Dr. rer. pol. Fabian Burkhardt

Dr. rer. pol. Fabian Burkhardt


Forschungsgruppe: Osteuropa und Eurasien
Wissenschaftler

fabian.burkhardt(at)swp-berlin.org

Tel.:+49 30 88007-341

2018-2019 Postdoktorand, International Center for the Study of Institutions and Development, National Research University “Higher School of Economics”, Moskau

2017 Stipendiat, Forschungsgruppe Osteuropa und Eurasien, Stiftung Wissenschaft und Politik, Berlin

2013-2016 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien, LMU München

2012-2013 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft der LMU München im Kompetenznetz Institutionen und institutioneller Wandel im Postsozialismus (KomPost)

2011 M.A. Russian Studies, School of Slavonic and East European Studies, University College London

 

 


SWP-Publikationen (Auswahl):

Fabian Burkhardt

Russlands Krise der Repräsentation

Politische Risiken vor dem großen Wahlzyklus 2021–2024

SWP-Aktuell 2019/A 53, Oktober 2019, 4 Seiten

doi:10.18449/2019A53


Fabian Burkhardt, Janis Kluge

Generalprobe für Russlands Präsidentschaftswahlen

Moskau stärkt seine Kontrolle über Gouverneure und regionale Finanzen

SWP-Aktuell 2017/A 66, September 2017, 4 Seiten

Externe Publikationen (Auswahl):

Fabian Burkhardt

Presidential Power in Putin’s Third Term: Was Crimea a Critical Juncture in Domestic Politics?

in: A. Barbashin/ F. Burkhardt/O. Irisova/E. Wyciszkiewicz (Eds.): A Successful Failure. Russia after Crime(a), Warsaw: The Centre for Polish-Russian Dialogue and Understanding, 2017, pp. 119-141
Fabian Burkhardt

Concepts of the Nation and Legitimation in Belarus

in: M. Brusis/J. Ahrens/M. Schulze Wessel (Hg.): Politics and Legitimacy in Post‐Soviet Eurasia, London: Palgrave Macmillan, 2015, S. 148-171

Medienbeiträge/ »Kurz gesagt« (Auswahl):

Fabian Burkhardt

Proteste in Russland: »Wir erleben keinen Moskauer Frühling«

Die Freilassung des Journalisten Golunow sei kein Grund zur Hoffnung, sagt Russland-Kenner Burkhardt: Putin habe eine einfache Kosten-Nutzen-Rechnung gemacht.

Interview von Raphael Rauch, in: ZDFheute, 12.06.2019 (online)

SWP-Aktuell

Sonja Schiffers
Russland und die VN-Agenda »Frauen, Frieden, Sicherheit«

Wie die Bundesregierung die Umsetzung der Agenda in Russland und in Konflikten mit russischer Beteiligung fördern kann


Janis Kluge
Russlands soziale Schieflage

Die Privathaushalte zahlen einen hohen Preis für Russlands makroökonomische Stabilisierung


SWP-Studien

Franziska Smolnik
Kooperation, Vertrauen, Sicherheit?

Potentiale und Grenzen der Wirtschafts- und Umweltdimension der OSZE


Sebastian Schiek
Kasachstans autoritäre Partizipationspolitik