Dr. rer. nat. Marcel Dickow, M.P.S.

Dr. rer. nat. Marcel Dickow, M.P.S.


Forschungsgruppe: Sicherheitspolitik
Forschungsgruppenleiter

marcel.dickow(at)swp-berlin.org

Tel.:+49 30 88007-271

Leiter des Projekts International Panel on the Regulation of Autonomous Weapons (iPRAW)

Mitarbeiter in der AG Rüstung

Januar bis Juni 2013 Teilnahme am Sicherheitspolitischen Seminar der Bundesakademie für Sicherheitspolitik (BAKS)

2007 - 2009 Stipendiat der Volkswagenstiftung im EFSPS-Programm (European Foreign and Security Policy Studies) am IFSH

2008 Europäische Komission, DG Enterprise and Industry, Space Policy Coordination

2007 European Space Policy Institute (ESPI), Wien

2006 Wissenschaftlicher Berater im Auswärtigen Amt

2005 - 2006 Master of Peace and Security Studies an der Universität Hamburg, Institut für Friedensforschung und Sicherheitspolitik (IFSH)

2001 - 2005 Promotion in Molekül- und Umweltphysik an der Technischen Universität Berlin

Forschungsgebiete:

Cybersicherheit, Gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP), Militärtechnologie, Rüstungspolitik, Rüstungswirtschaft, Sicherheits- und Verteidigungspolitik / Streitkräfte und Militär, Weltraumpolitik

Technologische Fragestellungen im Bereich der Sicherheits-, Verteidigungs- und Rüstungspolitik sowie angrenzender Politikfelder. Schwerpunkte: Robotik und Autonome Systeme, Europäische Raumfahrt- und internationale Cyberpolitik.


SWP-Publikationen (Auswahl):

Anja Dahlmann, Marcel Dickow

Präventive Regulierung autonomer Waffensysteme

Handlungsbedarf für Deutschland auf verschiedenen Ebenen

SWP-Studie 2019/S 01, Januar 2019, 27 Seiten

doi:10.18449/2019S01


Marcel Dickow, Daniel Voelsen

Das globale Ringen um die Zukunft der künstlichen Intelligenz

Internationaler Regulierungsbedarf und Chancen für die deutsche Außenpolitik

SWP-Aktuell 2018/A 24, April 2018, 8 Seiten
Marcel Dickow

Das EurasiaNet – oder wie das Internet zerbrach

in: Sabine Fischer, Margarete Klein (Hg.)
Denkbare Überraschungen

Beiträge zu Sammelstudien 2016/S 15, Juli 2016, 87 Seiten, S. 45-50

Marcel Dickow, Hilmar Linnenkamp

Breite vor Tiefe

Eine Fessel deutscher Verteidigungs- und Kooperationsplanung?

SWP-Aktuell 2016/A 38, Juni 2016, 4 Seiten
Marcel Dickow, Katarzyna Kubiak, Oliver Meier, Michael Paul

Deutschland und die Nato-Raketenabwehr

Zwischen Anpassungsbedarf und Beharrungsvermögen

SWP-Aktuell 2016/A 17, März 2016, 8 Seiten

Externe Publikationen (Auswahl):

Anja Dahlmann, Marcel Dickow, Léa Tisserant

The EDA and the Field of Research and Technology

in: Nikolaos Karampekios and Iraklis Oikonomou (eds.), The European Defence Agency. Arming Europe. London, New York, 2015, pp. 102-117.
Matthias Bieri, Marcel Dickow

Letale autonome Waffensysteme als Herausforderung

CSS Analysen zur Sicherheitspolitik, Nr. 164, Center for Security Studies (CSS), ETH Zürich, 2014

Arbeitspapiere der Forschungsgruppe (Auswahl):

Anja Dahlmann, Marcel Dickow (Hg.)

Verifying LAWS Regulation – Opportunities and Challenges

International Panel on the Regulation of Autonomous Weapons (iPRAW), August 2019
Anja Dahlmann, Marcel Dickow (Hg.)

Focus on Human Control

International Panel on the Regulation of Autonomous Weapons (iPRAW), August 2019
Anja Dahlmann, Marcel Dickow (Hg.)

Concluding Report: Recommendations to the GGE

International Panel on the Regulation of Autonomous Weapons (iPRAW), Dezember 2018
Anja Dahlmann, Marcel Dickow (Hg.)

Focus on the Ethical Implications for a Regulation of LAWS

„Focus on“ Report, No. 4, International Panel on the Regulation of Autonomous Weapons (iPRAW), August 2018
Anja Dahlmann, Marcel Dickow (Hg.)

Focus on the Human-Machine Relation in LAWS

„Focus on“ Report, No. 3, International Panel on the Regulation of Autonomous Weapons (iPRAW), March 2018

Medienbeiträge/ »Kurz gesagt« (Auswahl):

Anja Dahlmann, Marcel Dickow

Kampf um Kontrolle: Die VN-Waffenkonvention droht bei der Regulierung autonomer Waffen zu scheitern

Die internationalen Gespräche über die Regulierung autonomer Waffen drohen zu scheitern. Als glaubwürdiger Befürworter der Rüstungskontrolle sollte sich Deutschland nun für das Prinzip der menschlichen Kontrolle des Waffeneinsatzes einsetzen, meinen Anja Dahlmann und Marcel Dickow.

Kurz gesagt, 28.08.2019
Marcel Dickow, Oliver Meier

So kann das Aufrüsten gebremst werden

Mehr Raketen, mehr Marschflugkörper: Ein Ende des INF-Vertrags verspricht nichts Gutes. Was tun? Drei Vorschläge zur Weiterentwicklung der Rüstungskontrolle

Gastbeitrag. In: ZEITOnline, 05.03.2019 (online)
Marcel Dickow

Autonome Waffensysteme und die Würde des Menschen

Da kann einem Angst und Bange werden: Bei der Vorstellung, der Kampfjet entscheidet, wann er welche Rakete wohin steuert. Software wählt aus: Wer ist Freund, wer ist Feind? Dr. Marcel Dickow von der Stiftung für Wissenschaft und Politik hofft auf ein internationales Verbot für autonome Waffensysteme: Maschinen sollten nicht über Leben und Tod von Menschen entscheiden. Außerdem könnte es Probleme geben, autonome Waffensysteme zu kontrollieren.

Interview von Norbert Hansen, in: RBB InfoRadio, 07.08.2017 (online)
Anja Dahlmann, Marcel Dickow

Regeln für Roboter – die Rüstungskontrolle braucht Deutschlands Unterstützung

Während die Rüstungskontrolle an Unterstützung verliert, fordern neue Technologien verstärkte Aufmerksamkeit. Im Rahmen der VN-Waffenkonvention beraten Staaten nun über die Regulierung von autonomen Robotern. Anja Dahlmann und Marcel Dickow kennen die Hintergründe.

Kurz gesagt, 27.04.2016
Marcel Dickow

Europas Rüstungswirtschaft: »Extreme Vielfalt ist teuer«

Der Politikberater Marcel Dickow fordert eine größere Europäisierung von Rüstungsprojekten.

Interview von Bärbel Krauß, in: Badische Zeitung, 26.08.2015, (online)

SWP-Aktuell

Michael Paul
Polarmacht USA: Mit Volldampf in die Arktis

 


René Schulz
Streitkräfte europäischer denken

Die Öffnung der Bundeswehr für ausländische Bewerber ist sinnvoll und angezeigt


SWP-Studien

Claudia Major
Die Rolle der Nato für Europas Verteidigung

Stand und Optionen zur Weiterentwicklung aus deutscher Perspektive


Wolfgang Richter
Erneuerung der konventionellen Rüstungskontrolle in Europa

Vom Gleichgewicht der Blöcke zur regionalen Stabilität in der Krise