Direkt zum Seiteninhalt springen

Die Covid-19-Krise

Ende vergangenen Jahres trat in der chinesischen Stadt Wuhan erstmals die von dem Virus Sars-CoV-2 ausgelöste Lungenerkrankung Covid-19 auf. Längst hat sich der Ausbruch des neuartigen Coronavirus zu einer Pandemie entwickelt. Um den Ausbruch zu kontrollieren, haben Staaten weltweit drastische Maßnahmen ergriffen, die weit in die Privatsphäre der Bevölkerung eingreifen. Derweil rutscht die Weltwirtschaft in die Rezession. Die Fallzahlen steigen, und der Bedarf an Gesundheitsversorgung nimmt zu. Mehrere Länder reagieren, indem sie Grenzen schließen und den Export medizinischer Schutzausrüstung untersagen.

Während einzelne Staaten versuchen, die Covid-19-Krise im eigenen Land unter Kontrolle zu bringen, leiden internationale Verantwortung und Solidarität. So werden zum Beispiel Aufnahmeverfahren für Geflüchtete gestoppt. Die internationale Ordnung verändert sich, und es entstehen neue geopolitische Konstellationen. Auch wenn die langfristigen sozialen, politischen und ökonomischen Folgen schwer abzusehen sind, zeichnet sich bereits jetzt ab, dass sie gravierend sein werden.

Neben der Bewertung der aktuellen Situation sind nun umfassende Folgenabschätzungen sowie Handlungsempfehlungen für die globale Gesundheits- sowie alle weiteren Bereiche der internationalen Politik gefragt. Daran arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in den unterschiedlichen Forschungsgruppen der SWP. In dem Projekt »Globale Gesundheit« wird seit mehreren Jahren zu globaler Gesundheitspolitik geforscht und beraten.

Das multiperspektivische Themendossier bündelt alle im Kontext der Covid-19-Krise entstehenden SWP-Analysen, Medienbeiträge sowie externen Fachpublikationen von SWP-Autorinnen und -Autoren. Es wird fortlaufend aktualisiert.

Aktuelle weiterführende Literatur zu der Entwicklung der Corona-Krise und ihren Folgenabschätzungen finden Sie in unserem Fachportal IREON. Dort gelangen Sie direkt zum aktuellen Suchergebnis aus der Online-Datenbank World Affairs Online (WAO).

Globale Gesundheitspolitik

Internationale Beziehungen

Flüchtlingspolitik und Energiepolitik

EU/Europa

Türkei

Amerika

Osteuropa und Eurasien

Afrika und Mittlerer Osten

Asien