Minna Ålander, M.A.

Minna Ålander, M.A.


Forschungsgruppe: EU/Europa
Forschungsassistentin

minna.alander(at)swp-berlin.org

Tel.:+49 30 88007-446

Seit 06/2019 Forschungsassistentin, Forschungsgruppe EU/Europa

2016-2019 M.A. Internationale Beziehungen, Freie Universität Berlin / Humboldt-Universität zu Berlin / Universität Potsdam

2017-2018 studentische Mitarbeiterin im »EU Horizon 2020«-Forschungsprojekt »EU-STRAT: The EU and Eastern Partnership Countries. An Inside-Out Analysis and Strategic Assessment«

2012-2016 B.A. Politikwissenschaft und Geschichte, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität zu Bonn

2013-2014 studentische Mitarbeiterin im Fachbereich Veranstaltungen, Bundeszentrale für politische Bildung (bpb)


SWP-Publikationen (Auswahl):

Minna Ålander, Annegret Bendiek, Raphael Bossong, Oliver Geden, Nicolai von Ondarza, Paweł Tokarski

Neue Initiativen für eine gelähmte Union

Nach der Ankündigungswelle braucht die EU einen politikfeldübergreifenden Reformansatz

SWP-Aktuell 2020/A 07, Februar 2020, 8 Seiten

doi:10.18449/2020A07

Externe Publikationen (Auswahl):

Minna Ålander, Nicolai von Ondarza

The European Citizens' Initiative and its reform: Truly unique or the same old story?

in: Steven Blockmans, Sophia Russack (eds.): Deliberative Democracy in the EU: Countering Populism with Participation and Debate, Rowman & Littlefield International/ CEPS, London 2020, pp. 281–296.

SWP-Aktuell

Sinem Adar, Steffen Angenendt, Muriel Asseburg, Raphael Bossong, David Kipp
Das Flüchtlingsdrama in Syrien, der Türkei und Griechenland

Warum ein umfassender Ansatz nötig ist


Kai-Olaf Lang, Eva-Maria Walther
Slowakei: Neuanfang mit Unbekannten

Nach Abwahl der Sozialdemokraten übernimmt in Bratislava eine heterogene Regierungskoalition


SWP-Studien

Kai-Olaf Lang
Auf dem Weg zu mehr Resilienz

Die baltischen Staaten zwischen Verwundbarkeit und Bündnissolidarität


Bettina Rudloff
Stabiles Land durch stabile Landwirtschaft in Tunesien?

Effekte des neuen EU-Handelsabkommens (DCFTA) im Agrarsektor