Philipp Wesche, LL.M.

Philipp Wesche, LL.M.


Forschungsgruppe: Amerika
Forschungsassistent

philipp.wesche(at)swp-berlin.org

Tel.:+49 30 88007-258

2017 Fellow, Transitional Justice Division, Dejusticia, Bogotá

2014 Legal Advisor, Business and Human Rights Programm, European Center for Constitutional and Human Rights, Berlin

2013 LL.M. in Globalisation and Law, Maastricht University, Maastricht

2012 M.A. in Social Sciences (Global Studies), Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, Facultad Latinoamericana de Ciencias Sociales, Buenos Aires, Chulalongkorn University, Bangkok

Forschungsgebiete:

Südamerika, Menschenrechte

Wirtschaft und Menschenrechte, Friedensprozess Kolumbien


SWP-Publikationen (Auswahl):

Claudia Zilla, Philipp Wesche

Vom lokalen Protest zum internationalen Streit

Der argentinisch-uruguayische Konflikt um die Zellstoff-Fabriken am Río Uruguay

in: Nadine Godehardt (Hg.)
Urbane Räume. Proteste. Weltpolitik.

Beiträge zu Sammelstudien 2017/S 17, September 2017, 119 Seiten, S. 30-48

Philipp Wesche, Claudia Zilla

Korruption in Brasilien – ein Fass ohne Boden

Der Lava-Jato-Fall, seine Aufklärung und die regionalen Implikationen

SWP-Aktuell 2017/A 39, Juni 2017, 8 Seiten

Externe Publikationen (Auswahl):

Philipp Wesche

Kolumbien: Die Abwahl des Friedens?

in: Blätter für deutsche und internationale Politik, März 2018, S.29
Philipp Wesche, Miriam Saage-Maaß

Holding Companies Liable for Human Rights Abuses related to Foreign Subsidiaries and Suppliers before German Civil Courts

Lessons from Jabir and Others v KiK

in: Human Rights Law Review 16 (2), June 2016, p. 370
Philipp Wesche, Isabel Ebert

Die UN Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte und Zugang zu Abhilfe

Business and Human Rights Resource Centre, Policy Paper, März 2016

Medienbeiträge/ »Kurz gesagt« (Auswahl):

Philipp Wesche

The Paramilitary Threat in Post-Conflict Colombia

While the Colombian government is implementing its peace accord, paramilitaries and complicit landowners continue to persecute the victims of the conflict. But the judiciary fails to hold those behind the violence to account.

NACLA Reporting on the Americas
Philipp Wesche

Parlamentswahlen in Kolumbien: Schlechte Aussichten für den Frieden

Aus den Parlamentswahlen In Kolumbien ist das Demokratische Zentrum als stärkste Partei hervorgegangen. Das behindert den Friedensprozess zusätzlich. Umso wichtiger ist es, dass Deutschland dessen Unterstützung ausweitet, meint Philipp Wesche.

Kurz gesagt, März 2018
Philipp Wesche

Kolumbien: Sie nennen es Frieden

Gewalt, Vertreibung und Angst prägen in vielen Gebieten Kolumbiens den Alltag. Bauern, die ihr Land zurückfordern, riskieren ihr Leben.

in: Zeit Online, 25.11.2017 (online)
Philipp Wesche

Globalisierung und Menschenrechte: Frankreich wird zum Vorreiter

Mit einem neuen Gesetz reagiert Frankreich auf die negativen Folgen der Globalisierung für die Menschenrechte und macht Unternehmen haftbar für unverantwortliche Geschäftspraktiken. Die europäischen Partner sollten nun nachziehen, meint Philipp Wesche.

Kurz gesagt, Februar 2017

Medienzitate (Auswahl):

SWP-Aktuell

Evita Schmieg
Arbeitsstandards in Handelsabkommen – ein Weg zu mehr Nachhaltigkeit?

Der Fall Kolumbien zeigt Potential und Grenzen bilateraler Vertragsklauseln


Laura von Daniels
Trumps Wirtschaftspolitik im Zeichen der Midterm Elections

Konflikte mit der EU und Deutschland zeichnen sich ab


SWP-Studien

Peter Rudolf
US-Geopolitik und nukleare Abschreckung in der Ära neuer Großmachtrivalitäten


Lars Brozus (Hg.)
Während wir planten

Unerwartete Entwicklungen in der internationalen Politik. Foresight-Beiträge 2018