Falk Bomsdorf

Rußland und der Westen nach dem 11. September: Beginn einer wirklichen Partnerschaft?

Aus russischen Fachzeitschriften und Wochenzeitungen des zweiten Halbjahres 2001

SWP-Zeitschriftenschau 2002/ZS 04, März 2002, 7 Seiten

Regionen:

Russland

Die russischen Veröffentlichungen zum 11. September und seinen Folgen für Rußland und den Westen verdienen ausführlich dargestellt und vor allem genau gelesen zu werden: Nur so kann vor allem der westliche Beobachter ermessen, was für ein »window of opportunity« sich im Herbst 2001 für Rußland wie den Westen aufgetan hat; und nur so ist auch die Kraft des politischen Windes zu spüren, die dieses Fenster wieder zuzuschlagen droht.

SWP-Aktuell

Laura von Daniels, Markus Kaim, Ronja Kempin, Kai-Olaf Lang, Marco Overhaus, Johannes Thimm
Neustart mit Präsident Biden

Fünf Prioritäten Deutschlands und Europas für eine transatlantische Agenda


Moritz Rudolf
Das Gesetz zur nationalen Sicherheit in der Sonderverwaltungszone Hongkong

Ein Vorbote für Chinas neue Deutungshoheit bei internationalen Rechtsfragen


SWP-Studie

Azadeh Zamirirad
Irans »Blick nach Osten«

Asien, Eurasien und die ordnungspolitische Vision der Islamischen Republik


Sascha Lohmann, Johannes Thimm
Verletzliche Staaten von Amerika

Die Covid-19-Pandemie als Hypothek für die Zukunft