwe Halbach 
Der Kaukasus wird neu entdeckt. Die EU und Rußland in ihrer schwierigsten Nachbarschaftsregion 
S.68-71

Kay Möller 
Metternich in Fernost 
S.72-75

Gudrun Wacker / Christian Wagner 
Der Aufstieg Chinas und Indiens. Ordnungspolitik zwischen Multipolarität und Multilateralismus 
S.76-80

Günther Maihold 
Neue Führungsmächte des Südens als Partner deutscher Außenpolitik 
S.81-84

Stefan Mair 
Von Afrika und anderen Grauzonen deutscher Politik 
S.85-88

Abkürzungen 
S.89

SWP-Aktuell

Laura von Daniels, Susanne Dröge, Alexandra Bögner
WTO-Streitschlichtung: Auswege aus der Krise

Drei Optionen für die EU, mit der US-Blockade umzugehen


Eric J. Ballbach
Das »window of opportunity« in Korea schließt sich

Zum Stand der US-Nordkorea-Beziehungen und zu den Herausforderungen für die EU