Unterstützerinnen und Unterstützer

Die folgenden Institutionen, Firmen und Personen haben die Arbeit der SWP im Laufe der Jahre in der einen oder anderen Weise unterstützt. Wir sind für diese Unterstützung, die uns nicht zuletzt dazu dient, neue Forschungsprojekte auf den Weg zu bringen und die Forschungstätigkeit unserer Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen zu erleichtern, den wissenschaftlichen Nachwuchs auszubilden und internationale Kontakte zu pflegen, sehr dankbar.

Deutsche Drittmittelgeberinnen und Drittmittelgeber


Alexander von Humboldt Stiftung

Auswärtiges Amt

Robert Bosch Stiftung

Bundesministerium für Bildung und Forschung

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

Deutsche Forschungsgemeinschaft

Deutsche Stiftung Friedensforschung

Fritz Thyssen Stiftung

Gerda Henkel Stiftung

Logo der Mercator-Stiftung

Stiftung Mercator



Internationale Drittmittelgeberinnen und Drittmittelgeber


Europäische Kommission

Nordischer Ministerrat

Norwegian Institute for Defence Studies



Förderinnen und Förderer


British Petroleum Europa SE

Daimler AG

Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD)

Deutsche Bank - Logo

Deutsche Bank

Förderer des Nachwuchsprogramms des Direktors der SWP


Dr. Michael Otto, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Otto GmbH & Co KG

Logo Volkswagen AG

Volkswagen AG

SWP-Aktuell

Kai-Olaf Lang, Nicolai von Ondarza
Die Zukunft von Fidesz jenseits der EVP

Folgen des Austritts für das europäische Parteiengefüge und für Ungarns Verhältnis zu Deutschland


Anja Dahlmann, Elisabeth Hoffberger-Pippan, Lydia Wachs
Autonome Waffensysteme und menschliche Kontrolle

Konsens über das Konzept, Unklarheit über die Operationalisierung


SWP-Studien

Ronja Kempin (Hg.)
Frankreichs Außen- und Sicherheitspolitik unter Präsident Macron

Konsequenzen für die deutsch-französische Zusammenarbeit


Wolfram Lacher
Unser schwieriger Partner

Deutschlands und Frankreichs erfolgloses Engagement in Libyen und Mali