Direkt zum Seiteninhalt springen
Die Fahnen der G7-Staaten beim Treffen in Japan 2016 © picture alliance / dpa | Michael Kappeler

Die Fahnen der G7-Staaten beim Treffen in Japan 2016

Partner

Zum effektiven Multilateralismus gehört die Mitarbeit in internationalen Organisationen und Formaten wie der Europäischen Union (EU) und den Vereinten Nationen. Ebenso zentral ist die Zusammenarbeit Deutschlands mit strategischen Partnern wie den USA und den Ländern der EU, darunter besonders Frankreich. In der unmittelbaren südlichen und östlichen Nachbarschaft sind die Türkei und die Ukraine geopolitische Schlüsselländer und damit auch für die Kooperation wichtig, die Länder des Westbalkans haben eine Beitrittsperspektive. Immer wichtiger wird jedoch mit Blick auf das gewandelte internationale Umfeld, dass Deutschland und die EU substantielle Beziehungen zu Ländern im Indo-Pazifik aufbauen und diese Beziehungen über Handel und Investitionen hinaus auch politisch in bi- und plurilateralen Formaten wie der ASEAN gestalten. Mit Blick auf Partner in Lateinamerika, allen voran Brasilien und Mexiko, geht es darum, eine umfassende Agenda zu formulieren, bei der auch die Bewältigung der Pandemie-Folgen eine Rolle spielen wird. In den Beziehungen zu afrikanischen Staaten und Regionen gilt es, neben Fragen von Stabilisierung und Krisenmanagement auch andere Felder der Kooperation systematisch zu entwickeln.

Literatur