Guido Steinberg, Nils Wörmer

Eskalation im Raum Kunduz

Wer sind die Aufständischen in Nordostafghanistan?

SWP-Aktuell 2010/A 84, Dezember 2010, 8 Seiten

Regionen:

Afghanistan

Obwohl in der ersten Jahreshälfte 2010 etwa 5000 US-Soldaten nach Nordafghanistan verlegt und erste militärische Erfolge erzielt wurden, verliert der Aufstand im Raum Kunduz nicht an Intensität. Die Gewalt ist dort in den letzten Monaten weiter eskaliert. Die ungebrochene Stärke der Aufständischen beruht vor allem auf stark diversifizierten Führungs- und Logistikstrukturen. Die Aufstandsbewegung im Nordosten besteht aus mehreren Gruppierungen, die unterschiedliche strategische Ziele verfolgen, taktisch aber eng zusammenarbeiten. Hauptakteure sind die afghanischen Taliban, die Islamische Partei Gulbuddin Hekmatyars und die Islamische Bewegung Usbekistans. Hinzu kommen das Haqqani-Netzwerk und al-Qaida. Eine genaue Kenntnis der ideologischen und strategischen Eigenheiten dieser Gruppierungen ist notwendig, weil nur so eine effektive militärische Bekämpfung möglich ist und sich nur so beurteilen lässt, wer gegebenenfalls als Verhandlungspartner berücksichtigt werden muss.

SWP-Studie

Claudia Major
Die Rolle der Nato für Europas Verteidigung

Stand und Optionen zur Weiterentwicklung aus deutscher Perspektive


Bettina Rudloff
Stabiles Land durch stabile Landwirtschaft in Tunesien?

Effekte des neuen EU-Handelsabkommens (DCFTA) im Agrarsektor