Politik & Gesellschaft

Über den Bereich Sicherheit hinaus gibt es eine Vielzahl weiterer Fragestellungen, die für das Verständnis der Digitalisierung im außen- und sicherheitspolitischen Kontext relevant sind. Sie zielen auf die Wechselwirkungen zwischen Technologie, Politik und Gesellschaft. Beispielsweise verändert die Nutzung von Smartphones die Mediennutzung und damit die Meinungsbildung und den politischen Diskurs. Einige Akteure fühlen sich hiervon verunsichert und reagieren mit dem Bemühen, die Technologie zu regulieren. Die starken Wechselwirkungen führen zu einer extrem unübersichtlichen Governance, bei der oft nur schwer zu erkennen ist, wer überhaupt reguliert und welche Auswirkungen bestimmte Regulierungsansätze tatsächlich haben.

Wechselwirkungen gibt es auch zwischen nationalen und internationalen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen. So haben über soziale Medien verstärkte und verbreitete Debatten in Tunesien, etwa im »Arabischen Frühling«, nicht nur Effekte in der unmittelbaren Nachbarschaft wie Marokko oder Algerien, sondern auch weit über die Region hinaus, etwa in China, Gambia, Myanmar und vielen anderen Ländern – und werden so zum Thema internationaler Politik. Ebenso wirken sich regionale Debatten etwa über die Einschränkung des Internets durch die Politik auf Debatten in ganz anderen Regionen aus und beeinflussen damit letztlich auch dortige politische Entscheidungen. Nationale und internationale Politik sind so kaum noch sinnvoll voneinander abzugrenzen.

Literatur

Ben Wagner

Digital Communications and Social Networks: Pointers from the Arab Uprisings

in: Frederic Volpi / Richard Gillespie (eds.), Routledge Handbook on Mediterranean Politics, London: Routledge
Nadine Godehardt, David Schulze

China 4.0

Reaktionen in Partei und Gesellschaft auf die digitale Transformation

SWP-Aktuell 2017/A 01, Januar 2017, 8 Seiten
Mareike Transfeld, Isabelle Werenfels

#HashtagSolidarities: Twitter Debates and Networks in the MENA Region

SWP Research Paper 2016/RP 05, März 2016, 62 Seiten
Asiem El Difraoui

Die Chance zum echten Dialog

Die Begeisterung der arabischen Jugend für die neuen Medien ist eine einmalige Chance, mit ihr in direkten Kontakt zu kommen. Die deutsche Außenpolitik sollte sie nutzen, rät Asiem El Difraoui.

Kurz gesagt, April 2011
Doreen Khouri

Social Media and the Revolutions

How the Internet Revived the Arab Public Sphere and Digitalized Activism

in: Perspectives no. 2, “People Power: The Arab World in Revolt”, Heinrich Boell Stiftung Magazine, April 2011 (online)
Asiem El Difraoui

»Im Internet dominieren die Dschihadisten«

Nach dem Attentat auf dem Frankfurter Flughafen erläutert Asiem el Difraoui, wieso die dschihadistische Propaganda im Netz so erfolgreich ist, und was für Konsequenzen daraus gezogen werden sollten.

Kurz gesagt, März 2011
Gregor Walter

Internetkriminalität

Eine Schattenseite der Globalisierung

SWP-Studien 2008/S 16, Juni 2008, 35 Seiten
Gudrun Wacker

The Internet and Censorship in China

in: Christopher R. Hughes, Gudrun Wacker (eds.), China and the Internet Politics of the Digital Leap forward London and New York: Routledge Curzon, 2003, pp. 58-82. PDF version from 2002.
 

SWP-Aktuell

Jakub Eberle, Vladimír Handl, Kai-Olaf Lang
Berlin–Prag: Entfremdung vermeiden – Chancen ergreifen

Für eine europapolitische Einbettung der deutsch-tschechischen Beziehungen


Oliver Geden
Treibhausgasneutralität als Klimaziel priorisieren

Die EU und Deutschland sollten eine ehrgeizigere und zugleich pragmatischere Klimapolitik betreiben