Vollständiger Lebenslauf


Günther Maihold, geboren 1957, studierte Soziologie und Politikwissenschaft und promovierte 1987 an der Universität Regensburg. Dort arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wissenschaftliche Politik und Öffentliches Recht.

Nach einem achtjährigen Auslandsaufenthalt als Projektleiter für gesellschaftspolitische Beratung in Mexiko, Nicaragua, Panama und Costa Rica sowie im Referat Lateinamerika und Karibik der Friedrich-Ebert-Stiftung wurde er 1999 zum Direktor des Ibero-Amerikanischen Institutes Preußischer Kulturbesitz in Berlin berufen. Seit Juni 2004 ist er stv. Direktor der Stiftung Wissenschaft und Politik.

Günther Maihold war Lehrbeauftragter an der Universität/GH Duisburg und am Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin. Seit November 2006 ist er Honorarprofessor im Fach Politikwissenschaft an der Freien Universität Berlin.

SWP-Aktuell

Marcel Dickow, Daniel Jacob
Das globale Ringen um die Zukunft der künstlichen Intelligenz

Internationaler Regulierungsbedarf und Chancen für die deutsche Außenpolitik


Steffen Angenendt, Nadine Biehler
Auf dem Weg zum Globalen Flüchtlingspakt

Der »Zero Draft«: Ein guter, aber noch kein hinreichender Schritt


SWP-Studien

Anne Koch , Annette Weber , Isabelle Werenfels (Hg.)
Migrationsprofiteure?

Autoritäre Staaten in Afrika und das europäische Migrationsmanagement


Peter Lintl (Hg.)
Akteure des israelisch-palästinensischen Konflikts

Interessen, Narrative und die Wechselwirkungen der Besatzung