Sicherheit und Verteidigung

Der Schwerpunkt der deutschen Ratspräsidentschaft wird darauf liegen, die Strukturen und Instrumente der EU im Bereich der Gemeinsamen Sicherheits- und Verteidigungspolitik (GSVP) zu stärken. Dazu zählen Aufbau und nachhaltige Finanzierung des Europäischen Verteidigungsfonds, des Projektes Militärische Mobilität und der Europäischen Friedensfazilität. Hinzu kommt, dass das Corona-bedingt reduzierte Personal in die laufenden Missionen und Operationen zurückgeführt und eingestellte Trainingsaktivitäten der Streitkräfte wieder aufgenommen werden müssen. Das Konzept der seit 2004 bestehenden EU-Battlegroups muss dahingehend überarbeitet werden, dass sich die Mitgliedstaaten zu längerfristigen Operationen verpflichten. Mit dem Strategic Compass muss Berlin schließlich den Weg für eine konzeptionelle Weiterentwicklung der Einsatzfähigkeit europäischer Streitkräfte im Rahmen der GSVP legen. Die deutsche EU-Ratspräsidentschaft muss sicherstellen, dass dieser strategische Reflexionsprozess fortgeführt und unter französischer Ratspräsidentschaft im ersten Halbjahr 2022 abgeschlossen wird.

Dominic Vogel, René Schulz

Zur Diskussion über eine 28. Armee für die Europäische Union

Voraussetzungen, Konzeption und Fähigkeitsprofil

SWP-Aktuell 2020/A 19, März 2020, 4 Seiten

doi:10.18449/2020A19

Peter Becker, Ronja Kempin

Die EU-Kommission als sicherheits- und verteidigungspolitische Akteurin

Möglichkeiten, Grenzen und Folgen der Europäisierung des Politikfelds

SWP-Aktuell 2019/A 34, Juni 2019, 8 Seiten

doi:10.18449/2019A34

Raphael Bossong

Die nachrichtendienstlichen Schnittstellen der EU-Sicherheitspolitik

Optionen für einen Ausbau des Informationsflusses und der fachlichen Aufsicht

SWP-Aktuell 2018/A 66, November 2018, 8 Seiten
Markus Kaim, Ronja Kempin

Ein Europäischer Sicherheitsrat

Mehrwert für die Außen- und Sicherheitspolitik der EU?

SWP-Aktuell 2018/A 65, November 2018, 8 Seiten
Niklas Helwig

Neue Aufgaben für die Zusammenarbeit zwischen EU und Nato

Eine inklusive EU-Verteidigungspolitik setzt eine enge Kooperation mit der Nato voraus

SWP-Aktuell 2017/A 80, Dezember 2017, 4 Seiten
Rosa Beckmann, Ronja Kempin

EU-Verteidigungspolitik braucht Strategie

Eine politische Auseinandersetzung mit den Reformzielen der GSVP wagen!

SWP-Aktuell 2017/A 60, August 2017, 4 Seiten
Niklas Helwig, Ronja Kempin

EU–Nato-Beziehungen: Zeit zu reden

Aus Europa und den USA kommen frische Impulse zur Neuausrichtung der EU–Nato-Beziehungen. Augenfällig ist jedoch, dass beide Seiten dabei aneinander vorbei statt miteinander reden. Von einer gemeinsamen Strategie aber könnten beide profitieren, meinen Niklas Helwig und Ronja Kempin.

Kurz gesagt, 05.07.2017
Annegret Bendiek

Das neue »Europa der Sicherheit«

Elemente für ein europäisches Weißbuch zur Sicherheit und Verteidigung

SWP-Aktuell 2017/A 37, Mai 2017, 8 Seiten
 

Der SWP-Newsletter informiert Sie etwa einmal in der Woche über die Neuerscheinungen der SWP.
Abonnieren

Für die Suche nach Literaturhinweisen, Volltexten und internationalen Abkommen im Bereich Internationale Beziehungen und Länderkunde steht das Fachportal IREON zur Verfügung.

Neue Bücher

Moritz Bälz, Hanns Günther Hilpert, Frank Rövekamp (Hg.)
Monetary Policy Implementation in East Asia

This book shares essential insights into the implementation of monetary policy in various East Asian countries.


Peter Becker, Barbara Lippert (Hg.)
Handbuch Europäische Union

In diesem Handbuch wird das grundlegende Wissen über die Europäische Union auf dem aktuellen Stand der Forschung präsentiert.