Cybersicherheit

In den Themenbereich Cybersicherheit fällt sowohl die Sicherheit des Internets und seiner Infrastruktur als auch verwandter digitaler Technologien wie Mobilfunk, aber auch eine mögliche (digitale) Rüstungskontrolle oder Informationskriegsführung. Die Risikoperzeptionen sind dabei – wie in anderen Bereichen der Global Governance, etwa der Klimapolitik – sehr unterschiedlich. Während einige Expertinnen und Experten davon ausgehen, dass potenzielle Risiken massiv überhöht werden, zeichnen andere eklatante militärische und zivile Bedrohungsszenarien. Wichtig ist, dass Sicherheit selbst in den kritischsten Bereichen – wegen der engen Verwobenheit der digitalisierten Welt – niemals losgelöst von wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Fragen behandelt werden kann. So haben etwa neue Sicherheitsmaßnahmen im Netz unmittelbare Auswirkungen auf Grundrechte wie die freie Meinungsäußerung oder das Recht auf Privatsphäre.

Literatur

Treffer 1 bis 10 von 16
Anfang | Zurück | 1 2 | Weiter | Ende
Matthias Schulze

Meltdown & Spectre: Wie Deutschland mit IT-Schwachstellen umgehen sollte

Die Hardware-Sicherheitslücken Meltdown und Spectre erlauben Cyberangriffe auf Milliarden PCs und Smartphones weltweit. Matthias Schulze über die gängige Praxis, Sicherheitslücken für Spionagezwecke auszunutzen, anstatt für ihre Schließung zu sorgen.

Kurz gesagt, Januar 2018
Matthias Schulze

Going Dark?

Dilemma zwischen sicherer, privater Kommunikation und den Sicherheitsinteressen von Staaten

In: APuZ, Nr. 46-47, 13.11.2017, S. 23-28
Matthias Schulze, Thomas Reinhold

Digitale Gegenangriffe

Eine Analyse der technischen und politischen Implikationen von „hack backs“

SWP Arbeitspapier FG03-AP Nr. 1, August 2017, 18 Seiten, Berlin
Matthias Schulze

Verschlüsselung in Gefahr

Weltweit schwächen Staaten die Cyber-Sicherheit – Deutschland sollte dagegenhalten

SWP-Aktuell 2017/A 56, August 2017, 4 Seiten
Matthias Schulze

Von Wannacry zu Petya: Die neue Normalität von Cyber-Vorfällen

Ein neuer Tag, ein neuer Cyber-Angriff. Nach Wannacry erregt nun Petya weltweite Aufmerksamkeit. Matthias Schulze ordnet die jüngsten Cyber-Sicherheitsvorfälle ein und geht der Frage nach, wie gegengesteuert werden kann.

Kurz gesagt, Juli 2017
Matthias Schulze

Tappen im Dunkeln? Staatlicher Zugriff auf verschlüsselte Kommunikation

Die deutschen Innenminister möchten Schwachstellen in Software verstärkt zur Überwachung nutzen. Angesichts der Verwundbarkeit der globalen IT-Welt sollte Deutschland stattdessen eine Vorreiterrolle bei der Schließung von Sicherheitslücken übernehmen, meint Matthias Schulze.

Kurz gesagt, Juni 2017
Marcel Dickow, Nawid Bashir

Sicherheit im Cyberspace

in: Aus Politik und Zeitgeschehen (APuZ 43-45/2016).
Marcel Dickow, Oliver Meier

Raus aus der Deckung! Rüstungskontrolle als Fundament einer modernen Ordnungspolitik

in: Volker Perthes (Hg.)
Ausblick 2016: Begriffe und Realitäten internationaler Politik

Beiträge zu Sammelstudien 2016/S 00, Januar 2016, 55 Seiten, S. 28-32
Marcel Dickow, Mischa Hansel, Max M. Mutschler

Präventive Rüstungskontrolle – Möglichkeiten und Grenzen mit Blick auf die Digitalisierung und Automatisierung des Krieges

in: S&F Sicherheit und Frieden, Jahrgang 33 (2015), Heft 2, Seite 67 - 73.
Treffer 1 bis 10 von 16
Anfang | Zurück | 1 2 | Weiter | Ende
 

SWP-Studien

Bettina Rudloff
Handeln für eine bessere EU-Handelspolitik

Mehr Legitimierung, Beteiligung und Transparenz


Marianne Beisheim, Anne Ellersiek
Partnerschaften im Dienst der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung

Transformativ, inklusiv und verantwortlich?