Publikationen

Filtern Sie unsere Publikationen nach Thema, Region, Wissenschaftler/in, Publikationsjahr und / oder Publikationsreihe. Sie können Filter einzeln oder in Kombination verwenden. Suchbar sind SWP-Studien, SWP-Aktuell, SWP-Zeitschriftenschauen, Kurz gesagt, Nomos-Buchreihen sowie ggf. entsprechende englischsprachige Reihen (bitte Sprache wechseln).

Weitere Publikationstypen finden Sie auf den Seiten der Forschungsgruppen bzw. der Institutsleitung.

Unsere Publikationsreihen

Maßnahmen zur Qualitätssicherung bei SWP-Publikationen

Filtern nach:

Aktive Filter:

Alle Filter löschen
  • Kurz gesagt  



Treffer 1 bis 10 von 434
Anfang | Zurück | 1 2 3 4 5 | Weiter | Ende
Franziska Smolnik

Etappensieg der »samtenen Revolution« in Armenien

Die »samtene Revolution« in Armenien hat am 23. April 2018 den Rücktritt von Premierminister Sersch Sargsjan herbeigeführt. Die Personalie dürfte aber nur ein Anfang gewesen sein, um dem angestauten Unmut vieler Armenierinnen und Armenier ein Ventil zu geben. Eine Analyse von Franziska Smolnik.

Kurz gesagt, April 2018
Tobias Etzold, Christian Opitz

Grönland: Unabhängigkeitsstreben ohne wirtschaftliche Grundlage

Die Unabhängigkeit Grönlands ist eines der Themen des dortigen Parlamentswahlkampfs. Doch angesichts der aktuellen wirtschaftlichen und sozialen Situation halten viele Grönländer eine baldige Loslösung vom Dänischen Königreich für weltfremd, analysieren Tobias Etzold und Christian Opitz.

Kurz gesagt, April 2018
Claudia Zilla

Amerika-Gipfel: Einstimmung auf Missstimmungen

Beim gesamtamerikanischen Gipfel in Lima dürfte die Krise in Venezuela, die sich zum regionalen Problem ausgeweitet hat, als inoffizielles Thema eine zentrale Rolle spielen. Mit Nicolás Maduro und Donald Trump werden jedoch zwei entscheidende Akteure fehlen, schreibt Claudia Zilla.

Kurz gesagt, April 2018
Janosch Kullenberg

Schwierige Zeiten im Kongo: Friedensmission verlängert

Am 27. März hat der UN-Sicherheitsrat das Mandat der Friedensmission in der DR Kongo (MONUSCO) um ein weiteres Jahr verlängert. Für die erfolgreiche Umsetzung kommt es nun vor allem auf den politischen Willen der UN-Mitgliedstaaten an, meint Janosch Kullenberg.

Kurz gesagt, April 2018
Günther Maihold

Kataloniens Krise erreicht Deutschland

Mit der Festnahme Puigdemonts wird Deutschland zum Akteur in der Katalonien-Krise. Das politische Berlin sollte nun parallel zum Auslieferungsverfahren auf eine Verhandlungslösung zwischen Barcelona und Madrid drängen, meint Günther Maihold.

Kurz gesagt, März 2018
Oliver Meier

Salisbury: Ein Fall für das Chemiewaffenübereinkommen

Der Konflikt zwischen Großbritannien und Russland wegen des Anschlags in Salisbury ist eskaliert. Russland weist die britischen Vorwürfe als haltlos zurück. Nun sollten die Verfahren des Chemiewaffenübereinkommens zur Tatsachenfeststellung genutzt werden, meint Oliver Meier.

Kurz gesagt, März 2018
Sebastian Schiek

Zentralasiens neuer Regionalismus nimmt Fahrt auf

Die Staatschefs Zentralasiens planen mehr Kooperation ohne direkte Beteiligung der Großmächte Russland und China. Die EU kann sich als fairer Begleiter eines solchen Formats ins Spiel bringen, meint Sebastian Schiek.

Kurz gesagt, März 2018
Philipp Wesche

Parlamentswahlen in Kolumbien: Schlechte Aussichten für den Frieden

Aus den Parlamentswahlen In Kolumbien ist das Demokratische Zentrum als stärkste Partei hervorgegangen. Das behindert den Friedensprozess zusätzlich. Umso wichtiger ist es, dass Deutschland dessen Unterstützung ausweitet, meint Philipp Wesche.

Kurz gesagt, März 2018
Evita Schmieg

Das Für und Wider eines OECD-Beitritts Kolumbiens

Die OECD prüft derzeit eine Aufnahme Kolumbiens in die Organisation. Doch Fortschritte in dem Land können kaum objektiv bewertet werden. Evita Schmieg über die Fragen, die bei der Entscheidung eine Rolle spielen sollten.

Kurz gesagt, März 2018
Gil Murciano

Deutschland sollte zwischen Iran und Israel vermitteln

Bei der Münchner Sicherheitskonferenz wurde mehrfach die Notwendigkeit einer aktiveren deutschen Außenpolitik betont. Als Vermittler im Konflikt zwischen Israel und Iran könnte gerade Deutschland eine weitere Eskalation in Nahost zu verhindern. Ein Plädoyer von Gil Murciano.

Kurz gesagt, Februar 2018
Treffer 1 bis 10 von 434
Anfang | Zurück | 1 2 3 4 5 | Weiter | Ende
 

SWP-Aktuell

Marcel Dickow, Daniel Jacob
Das globale Ringen um die Zukunft der künstlichen Intelligenz

Internationaler Regulierungsbedarf und Chancen für die deutsche Außenpolitik


Steffen Angenendt, Nadine Biehler
Auf dem Weg zum Globalen Flüchtlingspakt

Der »Zero Draft«: Ein guter, aber noch kein hinreichender Schritt