Major i.G. Rayk Hähnlein, Dipl.-Pol., M.A.

Major i.G. Rayk Hähnlein, Dipl.-Pol., M.A.


Forschungsgruppe: Sicherheitspolitik
Wissenschaftler

rayk.haehnlein(at)swp-berlin.org

Tel.:+49 30 88007-181

 

02-09/2018: UN-Beobachter Mission, UNMISS, Republik Südsudan

Seit 2016 Mitglied im Arbeitskreis »Junge Sicherheitspolitiker« der Bundesakademie für Sicherheitspolitik.

2014–2016 Teilnahme am nationalen General- und Admiralstabslehrgang, Führungsakademie der Bundeswehr, Hamburg

M.A. Studium Militärische Führung und Internationale Sicherheit (MFIS), Helmut–Schmidt-Universität, Hamburg

2006–2014 Verwendungen als Zugführer, persönlicher Referent (Adjutant), Kompaniechef und Personalreferent in der Luftwaffe; ISAF–Einsatz Afghanistan, 05–09/2008   

2003–2006 Dipl.-Studium Politikwissenschaften, Helmut–Schmidt-Universität, Hamburg; Studienaufenthalt Ruanda, 07-08/2005


SWP-Publikationen (Auswahl):

Rayk Hähnlein, Markus Kaim, Günter Seufert

Die Türkei verlässt die Nato

in: Lars Brozus (Hg.)
Während wir planten

Unerwartete Entwicklungen in der internationalen Politik. Foresight-Beiträge 2018

Beiträge zu Sammelstudien 2018/S 05, Mai 2018, 48 Seiten, S. 12-17

Rayk Hähnlein, Günter Seufert

Der Einmarsch der Türkei in Afrin

Grenzüberschreitender »Kampf gegen die PKK« zur militärischen Lösung der eigenen Kurdenfrage

SWP-Aktuell 2018/A 21, März 2018, 8 Seiten
Rayk Hähnlein

Ohne die kurdische PYD keine Lösung für Syrien

Die USA und Russland setzen auf die PYD – Washington militärisch, Moskau auch politisch

SWP-Aktuell 2017/A 17, März 2017, 4 Seiten
Rayk Hähnlein

Die deutsche Militärbeteiligung am Kampf gegen den »Islamischen Staat« (IS)

Warum die deutschen Mandate den künftigen Erfordernissen nur bedingt genügen

SWP-Aktuell 2016/A 72, November 2016, 8 Seiten

Externe Publikationen (Auswahl):

Rayk Hähnlein

Militärisch unlösbar

Die jüngste Eskalation im Konflikt zwischen Kurden und dem türkischen Staat

bpb: Bundeszentrale für politische Bildung, 10.04.2018 (online)
Rayk Hähnlein,

Luftmacht

Glaubhafte Abschreckung und Verteidigung brauchen überlegene Luftstreitkräfte. Die NATO hat das erkannt.

Bundesakademie für Sicherheitspolitik, Arbeitspapier Sicherheitspolitik, Nr. 6/2018, 6 Seiten
Rayk Hähnlein

Szenen einer Ehe

Noch nie stand es so schlecht um die NATO-Türkei-Beziehungen wie im Moment. Plädoyer für eine Wiederannäherung

In: IPG – Internationale Politik und Gesellschaft, 20.11.2017 (online)
Rayk Hähnlein, Kathleen Böhme, Tobias Bunde, Gerlinde Groitl, Hannah Neumann, Armin Sick, Kristina Tonn, Christian Wussow

Politikvermittlung im Zeitalter von Populismus und Fake News

Arbeitskreis Junge Sicherheitspolitiker, Bundesakademie für Sicherheitspolitik, Arbeitspapier Sicherheitspolitik, Nr. 22/2017, 5 Seiten
Rayk Hähnlein

Die kurdische PYD bleibt bestimmender Faktor in Nordsyrien

in: Europäische Sicherheit und Technik, Juni 2017, S. 27-29

Medienbeiträge/ »Kurz gesagt« (Auswahl):

Rayk Hähnlein

Türkei-Experte: Erdogans Manbidsch-Rhetorik nicht unterschätzen

Die von Erdogan angekündigte Ausweitung der türkischen Militäroffensive in Syrien würde zu einer erheblichen Eskalation zwischen den USA und der Türkei führen, warnt Sicherheitsexperte Rayk Hähnlein im DW-Gespräch.

Interview von Deger Akal, in: Deutsche Welle, 26.01.2018 (online)
Rayk Hähnlein

Ein russisch-türkischer Raketendeal: Doppelter Schaden für die Nato

Die Türkei sucht schon seit Jahren nach einem geeigneten Luftabwehrsystem, um der Bedrohung durch syrische Raketen zu begegnen. Der Kauf des russischen S-400-Systems wäre militärisch nachvollziehbar, aber ein weiterer Schritt der Entfremdung von der Nato, meint Rayk Hähnlein.

Kurz gesagt, Oktober 2017
Rayk Hähnlein

Wie man ein militärisches Geschwader im Ausland betreibt

Jordanien gilt als möglicher Alternativ-Standort für die im türkischen Incirlik stationierten Soldaten

Gastbeitrag. In: Handelsblatt, 20.05.2017 (online)
Rayk Hähnlein

Incirlik: Die politische Glaubwürdigkeit steht auf dem Spiel

Sollte die Türkei deutschen Parlamentariern den Besuch der Luftwaffenbasis Incirlik weiterhin verwehren, muss Deutschland seine Kräfte abziehen. Die politische Glaubwürdigkeit, die es zu verteidigen gilt, überwiegt die operativen Nachteile einer Verlegung, meint Rayk Hähnlein.

Kurz gesagt, Mai 2017
Rayk Hähnlein

3 Questions to Major Rayk Hähnlein

Amid the ongoing dispute between Ankara and Berlin over German troops in Incirlik, Major Rayk Hähnlein, a defense expert at the German Foundation for International and Security Affairs (SWP), gives an insight into alternatives for the German military.

Interview by Fabian von der Mark, in: Deutsche Welle, 17.05.2017 (online)

Medienzitate (Auswahl):

Luisa Seeling

Wenn die Türkei aus der Nato austreten würde

in: Süddeutsche, 14.05.2018 (online)
Ina Ruck

Russland und die Türkei: Immer bessere Freunde

in: Tagesschau.de, 28.09.2017 (online)
Matthias von Hein

Mossul: Was kommt nach dem Ende des Islamischen Staates?

Der IS steht sowohl in Mossul als auch in Rakka vor der Niederlage. Das bedeutet aber noch lange keinen Frieden für die krisengeschüttelte Region. Jetzt drohen massive Rivalitäten innerhalb der Anti-IS-Koalition

In: Deutsche Welle, 27.06.2017 (online)
Lewis Sanders IV

Germany seeks to block NATO summit in Turkey: report

Germany and other NATO allies have tried to prevent Turkey from hosting next year's NATO summit, according to reports. Officials allegedly wanted to avoid the impression that NATO supports Turkey's "internal policy"

In: Deutsche Welle, 31.05.2017 (online)

SWP-Aktuell

Claudia Major
Ein schwieriger Gipfel für die Nato

Konflikte unter den Alliierten drohen das Bündnis zu schwächen


Claudia Major, Nicolai von Ondarza
Kein »Global Britain« nach dem Brexit

Der Brexit schwächt die britische Außen- und Sicherheitspolitik – eine bilaterale Einbindung ist dennoch im deutschen Interesse


SWP-Studien

Rainer Glatz, Wibke Hansen, Markus Kaim, Judith Vorrath
Die Auslandseinsätze der Bundeswehr im Wandel


Lars Brozus (Hg.)
Während wir planten

Unerwartete Entwicklungen in der internationalen Politik. Foresight-Beiträge 2018