Elke Thiel

Ist Europa international handlungsfähig?

Die EU in internationalen Fachzeitschriften, 2. Halbjahr 2001

SWP-Zeitschriftenschau 2002/ZS 02, Januar 2002, 8 Seiten

Regionen:

Europa

Die Europäische Union ist durch ihr weltwirtschaftliches Gewicht, ihr europäisches und internationales Beziehungsnetz und als Gravitationszentrum europäischer Integration längst zu einem wichtigen Akteur in der Globalisierung und Regionalisierung geworden. Sie ist ein »notwendiger Partner« und kann die ihr verfügbaren Instrumente auch wirkungsvoll einsetzen. Im Vorfeld des Konvents »Zur Zukunft Europas«, der die Aufmerksamkeit auf die inneren Konsolidierungsprobleme der EU zieht, zeigen die Beiträge verschiedener Autoren zu den Außenbeziehungen der EU deren zunehmende internationale Bedeutung auf sowie die Erwartungen, die von der Außenwelt in die europäische Einigung gesetzt werden. Angesprochen werden unter anderem das Problem der Kohärenz der supranationalen und intergouvernementalen außenpolitischen Handlungsmöglichkeiten, die Anpassung der gemeinsamen Handelspolitik an die Anforderungen der WTO und die Politik der EU im Bereich der Konfliktprävention. Bemerkenswert ist insbesondere auch, daß angelsächsische Autoren die Chancen europäischer Integration für die Euro-Atlantische Partnerschaft wieder stärker thematisieren.