Datenschutzerklärung der SWP zu ihrer Website

Stand: 07/2018

Vielen Dank für Ihr Interesse an der Arbeit der SWP und ihren Forschungsergebnissen!

1. Kurzfassung

Generell ist die Nutzung unserer Website anonym möglich. Die Angabe personenbezogener Daten ist rein freiwillig und Sie werden immer darauf hingewiesen, wenn und zu welchem Zweck wir Daten von Ihnen speichern möchten. Personenbezogene Daten sind solche Daten, die ermöglichen, Sie persönlich zu identifizieren und/oder Kontakt zu Ihnen aufzunehmen, wie z.B. Ihr Name, Ihre Adresse oder E-Mail-Adresse.

2. Im Detail

2.1 Wer wir sind und wie Sie uns kontaktieren können

Verantwortlich für die Verarbeitung personenbezogener Daten im Rahmen dieser Website ist:

Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP),
Deutsches Institut für Internationale Politik und Sicherheit,
Ludwigkirchplatz 3-4,
10719 Berlin,
Telefon: +49 30 88007-0,
E-Mail: info(at)swp-berlin.org.

Unsere Datenschutzbeauftragte erreichen Sie unter der Anschrift:

Datenschutzbeauftragte der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP),
Ludwigkirchplatz 3-4,
10719 Berlin,
E-Mail: datenschutz(at)swp-berlin.org.

2.2 Welche Daten wir (nicht) verarbeiten, wofür, wie lange und auf welcher Rechtsgrundlage

Generell gilt: Wenn wir vorhaben, Daten von Ihnen zu speichern, werden Sie von uns immer darauf hingewiesen und Ihre Daten werden zu keinem Zweck verwendet, den wir nicht in dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich nennen.

2.3 Anonyme Nutzung unserer Website

Sie können unsere Website anonym nutzen. Wenn Sie unsere Website besuchen, teilt Ihr Web-Browser unserem Web-Server Ihre IP-Adresse mit, damit eine Kommunikation möglich ist. Über Ihre IP-Adresse können Sie möglicherweise identifiziert werden. Ihre IP-Adresse wird von uns jedoch nicht gespeichert. Sie bleiben damit beim reinen Besuch unserer Website für uns völlig anonym.

2.4 Protokollierung und Auswertung bei Angriffen

Fehlermeldungen – die in aller Regel auf Angriffsversuche zurückgehen – werden aus Sicherheitsgründen protokolliert und ausgewertet. Nur im Rahmen der Protokollierung von Fehlermeldungen verwenden wir folgende Daten, die möglicherweise eine Identifizierung zulassen:

  • Ihre IP-Adresse,
  • Datum und Uhrzeit des Webwsite-Zugriffs,
  • genauer Dateiname (URL) der angeforderten Datei(en),
  • HTTP-Statuscode,
  • übertragene Datenmenge,
  • Referer (= Website, von der die jeweilige Datei aus aufgerufen wird),
  • die von Ihrem Browser übermittelte Browser-Kennung (User Agent String).

Diese Daten werden nach sieben Tagen gelöscht, wenn sie nicht ausnahmsweise (etwa als Beweismittel) länger benötigt werden.

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. f DSGVO. Berechtigte Interessen an der Verarbeitung auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. f DSGVO sind die Gewährleistung der Funktionsfähigkeit und Sicherheit unserer Website sowie die Abwehr von Angriffen und sonstigen Missbräuchen.

2.5 Datenverarbeitung bei Kontaktaufnahme

Wenn Sie uns anrufen oder eine Nachricht schicken und wir Ihnen antworten sollen, benötigen wir für unsere Antwort Ihre E-Mail-Adresse, Ihre Postanschrift oder eine Telefonnummer. Statt Ihres Namens können Sie auch ein Pseudonym verwenden. Diese Daten sowie Datum und Uhrzeit Ihrer Kontaktaufnahme werden wir ausschließlich zur Bearbeitung Ihrer Anfrage verwenden. Ihre Daten werden von uns nicht an Dritte weitergegeben, sondern nur intern an diejenige Abteilung, die für Ihr jeweiliges Anliegen zuständig ist. Wir löschen Ihre Daten, sobald sie zu diesem Zweck nicht mehr benötigt werden, also in der Regel drei Monate nach dem letzten Kontakt mit Ihnen. Sollten Sie Rückfragen haben, melden Sie sich daher bitte innerhalb von drei Monaten noch einmal. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung sind Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstaben b und f DSGVO. Berechtigtes Interesse bei Verarbeitung auf der Grundlage von Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe f DSGVO ist es, Ihre Anfrage zu erfüllen.

Ausnahmen: Geschäfts- und Handelsbriefe und andere steuerrelevante Unterlagen müssen wir zur Erfüllung der handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungspflichten speichern; wir löschen sie bis zum 31. März des siebten Kalenderjahrs nach Entstehen, bei Buchungsbelegen des elften Kalenderjahrs nach Entstehen. Auf diese Daten hat unsere Buchhaltung Zugriff. Rechtsgrundlage für die steuerrechtliche Aufbewahrung ist Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe c DSGVO i.V.m. §§ 147 AO, 257 HGB.

Wenn Ihre Anfrage einem besonderen Zweck dient (z.B. Newsletter-Bestellung), dann gelten für die Datenverarbeitung in diesem Zusammenhang ausschließlich die Erläuterungen zur Datenverarbeitung zu dem besonderen Zweck, über die wir sie ggf. gesondert informieren.

Matomo (Piwik) Opt-Out

Matomo (Piwik) Opt-Out für die SWP-Website

Matomo (Piwik) Opt-Out für die Website »Urbane Räume. Proteste. Weltpolitik.«

2.6 Datenverarbeitung bei Nutzung von Dritt-Inhalten wie YouTube und Twitter

In die SWP-Website werden Inhalte von Drittanbietern eingebunden. Dies sind:

  • die Video-Plattform YouTube,
  • der Kurznachrichtendienst Twitter


Auf der Projekt-Subdomain unter https://projekt.swp-berlin.org/urbaneraeume/ werden Inhalte folgender Drittanbieter eingebunden:

  • die Video-Plattform Vimeo,
  • die Video-Plattform YouTube,
  • der Kurznachrichtendienst Twitter,
  • der Dienst für interaktive Landkarten Carto.com und
  • der Anbieter von interaktiven Zeitleisten TimelineJS, Knight Lab.


In der Regel würde Ihr Webbrowser automatisch Informationen mit diesen Anbietern austauschen, z.B. Ihre IP-Adresse. Um dies zu verhindern, verwenden wir Lösungen, bei denen Sie die Angebote der Drittanbieter zunächst aktivieren müssen. Vorher werden von Ihnen keine Daten an den Drittanbieter übertragen und Sie bleiben für den Drittanbieter unbekannt. Wenn Sie das Angebot der Drittanbieter jedoch aktivieren, werden Informationen direkt von Ihrem Web-Browser an den jeweiligen Anbieter übertragen. Auf die Verarbeitung Ihrer Daten durch die Drittanbieter haben wir keinen Einfluss mehr – genauso, wie wenn Sie einem anderen Link auf eine andere Website folgen.

Bitte beachten Sie, dass in dem Land, in dem der Drittanbieter sitzt, die Datenschutzbestimmungen unter Umständen weniger streng sind als bei uns. Über die Datenschutzbestimmungen der Drittanbieter können Sie sich hier informieren:


Wenn Sie die Drittanbieterinhalte aktivieren, baut Ihr Webbrowser eine direkte Verbindung zu dem jeweiligen Drittanbieter auf, sodass dieser – technisch unvermeidbar – Ihre IP-Adresse und weitere Daten zu Ihrem Browser erfährt, die dieser automatisch mitsendet.

2.7 Freiwillige Angabe Ihrer Daten

Sie sind nicht verpflichtet, uns personenbezogene Daten bereitzustellen. Stellen Sie uns bestimmte Daten nicht bereit, die wir benötigen, um Ihre Anfrage zu bearbeiten, kann es sein, dass wir Ihre Anfrage nicht erledigen können. Hierauf weisen wir Sie jedoch stets im Einzelfall hin.

2.8 Empfänger der Daten

Ihre personenbezogenen Daten verbleiben grundsätzlich in unserem Verantwortungsbereich, außer in besonderen Ausnahmefällen, in denen wir Sie aber ausdrücklich informieren, an wen Ihre Daten gehen. Unsere Administratoren haben technisch notwendig die Möglichkeit, auf mittels IT verarbeitete Daten zuzugreifen. Weitere Empfänger Ihrer Daten führen wir in den Erläuterungen zu den jeweiligen Datenverarbeitungen auf.

In bestimmten Bereichen wie dem Web-Hosting und dem E-Mail-Hosting setzen wir spezialisierte Dienstleister ein. Diese sind mit einem Vertrag über Auftragsverarbeitung strikt an unsere Weisungen gebunden und dürfen die Daten nicht zu eigenen Zwecken verarbeiten. Die Verarbeitung erfolgt nur in Deutschland.

2.9 Automatisierte Entscheidungsfindung, Profiling

Eine automatisierte Entscheidungsfindung findet nicht statt.

2.10 Ihre Rechte

Unter den jeweiligen gesetzlichen Voraussetzungen haben Sie hinsichtlich der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ein Recht auf Auskunft, auf Berichtigung oder Löschung, auf Einschränkung der Verarbeitung, auf Widerspruch gegen die Verarbeitung und auf Datenübertragbarkeit. Insbesondere haben Sie das Recht, jederzeit der Verarbeitung Ihrer Daten zu Werbezwecken zu widersprechen, ohne dass dafür andere Kosten als die Übermittlungskosten nach den Basistarifen Ihres Anbieters (also z.B. die Kosten einer E-Mail = meist keine) entstehen. Wenn die Datenverarbeitung auf einer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung oder die Verarbeitung auf einer anderen Rechtsgrundlage berührt wird. Wenn Sie diese Rechte nutzen wollen, können Sie einfach an datenschutz(at)swp-berlin.org oder für Widerruf bzw. Widerspruch bei E-Mails auf den Link zum Abbestellen klicken, den Sie in jedem Newsletter finden. Wenn wir Sie anrufen, können Sie uns dies natürlich auch direkt im Gespräch sagen.

Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren, zum Beispiel bei der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde:

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit,
Friedrichstraße 219,
10969 Berlin,
Telefon 030/138890,
Fax 030/2155050,
E-Mail mailbox(at)datenschutz-berlin.de.

Wenn Sie Fragen und Wünsche zum Datenschutz haben, können Sie sich auch an unsere Datenschutzbeauftragte wenden: datenschutz(at)swp-berlin.org

2.11. Ihr Recht auf Widerspruch

Soweit eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. e oder f DSGVO beruht, haben Sie das Recht zum Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 DSGVO. Erfolgt Ihr Widerspruch aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.



Datenschutzerklärung der SWP zum Newsletter

Stand: 05/2018

Vielen Dank für Ihr Interesse an der Arbeit der SWP und ihren Forschungsergebnissen!

Wir legen großen Wert auf den Schutz Ihrer Daten und die Wahrung Ihrer Privatsphäre. Um zu gewährleisten, dass Sie in vollem Umfang über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten informiert sind, lesen Sie bitte nachstehende Hinweise.

1. Verantwortlicher für die Verarbeitung der personenbezogenen Daten

Verantwortliche im Sinne des Datenschutzrechts für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist die:

Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP)
Deutsches Institut für Internationale Politik und Sicherheit
Ludwigkirchplatz 3–4
10719 Berlin
Tel: +49 30 88007–0
E-Mail: info(at)swp-berlin.org
Vorsitzender des Vorstands: Prof. Dr. Volker Perthes

Sollten Sie Fragen zum Datenschutz bei der SWP haben, können Sie sich jederzeit an unsere Datenschutzbeauftragte wenden:

2. Datenschutzbeauftragte

Unsere Datenschutzbeauftragte können Sie wie folgt erreichen:

Datenschutzbeauftragte der
Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP)
Ludwigkirchplatz 3–4
10719 Berlin
E-Mail: datenschutz(at)swp-berlin.org

3. Nähere Informationen zur Verarbeitung Ihrer Daten

Wenn Sie sich für unseren Newsletter anmelden, benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse, weil wir Ihnen den Newsletter sonst nicht schicken können. Die Angabe weiterer Daten ist optional. Ihre Daten werden nicht an Dritte weitergegeben. Wir nutzen sie nur für den Versand unseres Newsletters. Sie erhalten zunächst eine E-Mail mit einem Link, auf den Sie klicken müssen, um zu bestätigen, dass Sie den Newsletter erhalten wollen (»Double-Opt-In«). So verhindern wir, dass jemand Unbefugtes in Ihrem Namen den Newsletter bestellt. Zum Zweck der Zusendung des Newsletters speichern wir Ihre Daten bis zum Widerruf der Einwilligung oder bis zur endgültigen Einstellung des Newsletters. Wenn Sie Ihre Newsletter-Anmeldung nicht bestätigen, löschen wir Ihre Daten nach 24 Stunden automatisch. Bitte bestätigen Sie Ihre Anmeldung (»Double-Opt-In«) daher innerhalb von 24 Stunden, sonst müssen Sie sich noch einmal anmelden. Auf Ihre Daten hat unsere Stabsstelle Kommunikation Zugriff, bei Bedarf auch unsere Rechtsabteilung. Unsere Administratoren und Auftragsverarbeiter haben technisch notwendig die Möglichkeit, auf mittels IT verarbeitete Daten zuzugreifen. Diese Personen sind strikt an unsere Weisungen gebunden und dürfen die Daten nicht zu eigenen Zwecken verarbeiten.

Für die Verarbeitung zum Zweck der Zusendung des Newsletters ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchstabe a DSGVO.

Ihre Daten werden von unserer Seite nicht für eine automatisierte Entscheidungsfindung oder für ein Profiling verwendet. Ihre Daten werden durch uns oder in unserem Auftrag ausschließlich in Deutschland verarbeitet.

4. Freiwillige Angabe Ihrer Daten

Die Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten ist nicht vorgeschrieben und auch nicht für einen Vertragsabschluss erforderlich. Sie sind nicht verpflichtet, die personenbezogenen Daten bereitzustellen. Wenn Sie Ihre E-Mail-Adresse nicht bereitstellen, können Sie allerdings unseren Newsletter nicht erhalten.

5. Ihre Rechte

Nach der Datenschutz-Grundverordnung haben Sie das Recht

  • auf unentgeltliche Auskunft,
  • auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung,
  • der Verarbeitung zu widersprechen,
  • auf Datenübertragbarkeit.

Wenn die Datenverarbeitung auf einer Einwilligung beruht, haben Sie das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen, ohne dass die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung oder die Verarbeitung auf einer anderen Rechtsgrundlage berührt wird.

Soweit eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 lit. e oder f DSGVO beruht, haben Sie das Recht zum Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 DSGVO. Erfolgt Ihr Widerspruch aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen und Rechte überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Sie haben zudem das Recht, sich bei einer Datenschutz-Aufsichtsbehörde über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu beschweren, zum Beispiel bei der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde:

Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit,
Friedrichstraße 219,
10969 Berlin,
Telefon 030/138890,
Fax 030/2155050,
E-Mail mailbox(at)datenschutz-berlin.de.

Wenn Sie Fragen und Wünsche zum Datenschutz haben, können Sie sich auch jederzeit an unsere Datenschutzbeauftragte wenden: datenschutz(at)swp-berlin.org.