Veröffentlichungsliste

Peter Rudolf

2017

VN-Friedensmissionen und der Einsatz militärischer Gewalt, SWP-Studien 2017/S 18, September 2017, 23 Seiten

Zur Legitimität militärischer Gewalt, in: Schriftenreihe der Bundeszentrale für politische Bildung, Band 10099, Bonn 2017, 184 Seiten

Die USA unter Trump. Mögliche Konsequenzen für die transatlantischen Beziehungen, in: Corinna Hauswedell/Andreas Heinemann-Grüder/Jochen Hippler/Margret Johannsen/Bruno Schoch (Hrsg.), Friedensgutachten 2017, LIT Verlag Berlin, Berlin 2017, S. 45-55.

UN Peace Operations and the Use of Military Force, in: Survival - Global Politics and Strategy, 59 (2017) 3, pp. 161-182.

US-Außenpolitik unter Präsident Trump. Zum Umgang mit neuen Herausforderungen in den transatlantischen Beziehungen, SWP-Aktuell 2017/A 10, März 2017, 8 Seiten.

Mögliches Ende der »wohlwollenden Hegemonie«. Trumps außenpolitische Agenda, SWP-Studien 2017/S 01, Januar 2017, 64 Seiten, S. 23-26.

2016

Amerikanische Russland-Politik und europäische Sicherheitsordnung, SWP-Studien 2016/S 17, September 2016, 28 Seiten.

Liberale Hegemonie und Außenpolitik unter Barack Obama, SWP-Aktuell 2016/A 56, August 2016, 8 Seiten.

Evidence-Informed Prevention of Civil Wars and Mass Atrocities, in: The International Spectator, 51 (2016) 2, pp. 86-98.

Prävention von Massenverbrechen im Sinne der "Schutzverantwortung" - aber wie?, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, 10-11/2016, S. 30-35.

2015

Bürgerkriege und Massenverbrechen verhindern – aber wie? Erträge der Forschung.  SWP-Studien 2015/S 16, September 2015, 44 Seiten.

Friedensoperationen: Wirksamkeit und Erfolgsbedingungen Ein Blick auf den Stand der Forschung, SWP-Aktuell 2015/A 68, Juli 2015, 8 Seiten.

US-Spionage in der Bundesrepublik: Optionen deutscher Politik, SWP-Aktuell 2015/A 65, Juli 2015, 4 Seiten.

Möglichkeiten und Grenzen der Konfliktprävention, in: Hanns-Seidel-Stiftung, Politische Studien, Themenheft 1/2015, Februar 2015, S. 26-32.

2014

Vertrauen wär' gut... doch Amerika will Kontrolle: Zur Legitimität von Spionage, in: Internationale Politik 6 (November/Dezember 2014), S. 26-33.

Afghanistans blühende Demokratie. Wer produktive Lehren aus der Intervention ziehen will, muss zunächst das Scheitern akzeptieren, in: Internationale Politik und Gesellschaft (online), 22.09.2014.

Ending the War on Terror? Die Herausforderung durch den transnationalen Terrorismus und die Zukunft der amerikanischen Weltführungspolitik, in: Steffen Hagemann/Wolfgang Tönnesmann/Jürgen Wilzewski (Hg.), Weltmacht vor neuen Herausforderungen. Die Außenpolitik der USA in der Ära Obama, Wissenschaftlicher Verlag Trier, Trier 2014, S. 289-311.

Töten durch Drohnen. Zur problematischen Praxis des amerikanischen Drohnenkriegs, in: Ethik und Militär, 1/2014, S. 41-45.

Zur Ethik militärischer Gewalt, SWP-Studie 2014/S06, März 2014, 37 Seiten.

2013

(mit Sascha Lohmann), Außenpolitikevaluation im Aktionsfeld Krisenprävention und Friedensaufbau, SWP-Studie 2013/S20, Oktober 2013, 28 Seiten.

Schutzverantwortung und humanitäre Intervention, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, 63. Jahrgang, 37/2013, September 2013, S. 12-17.

Präsident Obamas Drohnenkrieg, SWP-Aktuell 2013/A 37, Juni 2013, 8 Seiten.

Militanter Moralismus, in: Neue Zürcher Zeitung, 11.04.2013, S. 23.

ISAF geht - Rückzug oder Abzug? Was kommt danach?, in: Kompass. Soldat in Welt und Kirche, 03/2013, S. 7-8.

Schutzverantwortung und humanitäre Intervention. Eine ethische Bewertung der »Responsibility to Protect« im Lichte des Libyen-Einsatzes, SWP-Studie 2013/S03, Februar 2013, 32 Seiten.

2012

Kommentar: Wenig wundersame Chinapolitik: Zum geringen Nutzen theoretischer Glasperlenspiele, in: Jochen Hils / Jürgen Wilzewski / Reinhard Wolf (Hg.): Assertive Multilateralism and Preventive War. Die Außen- und Weltordnungspolitik der USA von Clinton zu Obama aus theoretischer Sicht, Baden-Baden 2012, S. 305-314.

Die USA, Israel und die Legitimität eines Präventivangriffs gegen Iran, SWP-Studie 2012/S14, Juni 2012, 32 Seiten.

(mit Christian Schaller), »Targeted Killing«. Zur völkerrechtlichen, ethischen und strategischen Problematik gezielten Tötens in der Terrorismus- und Aufstandsbekämpfung, SWP-Studie 2012/S01, Januar 2012, 35 Seiten.

2011

Kriegsmüdigkeit und Strategiewandel in der amerikanischen Afghanistanpolitik, SWP-Aktuell 2011/A43, September 2011, 8 Seiten.

Rekonstruktion der amerikanischen Führungsrolle. Folgen für die »Grand Strategy«, in: Johann Pucher/ Johann Frank (Hg.), Strategie und Sicherheit - 2011 - Globale Herausforderungen - globale Antworten, Böhlau-Verlag, Wien/ Köln/ Weimar 2011, S. 29-38.

Zivil-militärische Aufstandsbekämpfung. Analyse und Kritik der Counterinsurgency-Doktrin, SWP-Studie 2011/S02, Januar 2011, 20 Seiten.

2010

(mit Sascha Lohmann), Amerikanische Iran-Politik unter Barack Obama, SWP-Studie 2010/S 21, August 2010, 34 Seiten.

Barack Obamas Afghanistan/Pakistan-Strategie, SWP-Studie 2010/S 11, Mai 2010, 39 Seiten.

Amerikanische Russlandpolitik und europäische Sicherheitsordnung, in: Eine neue Sicherheitsarchitektur für Europa? Russische und europäische Positionen, Sozialwissenschaftliche Schriftenreihe des Internationalen Instituts für Liberale Politik Wien, Heft 32 (März 2010), S. 28-32.

2009

Das »neue« Amerika. Außenpolitik unter Barack Obama, Berlin 2010, 168 Seiten.

Renaissance des Multilateralismus? Neuer Führungsanspruch der USA und transatlantische Beziehungen, in: Jochen Hippler u.a. (Hg.): Friedensgutachten 2009, Berlin 2009, S. 190-200.

Wirksamkeit von Auslandseinsätzen aus amerikanischer Sicht, in: Gunther Hauser / Michael Staack / Elmar Wiesendahl (Hg.): Zielsetzung und Wirksamkeit von Auslandseinsätzen, Bremen 2009. 

2008

Amerikas neuer globaler Führungsanspruch. Außenpolitik unter Barack Obama, SWP-Aktuell 2008/A 77, November 2008, 8 Seiten.

Towards a Common Transatlantic Strategy in Dealing with Russia?, SWP Comments 2008/C 22, October 2008, 4 pages.

US Foreign Policy and Transatlantic Security Relations after the Elections, SWP Comments 2008/C 23, October 2008, 8 pages.

Amerikanische Außenpolitik. Mehr Kontinuität als Diskontinuität in der strategischen Grundorientierung, in: S+F Sicherheit und Frieden. Security and Peace 26:3, September 2008, S. 126-132.

US-Außenpolitik und transatlantische Sicherheitsbeziehungen nach den Wahlen, SWP-Aktuell 2008/A 64, Juli 2008, 8 Seiten.

(mit Christian Wagner und Christian Fröhlich), Die USA und Pakistan. Probleme einer Partnerschaft, SWP-Studie 2008/S 15, Juni 2008, 27 Seiten. 

Ein »Bund der Demokratien«: Amerikas neuer globaler Multilateralismus?, SWP-Aktuell 2008/A 28, April 2008, 8 Seiten. 

Rückkehr zur Rivalität. Kongress und Präsident in der amerikanischen Außenpolitik am Ende der Ära Bush, SWP-Studie 2008/S 08, März 2008, 27 Seiten.

"... but can it?" Germans in Afghanistan II, in: International Herald Tribune, 07. Februar 2008.

Das »National Intelligence Estimate« zur iranischen Atompolitik. Hintergründe, Kontroversen, Folgen SWP-Aktuell 2008/A 02, Januar 2008, 7 Seiten. 

2007

Außenpolitikevaluation. Konzeptionelle Überlegungen zu einem vernachlässigten Bereich der Außenpolitikanalyse, in: Zeitschrift für Internationale Beziehungen, 14 (Dezember 2007) 2, S. 319-330.

Transatlantic Relations in the New Strategic Triangle, in: Jung, Winfried (Hg.): The New Strategic Triangle: China, Europe and the United States in a Changing International System, Peking 2007, S. 57-61.

Imperiale Illusionen. Amerikanische Außenpolitik unter Präsident George W. Bush Nomos-Verlag, Baden-Baden 2007, (Internationale Politik und Sicherheit, Bd. 61), ca. 219 S.

(mit Gunther Hellmann), Über die Produktion von Wissen. Forschung und Beratung in den internationalen Beziehungen und in der Außenpolitik: Zwölf Thesen zur Situation in Deutschland, in: Internationale Politik, Bd. 62 (Mai 2007) Nr. 5, S. 110-121.

Konfrontative Eindämmung und ihre Konsequenzen. Die Iran-Politik der Bush-Administration, SWP-Aktuell 2007/A 25, April 2007, 8 Seiten

Entschlossenheit nach Außen, schwindende Unterstützung im Inneren: Amerikanische Irakpolitik am Ende der Ära Bush, in: Asseburg, Muriel (Hg.), Regionale (Neu-)Ordnung im Nahen und Mittleren Osten und die Rolle externer Akteure Berlin: Stiftung Wissenschaft und Politik, 2007

Die USA: Imperiale oder hegemoniale Außenpolitik? in: Sandschneider, Eberhard (Hg.): Empire, Baden-Baden: Nomos (Veröffentlichungen der Deutschen Gesellschaft für Politikwissenschaft), S. 59-74.

2006

Sanktionen in der internationalen Politik. Zum Stand der Forschung, Berlin: Stiftung Wissenschaft und Politik, SWP-Studie 2006/S 30, November 2006, 20 S.

(mit Stormy Mildner und Henriette Rytz), Die Kongresswahlen in den USA. Eine neue Richtung für Amerika? SWP-Aktuell 2006/A 55, November 2006.

Sanktionen gegen Iran, in: Gerhard Beestermöller/Heinz-Gerhard Justenhoven (Hg.), Der Streit um die iranische Atompolitik. Völkerrechtliche, politische und friedensethische Reflexionen, Stuttgart: Kohlhammer 2006, S. 89-100.

Amerikapolitik. Konzeptionelle Überlegungen zum Umgang mit dem Hegemon Berlin: Stiftung Wissenschaft und Politik, 2006.

Die USA und der Aufstieg Chinas. Die Strategie der Bush-Administration Berlin: Stiftung Wissenschaft und Politik, 2006.

Englische Übersetzung: The United States and the Rise of China. The Strategy of the Bush Administration. Berlin: Stiftung Wissenschaft und Politik, 2006.

Wen trifft's? Zu schnelle, zu harte Sanktionen gegen Iran könnten den Falschen schaden, in: Die Zeit, 16. März 2006, Seite 5.

Der Aufstieg Chinas und die USA: Perzeptionen und Strategie, in: Gudrun Wacker (Hg.), Chinas Aufstieg: Rückkehr der Geopolitik? Berlin: Stiftung Wissenschaft und Politik, 2006.

Englische Übersetzung: China's Rise: The Return of Geopolitics? Berlin: Stiftung Wissenschaft und Politik, 2006.

The Transatlantic Relationship: A View from Germany, in: Hanns W. Maull (ed.), Germany's Uncertain Power: Foreign Policy of the Berlin Republic, Houndsmills/New York: Palgrave Macmillan 2006, S. 137-151.

Rückkehr des liberalen Hegemon, Warnungen vor Überdehnung und Isolationismus sind unangebracht, in: Internationale Politik, Bd. 61 (Januar 2006), Nr. 1, S. 6-15.

Englische Übersetzung: Return of a Benevolent Hegemony? The United States is neither an empire nor a weary titan, in: IP - Transatlantic Edition, Special Issue: The United States, Germany and Europe: Building a Global Agenda, 2006, pp. 77-85.

2005

Der Druck muss erhöht werden. Nur eine Mischung aus Zwang und Zugeständnissen von EU und USA könnte die Atompolitik Irans beeinflussen, in: Süddeutsche Zeitung, 08.10.2005, S. 2.

George W. Bushs außenpolitische Strategie. Berlin: Stiftung Wissenschaft und Politik, September 2005, 36 S.

Sanktionen gegen Iran. Optionen, Probleme, Perspektiven. Berlin: Stiftung Wissenschaft und Politik, August 2005, 4 S.

Bush wird nicht alles durchsetzen können, in: Amerika wohin? Die US-Wahlen 2004 und die Zukunft der transatlantischen Allianz. Schriften der Grünen Akademie, Bd. 2, Berlin: Heinrich-Böll-Stiftung, 2005, S. 19-21.

The Myth of the 'German Way': German Foreign Policy and Transatlantic Relations, in: Survival, Spring 2005, vol. 47, no. 1, pp. 133-151.

Amerikanische Iranpolitik: Stand, Optionen, Szenarien. Berlin: Stiftung Wissenschaft und Politik, März 2005, 8 S.

2004

Der Strategiewandel amerikanischer Außenpolitik und die Folgen für die transatlantischen Beziehungen, in: Sicherheit und Frieden, Vol. 22, Nr. 4/2004, S. 190-195.

Von Clinton zu Bush: Amerikanische Außenpolitik und transatlantische Beziehungen, in: Hans-Jürgen Puhle/Sönke Schreyer/Jürgen Wilzewski (Hrsg.), Supermacht im Wandel. Die USA von Clinton zu Bush, Frankfurt/New York: Campus 2004, S. 263-295.

Die USA, Iran und die transatlantischen Beziehungen. Auf dem Weg in die Krise?, Berlin: Stiftung Wissenschaft und Politik, August 2004, 8 S.

USA: Sicherheitspolitische Konzeptionen und Kontroversen, in: Mir A. Ferdowsi (Hrsg.), Sicherheit und Frieden zu Beginn des 21. Jahrhunderts: Konzeptionen, Akteure, Regionen, 3. Auflage, München: Bayerische Landeszentrale für Politische Bildungsarbeit 2004, S. 177-195.

Should the Middle East be NATO's new central front?, Will Marshal versus Peter Rudolf, Debatte in: NATO Review, Vol. 52 (Spring 2004), No. 1.

Amerikanische Außenpolitik im Wahljahr - Was ist zu erwarten?, Berlin: Stiftung Wissenschaft und Politik, Februar 2004, 4 S.

2003

Die "Strategie der Freiheit" im Nahen und Mittleren Osten. Rhetorik und Realität amerikanischer Politik, Berlin: Stiftung Wissenschaft und Politik, Dezember 2003, 8 S.

Amerikanische Irakpolitik - wie weiter?, Berlin: Stiftung Wissenschaft und Politik, September 2003, 8 S.

Präsident Bush als Friedensstifter? Amerikanische Nahostpolitik zwischen außenpolitischen Erwartungen und innenpolitischen Imperativen, Berlin: Stiftung Wissenschaft und Politik Juli 2003, 8 S.

Ein neues strategisches Paradigma, in: Peter Rudolf et al., Zwei Jahre Präsident Bush. Beiträge zum Kolloquium der Stiftung Wissenschaft und Politik in Berlin am 13. Februar 2003, Berlin März 2003, S. 7-10.

Der 11. September, die Neuorientierung amerikanischer Außenpolitik und der Krieg gegen den Irak, in: Zeitschrift für Politik, 50 (August 2003) 3, S. 257-280.

U.S. Leadership and the Reform of Western Security Institutions: NATO Enlargement and ESDP, in: Bernhard May/Michael Hönicke Moore (eds.), The Uncertain Superpower: Domestic Dimensions of U.S. Foreign Policy after the Cold War, Opladen: Leske+Budrich 2003, S. 93-101.

Wie der 11. September die amerikanische Außenpolitik verändert hat, in: Bernd W. Kubbig (Hrsg.), Brandherd Irak. US-Hegemonieanspruch, die UNO und die Rolle Europas, Frankfurt/Main: Campus 2003, S. 144-152.

Umfassende Inspektionen oder Regimewechsel in Bagdad? Die Diskussion in der US-Administration, in: Kubbig, Brandherd Irak, 2003, S. 95-102.

2002

Krise der deutsch-amerikanischen Beziehungen. Über den Umgang mit den USA, Berlin: Stiftung Wissenschaft und Politik, November 2002, 8 S.

Wie der 11. September die amerikanische Außenpolitik verändert hat. Bilanz nach einem Jahr, Berlin: Stiftung Wissenschaft und Politik, September 2002, 8 S.

"Präventivkrieg" als Ausweg? Die USA und der Irak, Berlin: Stiftung Wissenschaft und Politik, Juni 2002, 29 S.

Die größte Gefahr für die USA und die Menschheit. Wie die Vereinigten Staaten den Krieg gegen den Irak politisch und militärisch vorbereiten, in: Frankfurter Rundschau, 7. August 2002, S. 7.

Deutschland und die USA - eine Beziehungskrise?, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, B 48/2002 (2. Dezember 2002), S. 16-23.

Die Außenpolitik der USA gegenüber der islamischen Welt im Nahen und Mittleren Osten, in: Petra Bendel/Mathias Hildebrandt (Hrsg.), Im Schatten des Terrorismus. Hintergründe, Strukturen, Konsequenzen des 11. September 2001,Wiesbaden: Westdeutscher Verlag 2002, S. 84-94.

Die USA und die transatlantischen Beziehungen nach dem 11. September 2001, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, B 25/2002 (21. Juni 2002), S. 7-13.

2001

Menschenrechte und Souveränität: Zur normativen Problematik "humanitärer Intervention", Berlin: Stiftung Wissenschaft und Politik, Dezember 2001, 25 S.

Der "Krieg gegen den Terror". Konsequenzen für die amerikanische Außenpolitik, Berlin: Stiftung Wissenschaft und Politik, Oktober 2001, 8 S.

Strategisches Denken. Präsident Bushs Außenpolitik ist geprägt von Realpolitik und nationalen Interessen, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 16. Juni 2001, S. 11.

Amerikanische Außenpolitik unter George W. Bush. Eine erste Einschätzung, Berlin: Stiftung Wissenschaft und Politik. April 2001, 8 S.

Optionen amerikanischer Rußlandpolitik unter Präsident George W. Bush, in: Hannes Adomeit/Roland Götz/Heinz Timmermann (Hrsg.), Ein Jahr Präsidentschaft Putin. Kolloquium der Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin, am 25. Januar 2001, Berlin: Stiftung Wissenschaft und Politik, März 2001, S. 74-77.

Amerikanische Außenpolitik unter George W. Bush, in: Erich Reiter (Hrsg.), Jahrbuch für internationale Sicherheitspolitik 2001, Hamburg/Berlin/Bonn: E.S. Mittler&Sohn 2001, S. 511-531.

American Sanctions and Transatlantic Relations, in: Gustav Schmidt (Hrsg.), A History of NATO - The First Fifty Years, Basingstoke: Palgrave 2001, Bd. 1, S. 305-312 (Text), 388-390 (Endnoten).

"A Distinctly American Internationalism": Amerikanische Weltpolitik unter Präsident George W. Bush, in: Internationale Politik und Gesellschaft, 2/2001, S. 127-138.

Germany and the Kosovo Conflict, in: Pierre Martin/Mark R. Brawley (Hrsg.), Alliance Politics, Kosovo, and NATO`s War: Allied Force or Forced Allies?, New York: Palgrave 2001, S. 131-143.

2000

Weltmacht ohne Gegner. Amerikanische Außenpolitik zu Beginn des 21. Jahrhunderts, Baden-Baden: Nomos 2000 (Internationale Politik und Sicherheit, Band 52), 425 S. (Hrsg. zusammen mit Jürgen Wilzewski)

Der unilaterale Reflex. Amerikanische Außenpolitik vor neuen Herausforderungen (zusammen mit Jürgen Wilzewski), in: Peter Rudolf/Jürgen Wilzewski (Hrsg.), Weltmacht ohne Gegner. Amerikanische Außenpolitik zu Beginn des 21. Jahrhunderts, Baden-Baden: Nomos 2000, S. 9-18.

Friedenserhaltung und Friedenserzwingung. Militärinterventionen in der amerikanischen Außenpolitik, in: Peter Rudolf/Jürgen Wilzewski (Hrsg.), Weltmacht ohne Gegner. Amerikanische Außenpolitik zu Beginn des 21. Jahrhunderts, Baden-Baden: Nomos 2000, S. 297-334.

Beharrung und Alleingang. Das außenpolitische Vermächtnis William Jefferson Clintons (zusammen mit Jürgen Wilzewski), in: Aus Politik und Zeitgeschichte, B 44/2000 (27.Oktober 2000), S. 31-38.

Amerikanische Außenpolitik im Spannungsverhältnis von hegemonialen Ansprüchen und innenpolitischen Restriktionen, in: Jens van Scherpenberg/Peter Schmidt (Hrsg.), Stabilität und Kooperation: Aufgaben internationaler Ordnungspolitik, Baden-Baden: Nomos 2000, S. 217-233.

Vision Impossible? The United States as Benign Hegemon, in: David G. Haglund (Hrsg.), The France-US Leadership Race: Closely Watched Allies, Kingston, Ontario: Queen's Quarterly 2000, S. 143-155.

1999

Wenig Nutzen, aber viel Schaden? Probleme und Perspektiven der Irak-Sanktionen, in: Erich Reiter/Gerald Schöpfer (Hrsg.), Wirtschaft und Sicherheitspolitik, Graz/Wien/Köln: Styria 1999, S. 151-168.

New Grand Strategy? Zur Entwicklung des außenpolitischen Diskurses in den USA, in Monika Medick-Krakau (Hrsg.), Außenpolitischer Wandel in theoretischer und vergleichender Perspektive: Die USA und die Bundesrepublik Deutschland, Baden-Baden: Nomos 1999, S. 61-95.

Critical Engagement: The European Union and Iran, in: Richard N. Haass (Hrsg.), Transatlantic Tensions: The United States, Europe, and Problem Countries, Washington: The Brookings Institution Press 1999, S. 71-101.

Kosovo und die Entwicklung der US-Interventionspolitik, in: Das Parlament, 6./13. August 1999, S. 9.

Stigmatisierung bestimmter Staaten. Europa bevorzugt den politischen Dialog, in: Internationale Politik (Themenheft: "Schurkenstaaten"?), 54 (Juni 1999) 6, S. 15-22.

1998

Amerikanische Sanktionspolitik und transatlantische Beziehungen. Konflikte und Gestaltungsaufgaben, Ebenhausen: Stiftung Wissenschaft und Politik, November 1998, 38 S.

Der Machtpoker des Diktators von Bagdad. Was die Sanktionen gegen den Irak erreichen können und was nicht, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 3. November 1998, S. 10.

"Abrüstung", "Abschreckung", "Bürgerkrieg", "Entspannung/Entspannungspolitik" "Flexible Response", "Frieden", "Friedensdividende", "Friedliche Koexistenz", "Gerechter Krieg" "Isolationismus", "Kollektive Sicherheit", "Krieg", "Nuklearpolitik" "Rüstungskontrolle", "Rüstungspolitik", in: Dieter Nohlen/Rainer-Olaf Schultze/Suzanne S. Schüttemeyer (Hrsg.), Lexikon der Politik, Band 7: Politische Begriffe, München: C.H. Beck 1998, S. 20, 21, 83, 146-147, 185, 196, 197, 213-214, 291-292, 309, 338, 339, 430-431, 568, 569.

Rogue Regime or Regional Power? Transatlantic Conflict over Policy towards Iran, in: Matthias Dembinski/Kinka Gerke (Hrsg.), Cooperation and Conflict? Transatlantic Relations in Transition, Frankfurt/New York: Campus Verlag/St. Martin’s Press 1998, 137-155.

1997

Die Vereinigten Staaten und Rußland: Pragmatische Partnerschaft in der Krise, Ebenhausen: Stiftung Wissenschaft und Politik, März 1997, 34 S.

Macht ohne Moral? Zur ethischen Problematik internationaler Wirtschaftssanktionen, in: Die Friedens-Warte, 72 (1997) 4, S. 313-326 (englische Übersetzung in: Law and State, Vol. 57, 1998, S. 9-21).

Managing Strategic Divergence: German-American Conflict over Policy Towards Iran, in: The Iranian Dilemma, Washington: American Institute for Contemporary German Studies 1997, S. 1-10.

Eindämmung durch Einbindung. Die Chinapolitik der USA im Widerstreit der Interessen, in: Internationale Politik und Gesellschaft, 3/1997, S. 262-275.

Weltpolitische Enthaltsamkeit? Die Außenpolitik in Clintons zweiter Amtszeit, in: Internationale Politik, 52 (Januar 1997) 1, S. 61-62.

1996

Dialog oder internationales Embargo? Mögliche Leitlinien einer abgestimmten westlichen Iranpolitik, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28. November 1996, S. 13.

Die Wahlen am 5. November und die amerikanische Außenpolitik, Ebenhausen: SWP aktuell, (Oktober 1996), 4 S.

Konflikt oder Koordination? Die USA, Iran und die deutsch-amerikanischen Beziehungen, Ebenhausen: Stiftung Wissenschaft und Politik, Juli 1996, 30 S.

Wahlen in den USA. Kandidaten-Konflikte-Konsequenzen (zusammen mit Gebhard Schweigler), Ebenhausen: Stiftung Wissenschaft und Politik, März 1996, 116 S.

Bosnien: Die USA als europäische Ordnungsmacht, in: Dayton: Perspektiven europäischer Sicherheit, Ebenhausen: Stiftung Wissenschaft und Politik, 1996, S. 67-71.

Die USA und die NATO-Erweiterung, in: Außenpolitik, 47 (1996) 4, S. 339-347.

Still a Unique Relationship? Changes and Challenges in American-German Relations, in: American Foreign Policy Interests, 18 (Oktober 1996) 5, S. 18-24.

The Future of the United States as a European Power: The Case of NATO Enlargement, in: European Security, 5 (Sommer 1996) 2, S. 175-195.

1995

Isolationismus durch die Hintertür? Der republikanische Kongreß und die amerikanische Außenpolitik, Ebenhausen: Stiftung Wissenschaft und Politik 1995, 11 S.

Unsichere Öffnung. Die USA und die NATO-Erweiterung, Ebenhausen: Stiftung Wissenschaft und Politik 1995, 43 S.

Frieden/Friedenstheorien, in: Dieter Nohlen/Rainer-Olaf Schultze (Hrsg.), Lexikon der Politik, Bd. 1: Politische Theorien, München: Beck 1995, S. 119-125.

Krieg/Theorien über Kriegsursachen, in: Dieter Nohlen/Rainer-Olaf Schultze (Hrsg.), Lexikon der Politik, Bd. 1: Politische Theorien, München: Beck 1995, S. 279-284.

Internationale Exportkontrollregime als Instrument der Nonproliferationspolitik, in: Veronika Büttner/Joachim Krause (Hrsg.) in Zusammenarbeit mit Burkhardt J. Huck und Winrich Kühne, Rüstung statt Entwicklung?, Sicherheitspolitik, Militärausgaben und Rüstungskontrolle in der Dritten Welt, Baden-Baden: Nomos 1995, S. 631-647.

Zweischneidig, aber nützlich - Wirtschaftssanktionen in der internationalen Politik, in: Internationale Politik und Gesellschaft, 3/1995, S. 273-289.

Das europäisch-amerikanische Verhältnis, in: Informationen zur Politischen Bildung, (1. Quartal 1995) 246, S. 39-42.

1994

Amerikanische Weltpolitik nach dem Ost-West-Konflikt, Baden-Baden: Nomos 1994 (Internationale Politik und Sicherheit, Band 42), 465 S. (Hrsg. zusammen mit Matthias Dembinski und Jürgen Wilzewski).

Weltpolitik als Weltordnungspolitik. Amerikanische Außenpolitik zwischen Prinzip und Pragmatismus (zusammen mit Jürgen Wilzewski), in: Matthias Dembinski/Peter Rudolf/Jürgen Wilzewski (Hrsg.), Amerikanische Weltpolitik nach dem Ost-West-Konflikt, Baden-Baden: Nomos 1994, S. 431-442.

Menschenrechte und Meistbegünstigung. Die amerikanische Chinapolitik, in: Matthias Dembinski/Peter Rudolf/Jürgen Wilzewski (Hrsg.), Amerikanische Weltpolitik nach dem Ost-West-Konflikt, Baden-Baden: Nomos 1994, S. 201-224.

Nicht mehr Gegner, noch nicht Partner. Von der Sowjetunion- zur Rußlandpolitik, in: Matthias Dembinski/Peter Rudolf/Jürgen Wilzewski (Hrsg.), Amerikanische Weltpolitik nach dem Ost-West-Konflikt, Baden-Baden: Nomos 1994, S. 97-136.

Internationale Rüstungsexportkontrollregime - Bestandsaufnahme und Perspektiven, in: Jutta Koch/Regine Mehl (Hrsg.), Politik der Einmischung: Zwischen Konfliktprävention und Krisenintervention, Baden-Baden: Nomos 1994, S. 115-126.

Kollektive Sicherheit: Politische und ethische Probleme, in: Internationale Politik und Gesellschaft, 4/1994, S. 351-363.

Die Rußlandpolitik der USA, in: Aus Politik und Zeitgeschichte, (4. März 1994) B9, S. 30-39.

1993

Die unentbehrliche Ordnungsmacht. Die USA in der internationalen Politik nach dem Ost-West-Konflikt, in: Albrecht Zunker (Hrsg.) Weltordnung oder Chaos?, Baden-Baden: Nomos 1993, S. 245-261.

Die strategische Debatte in den USA - Konsequenzen für die amerikanische Rolle in Europa, in: Außenpolitik, 44 (1993) 2, S. 11-119.

Atomwaffenpolitik nach dem Ost-West-Konflikt, in: Das Parlament, 10. September 1993, S. 12.

1992

In den Beziehungen zu Europa und Japan könnte es zu größeren Konflikten kommen. Außen- und sicherheitspolitische Auswirkungen des Machtwechsels in Washington, in: Welt am Sonntag, 8. November 1992, S. 26.

Partner statt Gegner? Zur Rußlandpolitik der USA, Ebenhausen: Stiftung Wissenschaft und Politik 1992, 25 S.

Geopolitik, Partnerschaft oder Rückzug. Zur Neubestimmung der amerikanischen Europapolitik, Ebenhausen: Stiftung Wissenschaft und Politik 1992, 25 S.

1991

Maritime Rüstungskontrolle. Ansätze, Argumente, Aussichten, in: Erwin Müller/Götz Neuneck (Hrsg.), Rüstungsmodernisierung und Rüstungskontrolle. Neue Technologien, Rüstungsdynamik und Stabilität, Baden-Baden: Nomos 1991, S. 327-341.

Überflüssige Kontrolle? Streitfall COCOM, in: Bernd W. Kubbig (Hrsg.), Transatlantische Unsicherheit. Die amerikanisch-europäischen Beziehungen im Umbruch, Frankfurt am Main: Fischer-Taschen-buchverlag 1991, S. 141-156.

Nonproliferation und internationale Exportkontrollpolitik, in: Außenpolitik, 42 (1991) 4, S. 390-401.

1990

Amerikanische Seemachtpolitik und maritime Rüstungskontrolle unter Carter und Reagan, Frank-furt am Main/New York: Campus Verlag 1990 (Studien der Hessischen Stiftung Friedens- und Konflikt-forschung), 420 S.

Innere Entwicklungen in den USA und ihre Auswir-kungen auf die westliche Gemeinschaft, in: Die Internationale Politik 1987-88, Jahrbuch der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik, München: R. Oldenbourg Verlag 1990, S. 123-140.

Die USA und das COCOM. Strukturen, Entwicklungen, Reformperspektiven, in: Europa-Archiv 11/1990, S. 359-368.

Die USA, die Sowjetunion und regionale Konflikte in der Dritten Welt. Von der Konfrontation zur Kooperation, Ebenhausen: Stiftung Wissenschaft und Politik 1990, 54 S.

Die USA und das COCOM. Strukturen, Entwicklungen, Reformperspektiven, Ebenhausen: Stiftung Wissenschaft und Politik 1990, 29 S.

Beyond Containment: COCOM Needs Change From the Ground Up, International Herald Tribune, 6. Juni 1990, S. 4.

1989

Osthandel im Wandel. Die USA und die wirtschaftliche Entspannung mit der Sowjetunion, Ebenhausen: Stiftung Wissenschaft und Politik 1989, 83 S.

Die Vereinigten Staaten vor der wirtschaftlichen Entspannung mit der Sowjetunion? Innenpolitische Aspekte der amerikanischen Osthandelspolitik, in: Europa-Archiv, 8/1989, S. 221-230.

Die USA nach den Wahlen. Zur innen- und außenpolitischen Entwicklung, in: Europa-Archiv, 1/1989, S. 27-34.

1988

Die USA im Präsidentschaftswahlkampf, Ebenhausen: Stiftung Wissenschaft und Politik 1988, 91 S.

1987

Maritime Strategie und Stabilität, in: Gert Krell/Egon Bahr/Klaus von Schubert (Hrsg.), Friedensgutachten 1987,Frankfurt am Main 1987, S. 61-67.

1986

Die Maritime Strategie der USA. Analyse und Kritik, Frankfurt am Main 1986, Hessische Stiftung Friedens- und Konfliktforschung, Report 8/1986, 56 S.

Politisches Management in den USA. Einblicke in den US-Kongreß, Das Parlament, 1. Februar 1986.

SWP-Aktuell

Lauren Schwartz, Johannes Thimm
Manche US-Wähler sind gleicher

Wahlgesetze als Objekt parteipolitischer Erfolgsstrategien


Sascha Lohmann, Oliver Meier, Azadeh Zamirirad
Irans Atomprogramm: Washington und Brüssel auf Kollisionskurs

Warum die EU die Atomvereinbarung retten muss