Dr. Jonas Schneider

Dr. Jonas Schneider


Forschungsgruppe: Sicherheitspolitik
Wissenschaftler

jonas.schneider(at)swp-berlin.org

2017-2020 Senior Researcher am Center for Security Studies, ETH Zürich

2016-2017 Transatlantic Fellow an der Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP)

2015-2016 Transatlantic Fellow am Center for Security Studies, ETH Zürich

2015 Promotion an der Universität Kiel

2011-2014 Wiss. Mitarbeiter am Institut für Sicherheitspolitik an der Universität Kiel

Forschungsgebiete:

Massenvernichtungswaffen / Proliferation, Rüstungskontrolle

Nichtverbreitungspolitik; nukleare Abrüstung; nukleare Abschreckung; nukleare Exportkontrolle


SWP-Publikationen (Auswahl):

Jonas Schneider

Kernwaffenverbotsvertrag: Das Inkrafttreten ist kein Durchbruch

Die Bundesregierung sollte selbstbewusster begründen, warum sie den Vertrag ablehnt

SWP-Aktuell 2021/A 03, Januar 2021, 8 Seiten

doi:10.18449/2021A03

Rainer Glatz, Claudia Major, Wolfgang Richter, Jonas Schneider

Abschreckung und nukleare Teilhabe

Die Bündnissolidarität als Eckpfeiler der Stabilität in Europa darf nicht gefährdet werden

SWP-Aktuell 2020/A 48, Juni 2020, 8 Seiten

doi:10.18449/2020A48

Jonas Schneider

Die Regulierung der Weitergabe von sensitiven Nukleartechnologien

in: Hanns Maull (Hg.)
Auflösung oder Ablösung?

Beiträge zu Sammelstudien 2017/S 21, Dezember 2017, 148 Seiten, S. 55-72

Jonas Schneider

Indien und die Nuclear Suppliers Group

Neu-Delhis Wunsch nach Einbindung in die nukleare Exportkontrolle wirft grundsätzliche Fragen auf

SWP-Aktuell 2017/A 02, Januar 2017, 8 Seiten
Jonas Schneider

Nach Pjöngjangs Kernwaffentest

Die nukleare Nichtverbreitungspolitik der USA gegenüber Nordkorea

Arbeitspapier 06, April 2007, 10 Seiten

Externe Publikationen (Auswahl):

Jonas Schneider

Beyond Assurance and Coercion: US Alliances and the Psychology of Nuclear Reversal

in: Security Studies, 29:5, 927-963, 03.02.2021 (online)

doi:10.1080/09636412.2020.1859125

Jonas Schneider

Predicting nuclear weapons proliferation

In: Andreas Wenger, Ursula Jasper, Myriam Dunn Cavelty (eds.), The Politics and Science of Prevision. Governing and Probing the Future. 1st edition, London: Routledge, May 2020. Chapter 12, 19 pages.
Jonas Schneider

The Study of Leaders in Nuclear Proliferation and How to Reinvigorate It

International Studies Review, Vol. 22 (2020), Nr. 1, S. 1-25
Jonas Schneider

Nuclear Proliferation and International Stability

in: Klaus Larres (Hg.), Understanding Global Politics. Actors and Themes, New York: Routledge, 2019, S. 409-425

Medienbeiträge/ »Kurz gesagt« (Auswahl):

Jonas Schneider

Warum Deutschland den Kernwaffenverbotsvertrag nicht unterstützen sollte

Deutschland und seine Verbündeten verweigern sich dem UN-Kernwaffenverbotsvertrag, der heute in Kraft tritt. Aus gutem Grund: Er untergräbt ihre Kerninteressen. Daher sollte Deutschland auch nicht als Vermittler zwischen Gegnern und Befürwortern auftreten, wie einige fordern, meint Jonas Schneider.

Kurz gesagt, 22.01.2021

SWP-Aktuell

Anja Dahlmann, Elisabeth Hoffberger-Pippan, Lydia Wachs
Autonome Waffensysteme und menschliche Kontrolle

Konsens über das Konzept, Unklarheit über die Operationalisierung


Göran Swistek
Quadratur des Kreises im Indo-Pazifik

Sicherheitspolitische Umsetzung der Indo-Pazifik-Leitlinien


SWP-Studien

Barbara Lippert, Stefan Mair, Volker Perthes (Hg.)
Internationale Politik unter Pandemie-Bedingungen

Tendenzen und Perspektiven für 2021


Matthias Schulze
Militärische Cyber-Operationen

Nutzen, Limitierungen und Lehren für Deutschland