Praktika in der SWP

Die SWP bietet im Rahmen der Möglichkeiten eines Forschungsinstituts motivierten Studentinnen und Studenten dreimonatige Vollzeitpraktika an. Wir wollen hiermit insbesondere angehende Wissenschaftler/innen der Fachrichtung Politikwissenschaft und der angrenzenden Sozialwissenschaften (Wirtschafts-, Rechts-, Verwaltungswissenschaften, im Einzelfall auch aus den Bereichen Regionalwissenschaft, Ethnologie, Journalistik) ansprechen.

Die Praktika finden an unserem Standort in Berlin-Wilmersdorf statt.

Interessent/innen an einem Praktikum im Brüsseler SWP-Büro bewerben sich bitte direkt dort.

Eine Bewerbung ist möglich für

  • ordentliche Studierende, die sich im Hauptstudium (bei Magister, Staatsexamen oder Diplom) bzw. im Masterstudiengang befinden oder
  • Bachelorabsolventen, die sich nachweislich um einen Masterstudiengang bewerben und die zum möglichen Praktikumszeitraum voraussichtlich als ordentliche Studierende im Masterstudiengang eingeschrieben sind oder
  • Bachelorabsolventen/Masterabsolventen, die in einem weiteren Bachelor oder Masterstudiengang als ordentliche Studierende eingeschrieben sind.

Allgemeine Aufgabenfelder der Praktikantinnen und Praktikanten sind:

  • Unterstützung bei allen anfallenden Tätigkeiten in der Forschungsgruppe (FG), insbesondere Assistenz bei Forschungsvorhaben, Erstellung von Dokumentationen und Hintergrundberichten für die Mitglieder der FG,
  • Erstellung von Konferenz- und Tagungsberichten,
  • Literaturrecherchen,
  • Redigieren wissenschaftlicher Texte, Materialrecherche und -auswertung, Unterstützung bei der Vorbereitung von Veranstaltungen und Konferenzen,
  • allgemeine administrative Aufgaben.

Die Praktikantinnen und Praktikanten sollten folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sehr gute englische Sprachkenntnisse (mündlich/schriftlich),
  • sicherer EDV-Umgang mit MS-Word, MS-Excel und Web-Browsern,
  • eigene Vorstellung vom Inhalt des Praktikums,
  • Interesse an Politikberatung und –vermittlung,
  • Engagement, Zielstrebigkeit, Teamorientierung und Freude am Umgang mit Menschen.

Darüber hinaus stellen die Forschungsgruppen spezifische Anforderungen:

Forschungsgruppe »EU/Europa«

  • kontinuierliche Teilnahme an Lehrveranstaltungen zu Forschungsschwerpunkten der Forschungsgruppe
  • möglichst Kenntnisse einer weiteren EU-Amtssprache bzw. Sprachkompetenz in einem Regionalbereich der Forschungsgruppe

Forschungsgruppe »Sicherheitspolitik«

  • Vorkenntnisse zu aktuellen, sicherheitspolitischen Problemen


Für den »Kompetenzcluster Rüstung, Technologie, Streitkräfte«:

  • neben Studierenden der Politikwissenschaften sind besonders auch solche der Fachrichtungen Volkswirtschaftslehre, Ingenieurs- und Naturwissenschaften mit Interesse für Fragen der Verteidigungspolitik, Rüstungsökonomie und Technologiepolitik angesprochen.

Forschungsgruppe »Amerika«

  • Studium mit regionalem Schwerpunkt
  • fundierte Kenntnisse von Politik und/oder Wirtschaft der USA bzw. der lateinamerikanischen Staaten

Forschungsgruppe »Osteuropa und Eurasien«

  • gute Kenntnisse wenigstens einer der in der Region gesprochenen Sprachen (z.B. Russisch)
  • Landeskenntnisse Russlands und/oder anderer GUS-Staaten

Forschungsgruppe »Naher/Mittlerer Osten, Afrika«

  • Engagement und Interesse am aktuellen politischen Geschehen in der Region bzw. der jeweiligen Subregion
  • von Vorteil sind Arabisch- oder Persischkenntnisse für den Bereich Naher/Mittlerer Osten bzw. Französischkenntnisse für den Bereich Afrika

Forschungsgruppe »Asien«

  • Nachweis einer sozialwissenschaftlichen Beschäftigung mit einem oder mehreren Ländern der Region
  • wünschenswert sind Kenntnisse einer Regionalsprache z.B. Chinesisch, Japanisch oder Hindi

Forschungsgruppe »Globale Fragen«

  • neben Studierenden der Politikwissenschaften sind besonders auch solche der Fachrichtungen Volkswirtschaftslehre, Internationales Recht bzw. mit dem Schwerpunkt Internationale Beziehungen angesprochen
  • Interesse am interdisziplinären Diskurs und Vorkenntnisse in einem der folgenden Politikfelder:

    • Internationale Energie-, Umwelt- und Klimapolitik
    • Nichtstaatliche Akteure
    • Migration und Demographie
    • Internationale Finanzmärkte
    • Handelspolitik
    • Internationales Recht, Vereinte Nationen

Erforderliche Unterlagen für eine Praktikumsbewerbung

Bewerbungen für ein Praktikum an der SWP sind an die Personalabteilung zu richten und werden dort nur angenommen, wenn der Bewerbungsbogen vollständig ausgefüllt ist und alle einzureichenden Unterlagen vorliegen. Der Bewerbungsbogen beinhaltet folgende Angaben:

  • Art des Praktikums:

    • Pflichtpraktikum: Praktikum aufgrund einer schulrechtlichen Bestimmung, einer Ausbildungsordnung, einer hochschulrechtlichen Bestimmung oder im Rahmen einer Ausbildung an einer gesetzlich geregelten Berufsakademie.
    • Freiwilliges Praktikum: Praktikum von bis zu drei Monaten begleitend zu einer Berufs- oder Hochschulausbildung, wenn nicht zuvor bereits ein solches Praktikumsverhältnis bei einer Bundesbehörde bestanden hat.

  • 3-monatiger Praktikumszeitraum (es können auch mehrere Zeiträume angegeben werden, bitte beachten Sie, auf welche Zeiträume sich die Fristen beziehen (siehe Bewerbungsfristen)),
  • Angabe der Forschungsgruppe – bitte nennen Sie maximal eine Forschungsgruppe,
  • erwünschte Schwerpunkte im Praktikum, Benennung einer/eines Wissenschaftlerin/Wissenschaftlers (Schauen Sie hierzu bitte auf unsere Forscher/innenprofile).

Den Bewerbungsbogen finden Sie hier:

 

Darüber hinaus sind der Bewerbung auch folgende Unterlagen beizulegen:

  • Motivationsschreiben (maximal eine Seite),
  • Lebenslauf,
  • ggf. Bescheinigung der Hochschule über das Pflichtpraktikum und dessen Dauer (Auszug aus dem Modulhandbuch, Bescheinigung vom Studiensekretariat),
  • Bachelorabschlusszeugnis/Nachweis über den Abschluss des Grundstudiums bei Magister oder Diplom oder Staatsexamen,
  • Zwischen- und Abschlusszeugnisse sowie
  • Referenzen, ggf. bereits vorhandene Arbeitszeugnisse (Kopien),
  • gültige Studienbescheinigung (Kopie), falls noch nicht vorhanden: Bestätigung/Bescheinigung der Hochschule über Bewerbung für ein Masterstudium (Original, auf dieser muss erkennbar sein, ab wann Sie voraussichtlich im Master eingeschrieben sein werden),
  • Aufenthaltstitel bei ausländischen Bewerberinnen und Bewerbern (Kopie),
  • sollten Leistungen von privaten- oder öffentlichen Einrichtungen für das Praktikum gewährt werden, eine Bescheinigung über die Leistung und deren Höhe.

Vergütung

Für Pflichtpraktika und freiwillige Praktika erhalten Praktikantinnen und Praktikanten an der SWP eine Vergütung in Höhe von 300,00 Euro pro Kalendermonat. Ausnahmen gibt es nur, wenn Sie bereits von einer anderen öffentlichen- oder privaten Organisation für das Praktikum gefördert werden.

Die nächsten Bewerbungsfristen sind folgende

  • 30. September 2017 (diese Bewerbungsfrist bezieht sich auf ein Praktikum mit frühestem Beginn im Dezember 2017)
  • 31. Dezember 2017 (diese Bewerbungsfrist bezieht sich auf ein Praktikum mit frühestem Beginn im März 2018)


Bei Interesse an einem Praktikum senden Sie bitte eine aussagefähige Bewerbung mit dem Bewerbungsbogen sowie allen erforderlichen Unterlagen elektronisch an
bewerbungen(at)swp-berlin.org.

Unvollständige Bewerbungen werden von uns nicht berücksichtigt.

SWP-Aktuell

Steffen Angenendt, David Kipp
»Better Migration Management«

Ein guter Ansatz zur Zusammenarbeit mit Herkunfts- und Transitstaaten?


Guido Steinberg
Saudi-Arabiens Krieg im Jemen

Riad treibt die Huthi-Rebellen und ihre Verbündeten immer weiter ins Lager Irans


SWP-Studien

Hanns Günther Hilpert
Japans multiple Handelspolitik

Die Chancen des europäisch-japanischen Freihandelsabkommens


Sabine Riedel
Pluralismus im Islam – ein Schlüssel zum Frieden

Erfahrungen aus dem Irak, Syrien, Türkei, Ägypten und Tunesien im Vergleich