Regionale Perspektiven

Foto von Redd Angelo auf https://unsplash.com/
Foto von Redd Angelo auf  https://unsplash.com/

Die Digitalisierung ist ein globaler Prozess, der sich jedoch regional sehr unterschiedliche ausprägt. Die Digitalpolitik Chinas etwa steht in deutlichem Kontrast zu der Europas. Die Debatte um die Bedeutung sozialer Medien im Rahmen des »arabischen Frühlings« im Nahen Osten trägt erkennbar andere Züge als die heutige Debatte um »fake news« in den USA. Hier zeigt sich in markanter Weise, dass die Digitalisierung nicht nur mit verschiedenen Politikfeldern verwoben, sondern zudem immer auch Teil regionaler politischer Dynamiken ist.

Hinzu kommen Wechselwirkungen zwischen verschiedenen regionalen politischen Entwicklungen und den Strukturen der globalen »Internet Governance«. Eine zunehmend drängende Frage hierbei ist, wie und entlang welcher Vorgaben sich die verschiedenen regionalen Arrangements mit den technischen wie rechtlichen Voraussetzungen eines globalen Kommunikationsnetzes zusammenführen lassen.

Literatur

Treffer 21 bis 22 von 22
Anfang | Zurück | 1 2 3 | Weiter | Ende
Gregor Walter

Internetkriminalität

Eine Schattenseite der Globalisierung

SWP-Studie 2008/S 16, Juni 2008, 35 Seiten
Gudrun Wacker

The Internet and Censorship in China

in: Christopher R. Hughes, Gudrun Wacker (eds.), China and the Internet Politics of the Digital Leap forward London and New York: Routledge Curzon, 2003, pp. 58-82. PDF version from 2002.
Treffer 21 bis 22 von 22
Anfang | Zurück | 1 2 3 | Weiter | Ende
 

Der SWP-Newsletter informiert Sie etwa einmal in der Woche über die Neuerscheinungen der SWP.
Abonnieren

Für die Suche nach Literaturhinweisen, Volltexten und internationalen Abkommen im Bereich Internationale Beziehungen und Länderkunde steht das Fachportal IREON zur Verfügung.

Neue Bücher

Annegret Bendiek
Europa verteidigen

Die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik der Europäischen Union


Hanns Maull (Hg.)
The Rise and Decline of the Post-Cold War Order