Prof. Dr. habil. Sabine Riedel

Prof. Dr. habil. Sabine Riedel


Forschungsgruppe: Globale Fragen
Wissenschaftlerin

sabine.riedel(at)swp-berlin.org

Tel.:+49 30 88007-212

http://www.sabineriedel.de

Professorin für Politikwissenschaft

2012 Ernennung zur apl. Professorin für Politikwissenschaft an der Universität Magdeburg

2009 Bundesakademie für Sicherheitspolitik, Teilnehmerin des BAKS-Seminars 2009

2006 Alfred-Grosser-Gastlehrstuhl des Sciences Po Paris in Nancy, Frankreich

2003-2004 Professur für Politikwissenschaft am Geschwister-Scholl-Institut (GSI) der Universität München

2002 Habilitation im Fach Politikwissenschaft und seitdem Privatdozentin am IPW der Universität Magdeburg

seit 2001 wissenschaftliche Mitarbeiterin der SWP

1992-2000 wissenschaftliche Referentin am Südost-Institut München

1990 Promotion in den Fächern Slavistik und Islamwissenschaft an der Universität Bonn

Studium der Slavistik, Politischen Wissenschaft und Islamwissenschaft an der Universität Bonn mit einem DAAD-Auslandsstudium in Sofia, Bulgarien

Forschungsgebiete:

Europäische Union, Europarat, Konflikte (regionale und zwischenstaatliche), Menschenrechte, Politischer Islam / Islamismus

Die kulturelle Zukunft Europas, Demokratien im gesellschaftlichen Wandel, Konflikte um nationale Identitäten und Minderheiten, der vielstimmige Islam in Europa, interkulturelle Dialoge mit islamischen Staaten, Verhältnis von Religion und Politik im EU-Nachbarschaftsraum (Osteuropa und Nordafrika).


SWP-Publikationen (Auswahl):

Sabine Riedel

Pluralismus im Islam – ein Schlüssel zum Frieden

Erfahrungen aus dem Irak, Syrien, Türkei, Ägypten und Tunesien im Vergleich

SWP-Studien 2017/S 14, Juli 2017, 36 Seiten
Sabine Riedel

Mays Verluste erzwingen weichen Brexit

Schottland, Wales und Nordirland verstärken ihren Einfluss auf die Europapolitik

SWP-Aktuell 2017/A 43, Juni 2017, 4 Seiten
Sabine Riedel

Föderalismus statt Separatismus

Politische Instrumente zur Lösung von Sezessionskonflikten in Europa

SWP-Studien 2016/S 05, April 2016, 36 Seiten
Sabine Riedel

Doppelte Staatsbürgerschaften als Konfliktpotential

Nationale Divergenzen unter europäischer Flagge

SWP-Studien 2012/S 24, Oktober 2012, 36 Seiten
Sabine Riedel

Illegale Migration im Mittelmeerraum

Antworten der südlichen EU-Mitgliedstaaten auf nationale und europapolitische Herausforderungen

SWP-Studien 2011/S 10, April 2011, 35 Seiten

Externe Publikationen (Auswahl):

Sabine Riedel

Bosnien-Herzegovinas Powersharing-Modell in der Krise: Wege in einen funktionierenden Bundesstaat

in: Europäisches Zentrum für Föderalismus-Forschung Tübingen (Hg.), Jahrbuch des Föderalismus 2017. Föderalismus, Subsidiarität und Regionen in Europa, Baden-Baden 2017, S. 419-435.
Sabine Riedel

Interreligiöse Dialog-Initiativen

Zur Auswärtigen Kulturpolitik islamischer Staaten

in: Doron Kiesel/Ronald Lutz (Hg.), Religion und Politik. Analysen, Kontroversen, Fragen, Frankfurt/M. 2015, S. 331-356
Sabine Riedel

Die kulturelle Zukunft Europas

Demokratien in Zeiten globaler Umbrüche

Springer VS, Wiesbaden 2015, 292 Seiten
Sabine Riedel

Die Migrationspolitik der EU im Mittelmeerraum zwischen Sicherung der Außengrenzen und wirtschaftlicher Integration

in: Sabine Ruß-Sattar, Peter Bender, Georg Walter (Hg.), Europa und der Arabische Frühling. Deutschland, Frankreich und die Umbrüche der EU-Mittelmeerpolitik, Baden-Baden 2013, S.119-141
Sabine Riedel

Die Slavia im Spannungsfeld zwischen europäischer Integration und nationaler Selbstbestimmung

in: Irina Podtergera (Hg.), Schnittpunkt Slavistik. Ost und West im wissenschaftlichen Dialog. Teil 2: Einflussforschung, Bonn, 2012, S. 211-233

Arbeitspapiere der Forschungsgruppe (Auswahl):

Sabine Riedel

Fluchtursache Staatszerfall am Rande der EU

Die europäische Verantwortung

Arbeitspapiere FG Globale Fragen, 2015/ Nr. 02, Oktober 2015, 44 Seiten
Anna Mühlhausen, Sabine Riedel

Algerien zwischen Transformation und Kontinuität

Stabilisierung autoritärer Herrschaft am Rande des Arabischen Frühlings

Arbeitspapiere FG Globale Fragen, 2015/ Nr. 01, Mai 2015, 51 Seiten
Sabine Riedel

Die Befragung zur Unabhängigkeit Kataloniens (9.11.2014)

Ergebnisse, Hintergründe und Herausforderungen für Europa

Arbeitspapiere FG Globale Fragen, 2014/ Nr. 03, November 2014, 26 Seiten
Sabine Riedel

Das Referendum über die Unabhängigkeit Schottlands (18.9.2014)

Politische Hintergründe und Folgen für die Zukunft Europas

Arbeitspapiere FG Globale Fragen 2014/Nr. 02, September 2014, 26 Seiten

Medienbeiträge/ »Kurz gesagt« (Auswahl):

Sabine Riedel

Wir brauchen eine europäische Streitkultur

Trotz des Verbots des spanischen Verfassungsgerichts will das katalanische Regionalparlament am Montag über eine Loslösung von Spanien debattieren

Interview von Sarah Gerlach, in: Handelsblatt, 08.10.2017 (online)
Sabine Riedel

Katalonien und andere Separatisten: Reiche wollen unter sich bleiben

Unabhängigkeitsbewegungen gibt es derzeit in vielen europäischen Staaten, es drohen neue Konflikte. Viel anzubieten haben sie aber nicht.

in: TAZ, 06.10.2017 (online)
Sabine Riedel

Katalonien und die Unabhängigkeit von Spanien

Interview von Susanne Brunner, in SRF Tagesgespräch, 02.10.2017 (online)
Sabine Riedel

Katalonien und die Unabhängigkeit: Inkonsistente Strategie

Es besteht die Gefahr, dass im Falle eines offenen Sezessionskonflikts ganz Spanien in eine Schuldenspirale gerät, für die letztlich die übrigen EU-Mitgliedstaaten geradestehen müssen.

in: Neue Zürcher Zeitung, 22.09.2017 (online)
Weser Kurier (Hg.), Sabine Riedel

Großbritannien droht der Staatszerfall

Sabine Riedel über einen Brexit ohne Schottland und Nordirland

in: Weser Kurier, 18.09.2016, S. 2, 2 Seiten

Neuigkeiten

Sabine Riedel
Rajoy gibt Barcelona eine letzte Chance
Inverview von Manuela Honsig-Erlenburg, in: Der Standard, 11.10.2017 (online)

Anke Plättner
Kampf der Katalanen - Stürmische Zeiten für Europa
phoenix Runde mit Marie Kapretz, Rolf-Dieter Krause, Sabine Riedel, Eric Bonse, 05.10.2017 (online)

Sabine Riedel
Wir brauchen eine europäische Streitkultur
Interview von Sarah Gerlach, in: Handelsblatt, 08.10.2017 (online)

Sabine Riedel
Katalonien und andere Separatisten: Reiche wollen unter sich bleiben
in: TAZ, 06.10.2017 (online)

Katalonien und die Unabhängigkeit: Inkonsistente Strategie
in: Neue Zürcher Zeitung, 22.09.2017 (online)

Pluralismus im Islam – ein Schlüssel zum Frieden
Erfahrungen aus dem Irak, Syrien, Türkei, Ägypten und Tunesien im Vergleich
SWP-Studien 2017/S 14, Juli 2017, 36 Seiten

Ein Brexit ohne Schotten und Nordiren?
SWP-Aktuell 2016/A 54, August 2016, 8 Seiten

Föderalismus statt Separatismus.Politische Instrumente zur Lösung von Sezessionskonflikten in Europa
SWP-Studien 2016/S 05, April 2016, 36 Seiten

Fluchtursache Staatszerfall am Rande der EU
Die europäische Verantwortung
Arbeitspapiere FG Globale Fragen, 2015/ Nr. 02, Oktober 2015, 44 Seiten

Die kulturelle Zukunft Europas. Demokratien in Zeiten globaler Umbrüche
Springer VS, Wiesbaden 2015, 292 Seiten

Interreligiöse Dialog-Initiativen:
Zur Auswärtigen Kulturpolitik islamischer Staaten
in: Doron Kiesel, Roland Lutz (Hg.), Religion und Politik. Analysen, Kontroversen, Fragen, Frankfurt/M. 2015, S. 331-356

Nacionalismo regional
Retos políticos de una Europa en crisis
in: Joan Oliver Araujo (Ed.): El futuro territorial del estado español: ¿centralización, autonomía, federalismo o secesión?, Tirant Lo Blanch, Valencia 2014, p. 693-708

Katalonien: EU muss Alternativen zur Unabhängigkeit aufzeigen
Die Sezessionsbestrebungen Kataloniens sorgen nicht nur für Unruhe in der Region, sondern stellen die Europäische Integration in Frage. Sabine Riedel schlägt deshalb die Einrichtung einer europäischen Schiedsstelle für Regionalkonflikte vor.
Kurz gesagt, November 2014

Die Befragung zur Unabhängigkeit Kataloniens (9.11.2014)
Ergebnisse, Hintergründe und Herausforderungen für Europa
Arbeitspapiere FG Globale Fragen, 2014/ Nr. 03, November 2014, 26 Seite

SWP-Aktuell

Steffen Angenendt, Charles Martin-Shields, Benjamin Schraven
Mehr Entwicklung – mehr Migration?

Der »migration hump« und seine Bedeutung für die entwicklungspolitische Zusammenarbeit mit Subsahara-Afrika


Steffen Angenendt, David Kipp
»Better Migration Management«

Ein guter Ansatz zur Zusammenarbeit mit Herkunfts- und Transitstaaten?


SWP-Studien

Sabine Riedel
Pluralismus im Islam – ein Schlüssel zum Frieden

Erfahrungen aus dem Irak, Syrien, Türkei, Ägypten und Tunesien im Vergleich


Steffen Angenendt, Anne Koch
»Global Migration Governance« im Zeitalter gemischter Wanderungen

Folgerungen für eine entwicklungsorientierte Migrationspolitik